Skirennen für jedermannEinmal ein Sieger

Der Blick aus dem Starthäuschen, der Rausch der Geschwindigkeit, jubelnde Zuschauer im Ziel: Viele Skifahrer träumen davon, einmal ein Rennen zu fahren - hier wird der Traum Wirklichkeit.

Hexenrennen, Belalp

"D'Häx isch los!" Dieser Ruf schallt im Januar durch die Schweizer Skistation Blatten-Belalp (Naters bei Brig im Oberwallis), wenn sich Tausende Schaulustige und mehr oder minder als Hexen Verkleidete auf die "Belalp Hexe" vorbereiten, einen der größten Volksskiläufe der Schweiz. Der Sage nach soll im Mittelalter eine Hexe am Natirschberg im Oberwallis ihr Unwesen getrieben haben - ihre Nachfahren haben nur Sport und Spaß im Sinn. Unbestrittener Höhepunkt zahlloser Veranstaltungen zum Thema ist die Hexenabfahrt. Morgens von 9:30 Uhr an gehen bis zu 700 Rennfahrer im Zwölf-Sekunden-Abstand auf die Strecke. Während für die einen der Kampf um jede Hundertstel Sekunde zählt, steht für viele andere der Spaß und das Drumherum im Mittelpunkt.

Denn ab dem Mittag schwingen bis zu tausend verkleidete Hexen die Piste im Aletschgebiet hinab: Mit dem Besen in der Hand und einem Zaubertrank im Rucksack ziehen sie in aller Ruhe ihre Kurven und unterhalten die Zuschauer - sofern sich diese nicht schon selbst an einer der Schneebars entlang der Strecke vergnügen. Bei den Rennläufern werden auf der Strecke Zeiten um die drei Minuten gestoppt. Für die Hexen gibt es kein Limit, doch die meisten werden wohl nicht die Après-Party "Witches Night" im Zelt im Zieleinlauf verpassen wollen - sofern sie nicht dem Zauber der Veranstaltung erlegen sind. Die Hexenabfahrt bildet zusammen mit dem Inferno-Rennen in Mürren, dem Allalin-Rennen in Saas-Fe und dem Parsenn-Derby die Serie "Super Vier". In einer Gesamtwertung dieser Rennen wird jährlich der Meister der Schweizer Volksskifahrten gekürt.

Wann: 10. - 17. Januar 2015; Hexenabfahrt am Samstag, 17. Januar

Rennstrecke: Hohstock, 3100 Meter - Blatten, 1300 Meter

Streckenlänge: Zwölf Kilometer

Höhendifferenz: 1800 Meter

www.belalphexe.ch

Bild: Tourismusbüro Blatten 22. Dezember 2010, 09:312010-12-22 09:31:29 © sueddeutsche.de/boen