bedeckt München 21°

Reiseziele:So schön ist der Herbst in Deutschland

Von der Kranichrast auf Zingst bis zum Almabtrieb am Königssee: An diesen Orten lässt sich der Oktober genießen.

1 / 6

Kraniche beobachten auf Zingst

Herbst in Deutschland: Kraniche auf Zingst

Quelle: Martin Harms; Martin Harms

Darum ist gerade jetzt die beste Reisezeit:

Auf der Ostsee-Halbinsel machen von Mitte September bis Ende Oktober Tausende Kraniche Zwischenstopp auf ihrer Reise gen Süden. Und was für Zugvögel eine Erholungsstätte ist, eignet sich natürlich auch für menschliche Reisende.

Nicht verpassen:

Den keilförmigen Formationsflug der Vögel. Kraniche waren übrigens schon in der Antike ein Symbol für Klugheit, in Japan gelten sie als "Vögel des Glücks"

Das gehört ins Gepäck:

Die Kamera - auf der Insel werden nicht nur Beobachtungs-Touren angeboten, sondern auch Fotoexkursionen.

2 / 6

Kastanien sammeln im Pfälzer Wald

Herbst in Deutschland: Keschdeweg

Quelle: ; Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.

Darum ist gerade jetzt die beste Reisezeit:

Die alten Römer haben die Esskastanie mit in die Pfalz gebracht. Von Anfang Oktober bis Anfang November können moderne Reisende von diesem Importprodukt profitieren. Dann nämlich plumpsen die Kastanien (auf Pfälzisch "Keschde") in ihren stacheligen Hüllen von den Bäumen.

Nicht verpassen:

Die ideale Sammelroute ist der insgesamt gut 60 Kilometer lange Pfälzer Keschdeweg. Hier finden Sie weitere Informationen und lohnende Teilabschnitte.

Das gehört ins Gepäck:

Ein großer Jutebeutel, um den Fund sicher bis in die heimische Küche zu transportieren.

3 / 6

Äpfel pflücken im Alten Land

Herbst in Deutschland: Apfelernte Altes Land

Quelle: Guto Ramos

Darum ist gerade jetzt die beste Reisezeit:

Fachwerkhäuser und Schiffe gucken - das kann man im Alten Land südwestlich von Hamburg das ganze Jahr. Im Herbst kommt allerdings noch ein weiteres knackig-saftiges Argument für einen Besuch dazu: die Apfelernte. Auf den vielen Obsthöfen stehen die Bäumchen in langen Reihen, reif und rot hängen die Früchte in den Zweigen.

Nicht verpassen:

Selber pflücken, Apfelsaft verkosten, Trachtenumzug - viele Apfel-Höfe haben ein spezielles Programm für die Erntezeit zusammengestellt (hier finden Sie eine Übersicht).

Das gehört ins Gepäck:

Reichlich Platz! Für einen Vitamin-Vorrat für die kommenden Wochen.

4 / 6

Almabtrieb am Königssee

Herbst in Deutschland: Almabtrieb Königssee

Quelle: Barbara Rasp; Berchtesgadener Land Tourismus

Darum ist gerade jetzt die beste Reisezeit:

Wann sonst kann man sich hübsch zurechtgemachte Kühe ansehen? Geht es nach einem langen Sommer auf der Alm fürs Vieh zurück ins Tal, dann bekommen die Tiere einen kunstvollen Kopfschmuck aufgesetzt, "Fuikln" genannt.

Nicht verpassen:

Das Event am Königssee ist besonders spektakulär - dort fahren die Kühe nach ihrem Abstieg auch noch Boot. Von der Saletalm und der Fischunkelalm aus führt der einzige Weg ins Winterquartier übers Wasser. In diesem Jahr am 7. oder 8. Oktober und am 10. Oktober (hier die Termine).

Das gehört ins Gepäck:

Trachtenhut und Blumen-Haarband - Sie wollen schließlich den Kühen in nichts nachstehen.

5 / 6

Dem Herbst in die Krone steigen im Nationalpark Hainich

Nationalpark Hainich; Herbst in Deutschland

Quelle: Thomas Stephan, Nationalpark Hainich

Darum ist gerade jetzt die beste Reisezeit:

Weil im Herbst das Chlorophyll in den Blättern abgebaut wird und stärker Karotinoide und Anthocyane zum Vorschein kommen, kurz gesagt: Das Laub färbt sich wunderschön gelb und rot. Besonders gut zu beobachten ist dies in Thüringens Nationalpark Hainich, der 7500 Hektar große Buchenwald gehört zum Unesco-Weltnaturerbe.

Nicht verpassen:

Den Baumkronenweg - in gut 40 Metern Höhe führt ein gut abgesicherter Holzsteg durch die Wipfel.

Das gehört ins Gepäck:

Ein Telefonbuch und Löschpapier - um die schönsten Blätter zu pressen und zu trocknen.

6 / 6

Drachen steigen lassen an der Ostsee

Herbst in Deutschland

Quelle: Tiedemann Art Production

Darum ist gerade jetzt die beste Reisezeit:

Nichts pustet so schön den Kopf frei wie ein kräftiger Seewind. Besonders viel Spaß macht es, sowohl einen hübschen bunten Drachen, als auch die Laune steigen zu lassen. Das Gute im Herbst: Nachdem Badegäste das Feld geräumt haben, ist endlich Platz am Strand.

Nicht verpassen:

Vom 14. bis zum 16. Oktober gastiert das Drachenfestival in Grömitz, vom 21. bis zum 23. Oktober findet das Event dann zum Saisonabschluss am Südstrand von Fehmarn statt.

Das gehört ins Gepäck:

Ein Drachen natürlich. Und eine Windbreaker-Jacke sowie eine warme Mütze.

© SZ.de/jobr/olkl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite