bedeckt München 20°

Reiseführer Yucatan:Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Yucatánreise

MARCO POLO Autor Manfred Wöbcke

Anreise

Flugzeug

Die deutsche Charterlinie Condor (www.condor.de) fliegt mehrmals in der Woche von Frankfurt nonstop nach Cancún. Air Berlin (www.airberlin.com) steuert von mehreren deutschen Flughäfen (mit meist einem Zwischenstop) sowie von Wien und Zürich ebenfalls Cancún an. Die Flugzeit von Mitteleuropa aus beträgt in der Regel zehn bis elf Stunden. Bei dem Flug über Mexiko-Stadt erfolgt der Weiterflug nach Cancún, Mérida, Chetumal oder auch Campeche mit mexikanischen Fluggesellschaften wie etwa der Aeroméxico (www.aeromexico.com) oder der Aeromar (www.aeromar.com.mx). Ein Retourticket nach Cancún kostet ab 800 Euro.

Archäologische Stätten

Die Bauwerke (Pyramiden, Tempel, Paläste …) der archäologischen Stätten werden von Zeit zu Zeit zwecks Restaurierung oder Reparatur abgesperrt und können dann von Besuchern nicht betreten werden. An den meisten Stätten ist das Besteigen der größeren Pyramiden mittlerweile nicht mehr erlaubt. Der Eintritt liegt je nach Bedeutung der Stätte im Allgemeinen zwischen 3 und 7 Euro.

Auskunft

Mexikanisches Fremdenverkehrsbüro

Tel. 0080011112266 | contacteurope@visitmexico.com | www.visitmexico.com

Baden

Das türkisblaue (azul) Wasser der mexikanischen Karibikküste verführt zum ausgiebigen Schwimmen. Hin und wieder muss jedoch mit höheren Wellen und Unterwasserströmungen gerechnet werden. Wegen der Strömungen bevorzugen Mexikaner die Strände in Buchten und vermeiden jene am offenen Meer. Bei Cancún sollten Sie nicht zu weit hinaus schwimmen und im Bereich der abgrenzenden Bojen bleiben, da es bereits zu Haiangriffen kam. Wegen der teilweise hohen Wellen beachten Sie die Signalflagge der Strände und Hotels.

Banken & Geld

Landeswährung ist der mexikanische Peso, dessen Kürzel Peso ($) nicht mit dem US-$ verwechselt werden darf. Weitere verbreitete Kürzel sind mex. $ und M.N. (moneda nacional). In Touristenorten können Sie auch in Dollar bezahlen. Kreditkarten (v. a. Visa und Mastercard, weniger Amex) sind weit verbreitet. Wechselstuben (cambio de moneda) gibt es in allen größeren Orten. Hier geht es meistens deutlich schneller als in der Bank, doch ist dort der Wechselkurs etwas besser. Die Zahl der Geldautomaten, an denen man mit der Kreditkarte bzw. der (Maestro-)Bankkarte Bargeld erhält, nimmt ständig zu.

Busse

Busreisen sind selbst in der 1. Klasse sehr preiswert (8-12 Euro pro 100 km). Mehrere private Busgesellschaften verkehren von zentralen Busbahnhöfen bzw. von ihren jeweiligen Terminals in der Stadt. In der 1. Klasse gibt es Sitzplatzreservierung, kaufen Sie den Fahrschein (boleto) bereits am Vortag! Den meisten Komfort und Platz bietet die Busgesellschaft ETN.

Camping

Campingplätze sind oft Plätze für Wohnmobile nach US-Muster (trailerparks). Zeltplätze sind selten, diese findet man am ehesten in Naturschutzgebieten (Liste beim Fremdenverkehrsbüro und in den Informationsbüros in Mérida und Cancún). Freies Camping sollten Sie aus Sicherheitsgründen unterlassen.

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Konsulat Cancún

Punta Conoco 36 | Tel. 01998 8841598 | cancun@hk-diplo.de

Konsulat der Schweiz Cancún

Edificio Vénus | Av. Cobá 12, local 214 | Tel. 01998 8848446 | www.eda.admin.ch/mexico

Österreichisches Konsulat Cancún

Punta Conoco 36 | Tel. 01998 8841598 | konsul_a@yahoo.com.mx

Einreise

Für die Einreise benötigt man einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Bei der Einreise muss eine ausgefüllte Touristenkarte (beim Reiseveranstalter oder im Flugzeug erhältlich) vorgelegt werden, die Kopie verbleibt im Pass und muss bei der Ausreise wieder abgegeben werden.

Eintrittspreise

Bei den archäologischen Stätten beträgt der Eintritt je nach Größe, Erhaltungsgrad und Bedeutung 3-7 Euro, in einigen Stätten kommt außerdem eine "Restaurierungsgebühr" hinzu. In bedeutenden Museen und archäologischen Stätten müssen Sie mit 3-7 Euro Eintritt rechnen, in kleineren Stätten und privaten Museen liegt der Eintritt bei 1,50-3 Euro. Bei Einrichtungen, bei denen der Eintritt deutlich über diesen Richtwerten liegt, haben wir ihn in diesem Band jeweils extra genannt.

Fotografieren

Speicherkarten sind in Mexiko preiswerter als zu Hause. Die Verwendung eines Blitzes ist in Kirchen und Museen meist nicht gestattet. In archäologischen Stätten ist Videofilmen kostenpflichtig.

Frauen allein Unterwegs

Im "Macho"-Land Mexiko gibt es für alleinreisende Frauen nicht nur interessierte Blicke, sondern mitunter auch verbale Anmache. In der Regel droht allerdings keine Gefahr, wenn Sie einige Vorsichtsregeln beachten: Spätnachts bzw. am frühen Morgen nach einem Kneipenbummel sollte man es vermeiden, allein unterwegs zu sein; ebenso sollten einsame Strände nur in Begleitung besucht werden.

Offensives Flirten mit Mexikanern, per Anhalter fahren und der Besuch einer pulquería, einer Männerkneipe, verbieten sich von selbst.

Gesundheit

Impfvorschriften bestehen nicht. Tetanus- und Polioschutz sind immer empfehlenswert. Ein gewisses Malariarisiko besteht an der Golfküste. Wer individuell über Land reist, sollte auch an eine Typhus- und Hepatitisvorsorge denken. Leitungswasser ist außerhalb der großen Hotels von Cancún und Mérida nicht trinkbar. Fleisch sollten Sie nur gut durchgebraten essen. Moctezumas Rache erwischt aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen fast jeden Mexikobesucher. Auslöser sind oft Eiswürfel oder Wasser, das ungewohnte scharfe Essen, ungeschälte Früchte und Salat. Viele europäische Medikamente sind in mexikanischen Apotheken ohne Rezept zu erhalten - und viel preiswerter als zu Hause. In Notfällen hilft das Hospital Americano (Viento 15 | Cancún | Tel. 01998 8846133 | www.hospitalamericano.com).

Inlandsflüge

Den Inlandsflugverkehr nach Chetumal, Cozumel, Cancún, Mérida und Campeche betreiben die Fluggesellschaften Aeromar (www.aeromar.com.mx), Volaris (www.volaris.mx), Vivaaerobus (www.vivaaerobus.com), Aeroméxico (www.aeromexico.com) und Interjet (www.interjet.com.mx).

Internetzugang & Wlan

Die Hotels der Drei- bis Fünf-Sterne-Kategorien haben Internetzugang in den Zimmern, gelegentlich auf einen Hotelbereich beschränkt, meist kostenlos. Der Zugangscode wird beim Einchecken mitgeteilt, oft geht es auch ohne Code. Hotels mit einem oder zwei Sternen stellen zunehmend einen Platz oder eine Ecke, wo ein PC den Zugang erlaubt, mit oder ohne Gebühr. Auch viele Restaurants verfügen über einen Internetzugang fürs eigene Laptop, doch ist die Entwicklung in diesem Bereich nicht so zügig, da die Inhaber vermeiden wollen, dass Gäste einen Tisch besetzen und dann drei Stunden an einer Cola nippen.

