bedeckt München

Schweiz:Mit dem Zug auf den Gletscher

Matterhorn Gotthard Bahn

Die Bahn fährt hier auch bei Schnee, zum Beispiel über den 2000 Meter hohen Oberalppass.

(Foto: Valentin Luthiger/Matterhorn-Gotthard-Bahn)

Autofrei zum Skifahren: Nirgends geht das so bequem wie in der Schweiz, zum Beispiel am Aletschgletscher im Wallis. Zwischen den höchsten Bergen der Alpen wird gerade massiv in den öffentlichen Verkehr investiert.

Von Hans Gasser

Ja, man hätte es sich auch leichter machen können. Zum Beispiel nach St. Anton am Arlberg fahren. Dorthin braucht der Zug von München gute drei Stunden, einmal umsteigen. Das wäre sogar mit Skiern gegangen. Nichts gegen den Arlberg, schöne Pisten, nette Leute, aber man fährt halt nicht mit Blick aufs Matterhorn; auch der Aletschgletscher ist nicht zu sehen - genauso wenig wie der Eiger. Und "ÖV-Hub" gibt es dort auch keinen. Aber wir wollen nicht vorgreifen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Jamie Raskin 2020 in Washington
Impeachment gegen Trump
Kämpfer mit persönlicher Motivation
Wirecard
Catch me if you can
Polizeistreife Stuttgart
Corona-Maßnahmen
Die Polizei, dein Freund und Abstandsmesser
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite