bedeckt München
vgwortpixel

Skigebiete in USA:Groß, größer, Breckenridge

Rekordverdächtig ist in Breckenridge einiges: Der Ort liegt auf fast 3000 Meter, bietet eine riesige Pistenauswahl und durchschnittlich acht Meter Schnee pro Saison.

In Breckenridge wird die Luft dünn, schließlich liegt bereits der Ort auf fast 3000 Meter Höhe. Dafür verströmt die alte Goldgräberstadt ein ganz besonderes Flair. Das liebevoll restaurierte Städtchen mit den bunten, im viktorianischen Stil erbauten Häusern schaut genau so aus, wie man sich eine Kleinstadt im Westen Amerikas vorstellt.

(Foto: Foto: breckenridge.snow.com)

Das Ambiente setzt sich natürlich auch in den Restaurants, Bars und Pubs fort, von denen Breckenridge eine ganze Menge hat. Zusammen mit einem äußerst attraktiven Skigebiet ergibt das einen Mix, der bei den Gästen ankommt - Breckenridge ist das meistbesuchte Skigebiet und der zweitbeliebteste Wintersportort Nordamerikas. Entsprechend riesig ist das Bettenangebot: Auf gut 3000 Einwohner kommen hier rekordverdächtige 25.000 Betten.

Rekorde über Rekorde

Rekordverdächtig sind auch andere Fakten. Früher wurde nach Gold geschürft - in Breckenridge wurde das größte US-Goldnugget aller Zeiten gefunden - heute fällt es vom Himmel. Auf durchschnittlich etwa acht Meter summiert sich der Schneefall jeden Winter und garantiert zusammen mit reichlich Kunstschnee eine Saison, die bereits Anfang November beginnt und erst Ende April endet.

Die vier Skiberge von Breckenridge - etwas lieblos mit den Namen Peak 7 bis Peak 10 durchnummeriert - sind perfekt mit Liften verbunden, wobei man das Gebiet grob in zwei Bereiche teilen kann.

In eine untere Sektion mit mäßig geneigtem Gelände und flachen bis maximal mittelsteilen Pistenautobahnen und einer oberen Hälfte mit anspruchsvollen Abfahrten, zahlreichen Buckelpisten und Tiefschneemöglichkeiten.

Die Skifreaks toben sich dabei vor allem am Peak 8 und Peak 7 aus, dort warten neben der North Bowl und mehrerer zu Fuß erreichbarer Runs der höchste Lift Nordamerikas, der bis auf 3962 Meter Höhe führt - noch ein Rekord.

Junges Publikum

Klar, dass bei so einem großen Gebiet auch die Snowboarder zufrieden sind. Doch Angebot ragt bei weitem aus dem eh schon hohen amerikanischen Durchschnitt heraus. In Breckenridge gibt es gleich fünf Terrain Parks und vier Super- bzw. Halfpipes. Einfach gigantisch. Die Krönung ist der Freeway SuperPark am Peak 8, in dem zahlreiche Wettbewerbe ausgetragen werden.

Unterkunft The Lodge & Spa At Breckenridge**** Das Hotel ist zwar rund 5 Autominuten von Breckenridge entfernt, doch dafür entschädigt der Blick auf Breckenridge und die Rocky Mountains. Privatshuttle zu den Liften und in die Stadt von 8 bis 24 Uhr. 112 Overlook Drive Breckenridge, Colorado 80424 Tel. 001 (970) 453-9300 www.thelodgeatbreck.com

Skigebiet Höhenlage: 2926-3962 m; Lifte: 30; Abfahrten: 146; Länge: 122 km, davon 45 km schwer, 50 km mittel, 27 km leicht.

Anreise Flug mit United Airlines nach Denver. Der Flughafen von Denver liegt 166 Kilometer von Breckenridge entfernt. Vom Flughafen entweder mit einem Mietwagen oder dem Shuttlebus von Colorado Mountain Express (www.ridecme.com) nach Breckenridge.

Preise Wer online bucht, bekommt für die Skipässe die Preise der letzten Saison. Skipass 47-77 $ (1 Tag), 282-462 $ (6 Tage)

Weiter Informationen www.vailresorts.com

ZURÜCK zur Übersichtskarte der Skigebiete in Nordamerika

© sueddeutsche.de/dd
Zur SZ-Startseite