bedeckt München

Sonnenstunden weltweit:Auf Nummer sicher

An einigen besonderen Orten auf der Welt scheint die Sonne an fast jedem Tag des Jahres. Wo Sie im Urlaub ganz bestimmt Glück haben.

Daniela Dau

10 Bilder

Sonnenstunden Weltweit, Turismo Catamarca

Quelle: SZ

1 / 10

Manchem Deutschen treibt die Zahl der Sonnenstunden, die Urlaubsorten in anderen Teilen der Welt im Jahresdurchschnitt beschert sind, die Tränen in die Augen. Zu den internationalen Spitzenreitern in Sachen Sonnenscheindauer gehören:

Santa Maria del Yocavil, Argentinien: 360 Tage Sonnenschein

Vor allem Trekker und Individualtouristen, die sich entlang der berühmten Ruta 40 bewegen, werden die Kleinstadt im Nordwesten Argentiniens in der Provinz Catamarca kennen. Sie liegt auf 1640 Metern Höhe und ist vor allem ein Zentrum des Wein- und Gemüseanbaus.

Zahlreiche archäologische Fundstätten machen die Gegend zunehmend auch für Touristen interessant. Die bekanntesten sind die Ruinen der indianischen Festung von Quilmes, etwa 20 Kilometer nördlich der Stadt.

Foto: Turismo Catamarca

Sonnenstunden Weltweit, capverdeexperience

Quelle: SZ

2 / 10

Sal, Kapverdische Inseln: 350 Tage Sonnenschein

Sal ist eine der kleineren Kapverdischen Inseln und liegt am nordöstlichen Rand des Archipels im Atlantik. Die Zahl der touristischen Highlights ist trotz des wachsenden Pauschaltourismus überschaubar geblieben: Boots- und Tauchausflüge zu versteckten Buchten oder die zahlreichen Salinen gehören dazu.

Surfer und Kite-Surfer haben die Insel vor der afrikanischen Westküste in den 70er Jahren als ideales Revier entdeckt. Und noch immer werden vor den mit feinsandigen, hellen Stränden gesäumten Küsten internationale Wettbewerbe ausgetragen.

Foto: capeverdeexperience

Sonnenstunden Weltweit, oh

Quelle: SZ

3 / 10

Naturns, Südtirol: 315 Tage Sonnenschein

Mit den Wettergöttern hat die kleine Ortschaft in Südtirol wohl eine ganz spezielle Vereinbarung getroffen: Nirgends sonst in den Ostalpen regnet es so selten. Feigen und Kiwis reifen in den Hausgärten, Wein gedeiht am Sonnenberg, im Naturpark sogar bis auf 900 Meter Meereshöhe.

Hier im Vinschgau kommen Wanderer und Biker an 315 Tagen im Jahr auf ihre (Sonnen-)Kosten. Und sollte man das ganze Himmelblau einmal über haben, bietet der Ort auch zahlreiche Wellness-Angebote.

Foto: oh

Sonnenstunden Weltweit,

Quelle: SZ

4 / 10

Boulder, Colorado: 300 Tage Sonnenschein

Outdoor-Freaks kommen sommers wie winters in die Stadt am Rande der Rocky Mountains zum Wandern, Biken, Gleitschirmfliegen, Skifahren und Snowboarden. Unter Freunden ökologischer Ernährung und Lebensweise hat Boulder einen fast ebenso ausgezeichneten Ruf: Nirgends sonst in den USA scheint die Dichte an vegetarischen Restaurants und Yoga-Kursen so hoch zu sein wie hier.

Esoteriker treffen sich zu Messen und Kongressen und das intellektuelle Klima der Stadt wird geprägt durch die staatliche University of Colorado at Boulder. Ohnehin berühmt für ihr hohes akademisches Niveau, hat diese jüngst einen ehrgeizigen Pakt mit anderen Universitäten und Colleges zur Verringerung der eigenproduzierten Treibhausgase geschlossen. Diese Stadt hat keine Zeit für Faulenzer: In Boulder nichts zu tun, ist richtig schwer.

Indian Peaks Wilderness, Boulder Foto: AP

Sonnenstunden Weltweit, Digne-les-Bains Office de Tourisme

Quelle: SZ

5 / 10

Digne-les-Bains, Südfrankreich: 300 Tage Sonnenschein

Windgeschützt und nebelfrei liegt Digne-les-Bains in einem weiten Talkessel im südfranzösischen Département Alpes-de-Haute-Provence. Um eines kommt man hier auf keinen Fall herum: Die "Hauptstadt des Lavendel" präsentiert das violette Gewächs in allen nur erdenklichen Formen und vor allem in den Sommermonaten ist der Duft allgegenwärtig.

