bedeckt München 30°

Städtereise nach Lissabon:"Sie werden uns küssen!"

Das Besondere an Lissabon, heißt es, sei dieses einzigartige Licht, das über Portugals Hauptstadt liegt. Und die entspannte Atmosphäre. Ein Bilderspaziergang durch die Stadt am Tejo. Inklusive Tipps von Einheimischen.

15 Bilder

Städtereise Lissabon Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

1 / 15

Fragt man einen Portugiesen aus Lissabon, was das Besondere an seiner Stadt sei, antwortet er oft: Das Licht! Dieses Licht! Und dass Lissabon die entspannteste Hauptstadt Europas sei. Jörg Buschmann, Bildchef der Süddeutschen Zeitung, fing das Licht von Lissabon ein - und diese ganz besondere Stimmung. Unter den Bildern finden Sie die spannendsten Tipps zu der Stadt über dem Tejo - von Süddeutsche.de auf Webseiten über Lissabon, in Blogs und auf Ratgeberportalen gefunden.

Städtereise Lissabon Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

2 / 15

Agenda Cultural

Im Kulturterminkalender der Stadt lässt sich leicht herausfiltern, was in Lissabon läuft, während der Reisende in der Stadt ist. Allerdings sollte dieser zumindest ein wenig der portugiesischen Sprache mächtig sein - die Seite ist für Einheimische gemacht. Trotz der Sprachbarriere bietet sie einen guten Überblick über Tanzshows, Ausstellungen und Festivals.

Städtereise Lissabon Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

3 / 15

Centro Cultural de Belem

Sprachlich leichter tun sich Reisende auf den englischsprachigen Seiten des Centro Cultural de Belem: Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultur in Lissabon zu fördern und zu veranstalten. Von Jazz über Kino bis hin zur Oper - hier wird über die verschiedensten Veranstaltungen informiert.

Euro-Krise: Die Kreditfähigkeit Portugals verfällt seit vielen Jahren, zeigt eine neue Berechnung.

Quelle: Jörg Buschmann

4 / 15

Spotted by Locals

"Spotted by Locals", der Name hält sein Versprechen: Einheimische oder Lissabon-Liebhaber, die ihren Wohnsitz dort haben, verraten ihre Lieblingsbars, ausgezeichnete Geschäfte und verträumte Parks in der Hauptstadt.

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

5 / 15

So schwärmt Inês de Freitas vom bistro-ähnlichen "Botequim", einer Bar mit Geschichte: Die berühmte Schriftstellerin und Politikerin Natália de Oliveira Correia eröffnete die Bar 1968. Zwei Jahrzehnte lang trafen sich hier Intellektuelle und Künstler. Nach dem Tod der Schriftstellerin 1993 schloss auch die Bar. 2010 wurde sie wiedereröffnet, für Dichter, Denker und andere Gäste. Und Natalia Correia ist auch wieder dabei: Ein Porträt von ihr hängt hinter der Theke.

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

6 / 15

Ein weiterer Lissabon-"Spotter", Erik Lassche, empfiehlt eine Café-Terrasse, die mitten im Park liegt: das Esplanada do Principe Real im Jardim do Principe Real. "Es gab einige Besitzerwechsel, mit eher gemischten Ergebnissen. Aber diesmal scheint es zu funktionieren", schreibt Lassche. Aber nicht nur dieses Café und der samstägliche Markt gleich daneben seien interessant. "Die Gegend rund um den Park wird immer spannender, eine Menge Läden und Cafés haben neu eröffnet."

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Privat

7 / 15

Sivan Askayo Blog

Die New Yorker Reiseautorin und -fotografin hatte 48 Stunden Zeit für Lissabon und verließ sich daher auf Insidertipps. Nicht nur diese gibt sie in ihrem Blog weiter, auch eigene Entdeckungen. Etwa den Laden "A Vida Portuguesa", der nur portugiesische Marken führt, von Seifen aus Olivenöl bis hin zu Schuhen. Oder den "heißesten Ort der Stadt", Pensão Amor: eine Bar mit plüschigen Sesseln, einem kleinen Buchladen und einem Pole-Dance-Raum, dekoriert in Gold und mit Leopardenmustern.

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

8 / 15

We hate Tourism tours

Diese Reiseführer beschränken sich nicht darauf, ein Mikrofon in einem Sightseeing-Bus zu halten. Sie fahren selbst: ausrangierte Polizei-Bullys und Jeeps, die aussehen, als ob sie schon lange auf den Hügeln von Lissabon unterwegs sind. Diese Einheimischen führen durch ihre Stadt, mit einem ganz eigenen Charme, den sie auch auf ihrer Website versprühen: "Buche jetzt oder bleib daheim und heul doch!" "Iss mit uns oder hungere!" Immerhin versprechen die "Locals", die ihre Stadt aus Sicht von (jungen) Einheimischen zeigen wollen: "Nach der Tour ...

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

9 / 15

... wirst du uns küssen wollen!" Vielleicht nicht nach jeder Tour, aber eine Marktlücke hat die We-hate-Tourism-tours-Crew entdeckt, für die man sie herzen möchte: Bei der Airport-Express-Tour zeigen sie auf dem Weg zum Flughafen noch mal alles, was die Urlauber verpasst haben. Wer dann noch fliegen möchte, ist nach Meinung des Teams selbst schuld und gibt zu: "Natürlich nehmen wir dein Geld (30 Euro für vier Personen), aber das ist besser, als von einem Taxifahrer übers Ohr gehauen zu werden."

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

10 / 15

Go Lisbon

"Go Lisbon" sieht aus wie eine offizielle Touristenseite über Lissabon, ist es aber nicht. Dennoch haben die Macher den Ehrgeiz, eine möglichst umfassende Seite über Portugals Hauptstadt bereitzustellen. Das umfasst nicht nur die üblichen Restaurant-, Bar- und Hoteltipps. Sondern auch die zehn abschreckendsten oder zumindest ungewöhnlichsten Gerichte Portugals - diese Aufstellung könnte Touristen vor üblen Überraschungen im Lokal bewahren. So sollte derjenige, der vor "Arroz de cabidela" (Reis in Hühnerblut) zurückschreckt, nicht auf "Arroz de sarrabulho" umschwenken: Dieser Reis ist in Schweineblut getränkt. Aber es gibt auch Fleisch- und Wurstwaren, die Besucher unbedingt probieren sollten ...  

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

11 / 15

"Go Lisbon" bietet ein kurzes Glossar zu den typischen Wurst- und Schinkensorten, die in Bars zum Wein gereicht werden: Chourico, die geräucherte Wurst mit Schweinefleisch, Morcela, eine Blutwurst fast ohne Fleisch, die dafür mit Reis gefüllt ist, oder Fiambre, das auf fast allen Frühstückskarten steht und Kochschinken ist.

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

12 / 15

Wer Sonnenstrahlen in Lissabon genießen will, aber nicht zu einem der näheren oder ferneren Strände fahren möchte, findet bei "Go Lisbon" fünf Alternativen: Cais das Colunas, der Kai am monumentalen Terreiro do Paço. Dieser Platz war das Tor zur Stadt, heute haben Touristen am Ufer einen schönen Blick auf die Brücke "25 de Abril". Noch näher an der imposanten Konstruktion und direkt am Wasser sind Besucher im Park Jardins de Belém und auch die Docas, die Docks, stehen Touristen nicht nur offen, hier haben sich auch ...

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

13 / 15

... viele kleine Bars und Restaurants etabliert. Etwas weiter entfernt vom Wasser aber mit bestem Blick über die Stadt und auf den Fluss Tejo lassen sich Urlauber am Aussichtspunkt Portas do Sol über dem Alfama-Viertel nieder. Während Besucher diesen Ausblick mit vielen anderen teilen müssen, sind sie am ehemaligen royalen Picknickplatz oft unter sich: Gleich neben dem pinkfarbenen Palácio das Necessidades, in dem heute das Auswärtige Amt untergebracht ist (von der Terrasse aus hat man wieder einen wunderbaren Blick auf die Brücke "25 de Abril") öffnet sich hinter einem Tor der Necessidades Park. Er liegt zentral und ist für jedermann zugänglich - nur kennt ihn nicht jeder.

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

14 / 15

Archdaily Cityguide Lisbon

Lissabon ist berühmt für die Schönheit der Altstadt, darf sich aber auch einiger moderner Bauten rühmen. Das übernimmt für die Stadt der Archdaily Cityguide Lisbon, der zwölf zeitgenössische Gebäude in Bildern vorstellt, darunter die U-Bahnhöfe sowie kulturell und wissenschaftlich genutzte Bauwerke.

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen

Quelle: Jörg Buschmann

15 / 15

The Lisbon Tailor

Der Schneider aus Lissabon hat eine Aufgabe zu erfüllen, die weitaus leichter ist als die des tapferen Schneiderleins im Märchen. Während sich dieser mit bösartigen Riesen herumschlagen muss, zieht "The Lisbon Tailor" mit der Kamera durch die Stadt und fotografiert Menschen und ihre Mode, die immer schön und manchmal auch ausgefallen ist. Daraus hat "Schneider" José Cabral ein Buch gemacht. Weil ihm aber noch immer sehenswerte Menschen in Lissabon über den Weg laufen, fotografiert er einfach weiter und zeigt die Bilder in diesem Blog. Urlauber können bei diesem Anblick die Wahl ihrer Reisegarderobe überdenken - und darauf hoffen, diesen so entspannt wirkenden Menschen in Lissabon tatsächlich zu begegnen.

© Süddeutsche.de/dd/lala

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite