Vieques, Puerto Rico

Puerto Rico ist eins der beliebtesten Urlaubsziele für US-Amerikaner in der Karibik. Kein Wunder, die viertgrößte Insel der Großen Antillen ist mit den USA assoziiert (freilich ohne Stimmrecht bei den Präsidentschaftswahlen), Englisch ist die zweite offizielle Landessprache, man kann mit Dollar bezahlen und vergleichsweise nah ist es von den USA aus auch. Dementsprechend hoch ist die Amerikanerdichte in den touristisch gut ausgebauten Küstenorten, denen man aber ganz leicht entgehen kann.

Nur einen Katzensprung weiter östlich, auf der kleinen, ruhigen Nachbarinsel Vieques findet man alles, was den Karibik-Freund freut. Das sind verträumte Buchten, kleine Hotels, glasklares Wasser - und ein ganz besonderes Naturphänomen: das Meeresleuchten in der Mosquito Bay. Riesige Mengen an Dinoflagellaten, einer einzelligen Algenart, erzeugen bei Bewegung im Wasser ein grünliches Leuchten - besonders bei Nacht ein fast psychodelisches Vergnügen. Island Adventure organisiert Bootstouren in der Bucht, die besten Nächte bestimmt der Mondkalender.

Foto: AP

27. Mai 2008, 10:392008-05-27 10:39:00 © s.de