Die wildromantische Umgebung und ihre Erzeugnisse erfreuen nicht nur die Sinne, auch für Aktivurlauber ist die Gegend mit anspruchsvollen Wanderungen und Mountainbike-Touren attraktiv. Und für den kulturellen Genuss ist es mit dem Mietwagen nur eine kurze Fahrt bis nach Avignon oder Aix-en-Provence.

Foto: Digne-les-Bains Office de Tourisme

Sonnenstunden Weltweit, visitmytown

Quelle: SZ

6 / 10

Phoenix, Arizona: 300 Tage Sonnenschein

Seit Jahrhunderten nennen die Navajo die Gegend um Phoenix "Hoodzo", was so viel bedeutet wie "dieser Ort ist heiß". An 90 Tagen im Jahr werden mehr als 40 Grad gemessen, im Juli kann es sogar heißer als 50 Grad werden. Wer es sich also aussuchen kann, der meidet die Sommermonate.

Vor allem Rentner aus den kalten Bundesstaaten im Norden der USA schätzen das warme und trockene Klima von Phoenix außerhalb der Hochsaison. Und auch wenn der erste Eindruck aus überbreiten Einfallstraßen, riesigen Shopping-Malls und endlosen Siedlungsgebieten nicht der verlockendste ist, hat die Stadt für Touristen einiges zu bieten: Kenner schätzen das Heard Museum für seine Sammlung historischer und zeitgenössischer indianischer Kunst, im Zentrum lohnt sich ein Bummel zwischen Civic Center und dem Heritage Square mit Resten viktorianischer Architektur.

Foto: visitmytown

Sonnenstunden Weltweit, iStock

Quelle: SZ

7 / 10

Kreta, Griechenland: 300 Tage Sonnenschein

Auch für die größte der griechischen Inseln gilt: Im Juli und August ist nur der Aufenthalt in Meeresnähe zu empfehlen, für alle anderen Aktivitäten im Inselinneren wird es während des Tages schlicht zu heiß.

Im Frühjahr dagegen begeistert das ansonsten karge und sonnenverbrannte Kreta mit seiner farbenfrohen Wildblumenblüte, der Herbst eignet sich für Wanderungen im Ida-Gebirge oder durch die Samariá-Schlucht. An der Südküste kann selbst im Dezember gelegentlich noch gebadet werden, mit Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Lefka Ori oder des Dikti-Gebirges.

Foto: Samaria-Schlucht, iStock

Sonnenstunden Weltweit, enjoycalvia

Quelle: SZ

8 / 10

Calvià, Mallorca: 300 Tage Sonnenschein

Spricht man von Calvià im Westen von Mallorca, ist keine einzelne Ortschaft gemeint, sondern eine aus verschiedenen Ortschaften und Urbanisationen bestehende Gemeinde. Doch egal ob Illetes, Magaluf oder Peguera - alle genießen das Privileg vieler, vieler Sonnenstunden auf der sowieso schon sonnenverwöhnten Baleareninsel.

Weite Wälder und die Tramuntana-Berge schützen den 54 Kilometer langen Küstenstreifen vor kühlen Nordwinden. Der zerklüftete Meeressaum aus Buchten und Landzungen ist ein Eldorado für Wassersportler, die die Küste mit dem Boot erkunden. Zum Promi-Yachthafen von Port d'Antratx ist es nur ein Katzensprung und auch Palma, die Hauptstadt Mallorcas und der Balearen liegt ganz in der Nähe.

Foto: enjoycalvia

Sonnenstunden Weltweit, Freiburg

Quelle: SZ

9 / 10

Freiburg im Breisgau: 1740 Sonnenstunden im Durchschnitt

Begibt man sich in Deutschland auf die Suche nach der Stadt mit der längsten Sonnenscheindauer, wird die Einheit gleich kleiner. Nicht mehr von Sonnentagen ist die Rede, hierzulande freut man sich über Sonnenstunden pro Jahr. Am besten kommt dabei statistisch gesehen Freiburg im Breisgau weg: Legt man eine 50-50 Teilung zwischen Tag und Nacht zugrunde, scheint durchschnittlich an 145 Tagen im Jahr die Sonne.

Foto: Freiburg Tourismus

Sonnenstunden Weltweit, ruhr-tourismus.de

Quelle: SZ

10 / 10

Ruhrgebiet: 1370 Stunden pro Jahr

Die meiste Sonne im Herzen müssen die Einwohner von Bochum und Dortmund haben: Hier lässt sich die Sonne durchschnittlich nur an 1370 Stunden im Jahr blicken. Da hilft nur positiv denken: Geteilt durch 12 macht das 114 Sonnentage, also immerhin fast ein Drittel vom Jahr.

Jahrhunderthalle in Bochum Foto: ruhr-tourismus.de

(sueddeutsche.de/dd/bgr)

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema