bedeckt München 26°

Skellig Michael in Irland:Nicht von dieser Welt

Small island of Skellig Michael

Viel gibt es nicht auf Skellig Michael: ein uraltes Kloster, zwei Leuchttürme, einen Hubschrauberlandeplatz und jede Menge Vögel.

(Foto: De Agostini/Getty)

Auf einer winzigen Insel wurden die letzten zwei Minuten des jüngsten "Star-Wars"-Films gedreht. Das hat gereicht, um Skellig Michael berühmt zu machen - mit allen Nebeneffekten.

Gerard Kennedy hatte keine Ahnung, wie der Typ auf einmal an die Schaltzentrale seiner Bar gelangt war; er weiß aber noch ganz genau, was er sich dachte: "Verdammt, wer steht da hinter meiner Theke!" Zapfte sich der Kerl - offensichtlich nicht gerade ein Weltmeister am Bierhahn - einfach ein Pint

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Oliver Bierhoff im Interview
"Weltmeister von morgen"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Die Geschichte eines pädophilen Teenagers
Was nicht passieren darf
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Claus Schenk von Stauffenberg
Späte Ehre