bedeckt München

Skandinavien:Gute Zeiten für Nordlichter

Im Winter haben die himmlischen Leuchterscheinungen Saison. In diesem und den kommenden Wintern sollten die Nordlichter besonders spektakulär ausfallen.

10 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 10

Im Winter haben die Leuchterscheinungen am Himmel Saison. In diesem und den kommenden Wintern sollten die Nordlichter besonders spektakulär ausfallen.

Skandinavien bietet zurzeit ein besonderes Naturschauspiel: Nordlichter, auch Aurora borealis genannt, lassen den Himmel leuchten. In den Farben Grün, ...

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

2 / 10

... Rot, Blau oder Violett tanzen die Lichter über den Himmel. Die Leuchterscheinungen entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen von der Sonne auf die oberen Schichten der Erdatmosphäre treffen. Dort regen sie die vorhandenen Luftmoleküle zum Leuchten an.

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

3 / 10

Die Nordlichter sind umso besser zu sehen, je nördlicher sich der Beobachter befindet und je klarer die Nächte sind.

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

4 / 10

Guter Ausgangspunkt, um das Naturschauspiel in Europa zu erleben, ist die nordnorwegische Stadt Tromsø.

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

5 / 10

Der Ort steht im Winter ganz im Zeichen der Polarlichter und bietet eine ganze Reihe von Veranstaltungen rund um das Naturphänomen an.

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

6 / 10

Auch im Norden Finnlands lassen sich die Nordlichter gut beobachten. Die Gemeinde Inari bietet spektakuläre Himmelsblicke und Informationen für Interessierte.

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

7 / 10

Mit etwas Glück lassen sich Nordlichter mitunter auch in Deutschland beobachten, wie hier im Münsterland.

Foto: dpa/pa

-

Quelle: SZ

8 / 10

Spektakulär sind auch die Nordlichter in Alaska.

Foto: NASA

-

Quelle: SZ

9 / 10

Polarlichter kommen an beiden Polen der Erde vor, wie auf der Satellitenaufnahme der Nasa zu sehen. Die Südlichter werden auch Aurora australis genannt.

Foto: Nasa

-

Quelle: SZ

10 / 10

Wie häufig die Lichter auftreten, hängt von den Aktivitäten auf der Sonne ab, die einem Elf-Jahres-Zyklus folgen. Das nächste Maximum an Aktivitäten ist nahe: Es wird für 2011/12 erwartet. In den Wintern um dieses Datum herum sind die Chancen sehr gut, das Schauspiel in seiner vollen Schönheit genießen zu können.

Foto: Samuel Blanc (sueddeutsche.de/beu)

Zur SZ-Startseite