bedeckt München
vgwortpixel

Sankt Petersburg in Russland:Der Park als kleiner Freiraum, auch für Schwule

Viele russische Städte haben einen Gorki-Park, in dem seit Stalin Aufmärsche stattfanden, gepicknickt und Schlittschuh gelaufen wurde. Erst nach der Ära Chruschtschow erholte man sich nicht mehr kollektiv. In den Neunzigerjahren kampierten im Gorki-Park in Moskau obdachlose Gastarbeiter, nachts galt er als unsicher.

Nachtleben an der Moskwa, Moskau, Russland

Vorbild ist der Gorki-Park in Moskau. Hier tanzen die Menschen im Sommer am Ufer der Moskwa.

(Foto: Ekatarina Anokhina/n-ost)

Zum 90. Jahrestag seiner Gründung im vergangenen Jahr hat man ihn renoviert, Sport findet jetzt auf modernen Volleyballplätzen, beim Yoga oder Skaten statt. Wlan gibt es gratis. Nach dem Muster werden viele Kulturparks in Russland umgestaltet. Es scheint, der moderne Kulturpark soll eher zur Entpolitisierung erziehen.

Im Gorki-Park vergibt Schukowas Kulturstiftung halbjährliche Stipendien für 18 Künstlerateliers, hier werden Konzerte und Vorträge im Museum veranstaltet. Es gibt einen eigenen Garage-Verlag, der einige Standardwerke für zeitgenössische Kunst ins Russische übersetzen lässt. Das Museum zeigt vereinzelt Arbeiten von Regimekritikern wie Artjom Loskutow oder Pussy Riot. Bis Dezember liegt eine Collage aus, die die ersten elf Titelseiten der Prawda nach Tschernobyl zeigt - erst zwölf Tage nach dem Atomunfall berichtete die sowjetische Tageszeitung darüber.

Das Museum gilt als weitgehend souverän und unabhängig. Die Freiheit im Gorki-Park hat allerdings Grenzen: Die kurz installierte Speaker's Corner wurde wieder aufgelöst. Der in New York lebende russischstämmige Kunsthistoriker Michail Jampolsky spricht davon, dass der moderne russische Kulturpark als Ventil dient, in dem Angehörige der Mittelklasse auch oppositionelle Kultur schnuppern dürften.

Reiseregion Beim Anstoßen bloß nicht "Na Sdarowije" sagen! Bilder
Reiseknigge Russland

Beim Anstoßen bloß nicht "Na Sdarowije" sagen!

Russen wollen nicht ständig fröhlich sein, sind aber stolz auf ihren Humor - und prosten sich anders zu, als die meisten denken. Tipps für eine Reise ohne Fettnäpfchen durch Russland.

Der Gorki-Park wird angenommen. Auch in einer Zeit, in der in der Stadt gegen die Nichtberücksichtigung von Kandidaten der Opposition bei der Kommunalwahl Anfang September demonstriert wird, sieht man hier entspannte Gesichter. Im Park sind zwei junge Männer zu sehen, einer hat zärtlich den Arm um die Schulter des anderen gelegt - ein seltener Anblick. Auf Moskaus Straßen seien Schwule Freiwild, die Gefahr liefen, von Polizisten schikaniert zu werden, erzählt ein Museumskurator. Im Park herrsche ein liberaleres Klima als auf den Straßen ringsum.

In Sankt Petersburg ist nicht die Polizei für den Park zuständig - ein privater Sicherheitsdienst passt auf, dass Besucher kein Bier mitbringen, dass man nur in ausgewiesenen Zonen raucht und um 23 Uhr den Kulturpark wieder verlässt. Die Sicherheitskräfte sind gebrieft und geschult.

Sie hätten Anweisung, Schwule nicht zu belästigen, erzählt eine Angestellte, "natürlich weiß Roman davon". Mag sein. Den Menschen dürfte es auch weitgehend egal sein, warum Abramowitsch sie sich auf der Insel freier bewegen lässt und ob er dies im Einklang mit Wladimir Putin tut. Die Kulturparks waren diesen Sommer voll.

Touristen können vom 1. Oktober an leichter nach St. Petersburg reisen. Ein kostenloses E-Visum berechtigt zu einem achttägigen Aufenthalt. Erst vier Tage vor Anreise muss es beantragt werden. Das Programm von New Holland Island findet man auf: www.newhollandsp.ru/en

Hinweis

Die Recherchereise für diesen Beitrag wurde zum Teil unterstützt von Veranstaltern, Hotels, Fluglinien und/oder Tourismus-Agenturen.

Reisequiz Was wissen Sie wirklich über Sankt Petersburg?

Reisequiz der Woche

Was wissen Sie wirklich über Sankt Petersburg?

Nicht nur Fußballer kommen in die WM-Stadt Sankt Petersburg, sondern auch Wassersportler. Nur welche? Und leben tatsächlich Haustiere in der Eremitage? Testen Sie sich auf die Schnelle in sieben Fragen.