Das große Trendgefährt ist allerdings das Fahrrad. Immer mehr Besucher strampeln auf Hollandrädern oder Retro- Cruisern an Reichstag und Brandenburger Tor vorbei. Die Konkurrenz unter den Anbietern von Gruppentouren wächst. Eine Route führt, Wowereit sei Dank, dorthin, wo Berlin "arm, aber sexy" ist.

Touristen aus Hamburg, Unterfranken, dem Ruhrgebiet und aus der Schweiz sind diesmal dabei. Stadtführer Robert Müller (30) (im Bild links) klärt als erstes auf, woher der Titel der Tour kommt. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wollte in einem Interview ausdrücken, dass seine Stadt trotz knapper Kassen viel zu bieten hat, eben "arm, aber sexy" ist. Heute ist der Spruch heimlicher Werbeslogan der Hauptstadt, vielleicht sogar beliebter als die Imagekampagne "Be Berlin" (Sei Berlin).

Bild: dpa 17. Juni 2010, 14:442010-06-17 14:44:40 © Caroline Bock, dpa/dd