bedeckt München 20°

Schweinegrippe:Das Ende einer Kreuzfahrt

Eigentlich sollte es eine entspannte Fahrt durch die Karibik werden. Doch dann brach die Schweinegrippe unter der Besatzung aus.

Wegen mehrerer Schweinegrippefälle an Bord haben Hunderte Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes ihre Reise durch die Karibik vorzeitig beenden müssen. Die Ocean Dream war am Donnerstag auf dem Weg nach Aruba, wo die Urlauber von Bord gehen sollen.

Schweinegrippe: Kreuzfahrt-Passagiere in Australien unter Quarantäne, AP

Das Kreuzfahrtschiff

Ocean Dream

(Foto: Foto: dpa)

Angaben der venezolanischen Behörden, die mehr als tausend Passagiere und Besatzungsmitglieder seien für zehn Tage unter Quarantäne gestellt worden, wies die spanische Reederei Pullmantur zurück.

An Bord der Ocean Dream waren ursprünglich 759 Passagiere und 400 Besatzungsmitglieder. Die Rundreise durch die Karibik begann am vergangenen Freitag in Aruba und sollte neun Tage dauern.

Laut Pullmantur wurden drei Mitglieder der Besatzung positiv auf Schweinegrippe gestestet, elf weitere wiesen Grippesymptome auf.

Von den Passagieren sei keiner erkrankt.

Vor Grenada und Barbados durfte die Ocean Dream wegen der Krankheitsfälle nicht ankern. Auf der venezolanischen Isla Margarita gingen nach Angaben der Reederei 342 Venezolaner wie geplant von Bord.

Die Passagiere kommen laut Pullmantur aus 20 Ländern, überwiegend aus Venezuela, Kolumbien und Spanien.

Die Reederei will ihnen nun einen Teil des Reisepreises erstatten.

Seuchen

Hausgemachte Gefahren