bedeckt München 12°

Reiseführer Venezuela:Mit Kindern unterwegs

Während ältere Kinder und Jugendliche schon mit durch die Anden reiten dürfen, können die Jüngsten mit Delphinen schwimmen

Die Venezolaner hätscheln und päppeln ihre Kinder. Für sie ist immer Platz und Zeit. Dafür werden ihnen aber nicht unbedingt viele Zugeständnisse gemacht. Wenn die Familie abends essen gehen will, dann kommt auch der kleinste Sprössling mit, in Windeln und im Tragebettchen. Kinderteller werden selten angeboten, Wickeltische stehen in kaum einem Restaurant bereit.

Auf der Isla Margarita wird für die Kleineren am meisten geboten, so gibt es dort z. B. die beliebten Spaßbäder. Für Kinder am besten geeignete Strände liegen in El Yaque und auf der Nachbarinsel Coche. Die Größeren können in ganz Venezuela aufregende Abenteuer bestehen: reiten, schnorcheln, wandern und dabei auf Höhlen stoßen oder bei einer Fütterung Kaimane beobachten.

Caracas

Museo de los Niños

Hoch gepriesen wird das unterhaltsam und didaktisch zugleich aufgebaute Kindermuseum. Die Mischung aus Disneyland und Deutschem Museum ist interaktiv, mit Videofilmen und Installationen, die über naturwissenschaftliche Phänomene aufklären, aber auch Kultur und Allgemeinbildung vermitteln. Neueste Errungenschaft: ein Raketensimulator. Di-So 9-17 Uhr | 35 VEF | Kinder 20 VEF | Parque Central | Torre Oeste | Nivel Bolívar

Schnorcheln lernen auf Los Roques

Zugegeben, dieses Ziel ist reichlich exklusiv, um Schnorcheln zu lernen. Aber schöner und interessanter als hier geht es kaum. Die Korallenriffe stehen unter strengem Naturschutz und bieten einer brillanten Unterwasserfauna ein natürliches Habitat. Krebse, Langusten, Stachelrochen, Abalone, zahlreiche Arten der bunten Papageienfische, Barsche und Kardinalsfische tummeln sich zwischen phantastischen Kandelabern aus Korallen. Schnorchelstunden gibt es z. B. bei Ecobuzos (Gran Roque | Calle La Laguna 122 | Tel. 0237 2211235 | www.ecobuzos.com).

Isla Margarita

Diverland

Ein Freizeitpark zwischen Porlamar und Pampatar mit allen Attraktionen, die in solchen Parks üblich sind. Man kann sogar mit Delphinen schwimmen, und jeden Abend findet eine Show mit den Tieren statt. Anders als an vielen anderen Orten auf der Welt werden die Delphine hier richtig gut und im Rahmen des Möglichen artgerecht gehalten, liebevoll gepflegt und nicht zu übertriebenen Programmen benutzt. Die Tiere werden auch bei Kindern mit autistischen Störungen eingesetzt - für sie und für alle anderen ist es ein unvergessliches Erlebnis. Das Schwimmen mit Delphinen ist nur mit Reservierung (für etwa 45 Euro in fast jedem Hotel der Insel) möglich, die Mindestgröße liegt bei 1,20 m. Tgl. (außerhalb der Saison Do-Sa) 18-23.30 Uhr | 35 VEF, Kinder 20 VEF

Laberinto Tropical

Ein tropischer Garten mit einem kleinen Schlangenterrarium. Zudem können Sie in zwei schönen Spaßirrgärten Ihren Orientierungssinn testen. Di-So 9.30-17.30 Uhr | 40 VEF, keine Kinderermäßigung | Prolongación Av. 4 de Mayo | Los Robles | Sector Palosano

Musipan

Venezolanische Spaßkultur im Themenpark: eine nachgebaute kleine Dorfstraße mit Kunstgewerbe und Restaurants, dazu Musik und Tanzdarbietungen, Eselsritte, Spiele und ein großer Wasserpark. Hochsaison Di-So, Nebensaison Fr-So 10-19 Uhr | 130 VEF, Kinder 80 VEF | Vía Playa El Yaque | Sector Punta Carnero | www.musipan.net

Parque del Agua

4 km südlich von Playa El Agua befindet sich dieses immense Spaßbad mit Wasser- und Kamikazerutschen sowie mehreren Schwimmbädern. Hochsaison tgl. 10-18 Uhr, Nebensaison Mi-So 10-17 Uhr | 90 VEF, keine Kinderermäßigung | Av. 31. de Julio | El Cardón | Tel. 0295 2630710

Playa Paraíso

Wer mit Kleinkindern ausgiebig und in Ruhe baden möchte, sollte den Geheimtipp schlechthin, die Playa Paraíso auf der Insel Margarita aufsuchen. Das Wasser an dem zum Teil künstlich angelegten Strand, der ursprünglich für Kreuzfahrttouristen gedacht war, weist keine Strömungen oder Wellen auf. Ein geeigneter Ort also, um seine Kinder im Sand und im Wasser spielen zu lassen, ohne ständig auf der Hut sein zu müssen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Zwei kleine Restaurants bieten auch Service an den Strandstühlen an, zudem werden Kajaks für die ganze Familie vermietet.

Windsurfen

El Yaque bietet warmes, seichtes Wasser und stabile Windverhältnisse. Das Terrain ist deshalb geradezu ideal für Kinder, um surfen zu lernen. Auch die kleine Schwesterinsel Isla Coche eignet sich gut dazu. Unterricht wird u. a. im Windsurf Paradise in El Yaque und im Coche Paradise auf Coche angeboten.

Playa del Yaque

Hier können Sie mit einem Kajak durch ruhiges Wasser gleiten, dabei Wind- und Kitesurfer beobachten und nahe gelegene Strände ansteuern. Die Kajaks können Sie direkt am Strand mieten, z. B. am El Yaque Beach bei Windsurf Paradise.

Der nordosten

Hacienda Bukare

Auf dieser Hacienda auf der Halbinsel Paria schwelgen besonders - aber keineswegs nur! - Kinder in Schokolade, erfahren, wo sie herkommt und wie sie hergestellt wird. Carretera Carúpano-Bohordal | Sector Chacaracual | Tel. 0416 8782239 | bukare@cantv.net

Der Westen

Höhlenwanderung in der Sierra San Luis

Das Kalksandsteingebirge im Parque Nacional Juan Crisóstomo Falcón in der Sierra von San Luis ist von Höhlen durchsetzt, die einen riesigen unterirdischen See umrahmen. Durch die geheimnisvollen Schluchten und Nischen klettert man am besten beim Schein von Taschenlampen. Veranstaltet werden Touren von der Granja El Ojito. Dierk Demant bietet außerdem fachkundige Tierbeobachtungen an. Granja El Ojito | Santo Tomás | Tocópero | Tel. 0268 7741050 | www.granjaelojito.com

Reiten in den Anden

Ein abenteuerlicher Ausflug, den Sie mit größeren Kindern unternehmen können: Mit der Seilbahn von Mérida aus um 7 Uhr morgens losfahren, in zwei Stationen auf 3600 m Höhe hinaufschaukeln, sich dort aufs Maultier setzen, um schließlich in das Andendörfchen Los Nevados zu reiten. Dort übernachten Sie in einer netten kleinen Pension und fahren am nächsten Morgen nach einem Frühstück aus Milchsuppe und arepas andinas mit dem Jeep die Berge wieder hinunter. Organisieren können das Viajes Andares (Tel. 0274 4149977 und 0424 7115402 | www.revistravel.com) und Caiman Tours (Tel. 0414 3748334 | www.caimantours.com).

Der Süden

Balneario Suruapéin der Gran Sabana

Dass es in der Gran Sabana Tafelberge und Wasserfälle gibt, wissen viele. Doch natürliche Schwimmbecken vermutet in dieser Gegend kaum jemand. Das Balneario Suruapé verfügt über kleine natürliche Bassins und besitzt winzige Sandstrände. Für die Stärkung zwischendurch sorgt ein Restaurant. Etwa 50 km auf der Carretera vor Santa Elena de Uairén

Weiter zu Kapitel 9

Der Autor und Betreiber einer kleinen Reiseagentur (www.parianatours.com) lebt seit über 20 Jahren in Lateinamerika und gilt als Pionier für den Individualtourismus in Venezuela. Stets im Urwald, auf der Piste, an den abgelegensten Orten, aber auch in Städten unterwegs, kennt er das Land wie kaum ein Zweiter und überrascht selbst seine venezolanischen Freunde immer wieder mit neuen Zielen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de