Zahlreiche Gemeinden bieten ihren Bewohnern und Besuchern WLAN in einem bestimmten Bereich, recht häufig ist das die örtliche Grünanlage, Parque Principal (Zócalo). Internetcafés sind in Städten und touristischen Gebieten weit verbreitet. Eine Übersicht finden Sie auf www.cybercafes.com, kostenlose drahtlose Internetzugänge auf www.hotspot-locations.com.

Jugendherbergen

Zum mexikanischen Jugendherbergsverband International Hostelling Mexico (www.himexico.com) gehören die drei Jugendherbergen in Cancún, Isla Holbox und Cozumel. Außerdem gibt es in Cancún, Mérida, Playa del Carmen und Campeche zahlreiche auf Jugendliche zugeschnittene Pensionen, Hostels und Gästehäuser (albergue, hostal).

Klima & Reisezeit

Mexikos Regenzeit dauert von Mai bis Oktober, von November bis April ist es in der Regel trocken. An der Karibikseite Yucatáns muss jedoch häufiger mit Regen gerechnet werden als im übrigen Land. Ideale Reisezeit ist der europäische Winter von November bis März, jedoch verzeichnet Yucatán zu Weihnachten und um Ostern viele Besucher aus den USA und Europa. Eine zweite Hochsaison liegt im Juli/August, wenn vermehrt europäische Besucher anreisen. Von Mitte März bis Anfang April, in den Collegeferien, feiern 100000 junge US-Amerikaner in Cancún und an der Riviera Maya spring break, dann geht es zu wie am Ballermann 6.

Mietwagen

Wenn Sie Ihren Leihwagen für Yucatán bereits zu Hause buchen, fahren Sie oft um einiges preiswerter als bei der Anmietung vor Ort.

Kleinwagen sind ab 40 US-$ pro Tag zu haben, VW-Golf ab 70 US-$, ohne Kilometerlimit, jedoch zuzüglich zehn Prozent Steuern und Versicherungsgebühren. Vollkasko (ca. 15-18 US-$ pro Tag) ist unbedingt empfehlenswert. Die Rückführungsgebühr bei Einwegmiete ist unverhältnismäßig hoch. Der nationale Führerschein reicht aus, der internationale erleichtert jedoch die Kommunikation mit Polizisten. Mindestmietalter: 25 Jahre. An Vorschriften und Geschwindigkeitsbeschränkungen hält man sich besser sehr genau, um der Polizei keine Handhabe für ein Eingreifen zu geben. Eine zuverlässige Firma ist Buster Rent a Car (www.busterrentacar.com.mx) mit Stationen in Cancún, Playa del Carmen, Cozumel und Tulum.

Landstraßen heißen in Mexiko oft libre im Gegensatz zu cuota, den gebührenpflichtigen Autobahnen (100 km ca. 100 Pesos). Vor Ortschaften liegen auf der Straße topes (Schwellen), die nicht immer angekündigt werden. Bei Pannen leisten die Ángeles Verdes (Tel. 01999 9831184) mit ihren grünweißen Fahrzeugen Hilfe.

Notruf

Allg. Notruf: Tel. 066; Polizei, Feuer: Tel. 060; Rotes Kreuz (Ambulanz): Tel. 065

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten variieren stark, aber überall gilt die Mittagspause von etwa 13-16 Uhr. Die Geschäfte haben in Touristenorten abends oft lange auf, Museen sind montags gewöhnlich geschlossen.

Post

Die Post (Mo-Fr 9-18 Uhr) heißt in Mexiko correo, eine Postkarte nach Europa kostet mit Luftpost (poravión) 14 Pesos Porto und ist in die Heimat rund zwei Wochen unterwegs.

Privatunterkünfte

An der Riviera Maya kaufen US-Amerikaner und Kanadier zunehmend Eigentumswohnungen, die auch an Touristen vermietet werden; Hochburg dieser Entwicklung ist Akumal. Auch von einheimischen Unternehmen werden Ferienwohnungen vermehrt angeboten, u. a. von Riviera Maya Suites (Playa del Carmen | Calle 34 Norte, zw. 1 a u. 5 a Av. | Tel. 01984 8034657 | www.rivieramayasuites.com). Das Hotel Jungla Caribe in Playa del Carmen (s. S. 52) bietet in bester Innenstadtlage edel-komfortable und dabei preiswerte Ferienwohnungen.

