bedeckt München 20°

RKI-Studie:Neustart gefordert

Der Deutsche Reiseverband (DRV) sieht sich durch eine Studie des Robert-Koch-Instituts (RKI) darin bestätigt, dass Urlaubsreisende nach Spanien oder Frankreich im Sommer 2020 relativ selten die Corona-Infektion nach Hause brachten. Ansteckungen im Ausland seien im Verhältnis zu denen in Deutschland ohnehin sehr gering, erklärt der DRV. Nach der RKI-Studie wiesen Rückkehrer aus Ländern, aus denen viele Arbeitskräfte in Deutschland stammen, wie Kosovo, Kroatien oder die Türkei, höhere Zahlen auf als Spanien oder Frankreich. "Die Studie des RKI sollte von Branche und Politik für die stufenweise Entwicklung eines Restart-Konzepts für den Tourismus genutzt werden", fordert DRV-Präsident Norbert Fiebig.

© SZ vom 18.02.2021 / RTR
Zur SZ-Startseite