Tipps zum Sonnen-SkifahrenDie schönsten Skigebiete - ganz subjektiv

Lieber klein und nostalgisch oder doch riesig mit ewig langen Talfahrten und wilden Buckelpisten? SZ-Autoren verraten, wo sie selbst gerne Ski fahren - und wo die Pausen am schönsten sind.

Hochgurgl-Obergurgl im Ötztal, Österreich

Dieses Skigebiet ist schön, weil ... es von den vielen Skifahrern aus der Großstadt, die spätestens in Sölden hängenbleiben, kaum ein Tagesgast bis hierher schafft.

Die beste Abfahrt ... wird nicht verraten, da sie ein Geheimtipp bleiben soll. Die zweitbeste Abfahrt führt von unterhalb der Schermerspitze als rote Piste Nummer 30 direkt ins Carvingparadies.

Der schönste Ort für eine Pause ... ist eine verglaste Panoramabar mit einem 360-Grad-Blick und dem leider etwas komischen Namen Top Mountain Star. Modernisierungsverweigerer gehen besser in die urige Kirchenkarhütte.

Wem es hier besonders gut gefällt: Freeridern und Skisaison-Verlängerern. Wegen der Lage - selbst der sogenannte Talort Obergurgl liegt auf 1930 Metern - läuft die Saison bis weit ins Frühjahr.

Dominik Prantl

Info: obergurgl.com, Preise: Tageskarte 53 Euro (ermäßigte Tarife nur mit Ausweis: Kinder 34 Euro, Jugendliche 42 Euro, Senioren 47 Euro)

Bild: Bernd Ritschel; Bernd Ritschel / Ötztal Tourismus 28. Februar 2019, 07:092019-02-28 07:09:38 © SZ.de/kaeb/sks