Sicherheit

Yucatán ist ein sicheres Reisegebiet. Lediglich die Nachtbusverbindung von Mérida nach Palenque war lange Zeit berüchtigt für Raub, Diebstahl und Überfälle. Inzwischen sind die Vorfälle seltener geworden. Man muss jedoch weiterhin aufpassen und nimmt lieber den 1.-Klasse-Bus tagsüber statt den 2.-Klasse-Bus in der Nacht. Taschendiebstähle erfolgen meist im Gedränge, also an der Bushaltestelle, beim Einsteigen und im vollen Bus, auf Märkten und Plätzen sowie bei Veranstaltungen mit vielen Besuchern. Auch abgelegene, sehr einsame Strände sollten Sie besser meiden. Straßenraub ist äußerst selten und passiert allenfalls in Chetumal. Diebstähle werden vornehmlich von den Stränden in und um Playa del Carmen und südlich von Tulum gemeldet.

Strom

Die Netzspannung beträgt 110-125 Volt, US-Flachstecker; Adapter sind erforderlich.

Taxi

Viele Taxis haben kein Taxameter oder es ist (angeblich) kaputt; in diesem Fall ist der Fahrpreis vorher auszuhandeln, falls es keine Tafel mit den Einheitspreisen gibt. Vom Flughafen in die Stadt nehmen Sie am besten die gelbweißen Flughafentaxis (transporte terrestre). Taxis sind außer in Cancún preiswert, wenn man nach einheimischem Tarif bezahlt. Man fragt daher im Hotel nach dem ungefähren Fahrpreis.

Telefon & Handy

Mexiko hat die Vorwahl 0052, dann folgt die Ortsvorwahl ohne die 01. Man telefoniert mit Telefonkarten (30, 50, 100 Pesos) von Telefonzellen, auch ins Ausland (Vorwahl Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041). Eine Minute kostet 20 Pesos, Abbuchung erfolgt in 20-Peso-Schritten. Bei Telefonaten vom Hotel kommt zu den hohen Gebühren noch eine Luxussteuer hinzu.

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon, lohnt sich eine Prepaidkarte aus Mexiko. Damit entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe, z. B. mit einem mexikanischen chip von Telcel, den man am Flughafen und in Telcel-Läden ab 180 Pesos bekommt (inkl. 10 Euro Guthaben).

Trinkgeld

Bedienstete rechnen mit zehn bis 15 Prozent Trinkgeld (propina), ihre Entlohnung ist entsprechend niedrig. Es werden aber zur Restaurantrechnung in der Regel bereits 15 Prozent propina addiert. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld, man rundet jedoch geringfügig auf. Für den Transport des Gepäcks gibt man im Flughafen und Hotel 5 Pesos pro Stück. Das Zimmermädchen erhält 5 Pesos pro Nacht.

Zeit

MEZ minus sieben Stunden. Mexikos Sommerzeit dauert vom ersten Aprilsonntag bis zum letzten Oktobersonntag.

Zoll

Bei der Einreise sind u. a. 400 Zigaretten und 3 l Spirituosen zollfrei, bei der Rückkehr in die EU u. a. 1 l Spirituosen, 200 Zigaretten und sonstige Waren bis zu einem Wert von 430 Euro.

Weiter zu Kapitel 10

"Verde arriba!", das "Grüne nach oben", hörte der Autor einen Agrarexperten vor Jahren bei Aufforstungsarbeiten in Yucatán zu den Landarbeitern sagen. Diesen genialen Hinweis beherzigt er seitdem auch in seinem Garten im Rheingau. Hier lebt der Psychologe mit seiner Familie, wenn er nicht auf Reisen ist, oft auf der Yucatán-Halbinsel, wo er gern aktuelle Ausgrabungen besucht.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite