bedeckt München

Reiseführer Thailand:Spezialitäten

gaeng kiau wan gai

grüner Curry mit Hühnchenfleisch und Auberginen, leicht süßlich (wan)

gaeng massaman

roter Curry mit Rindfleischstückchen, Erdnüssen und Kartoffeln (etwas scharf), besonders beliebt in Südthailand

gung hom pa

Garnelen im Teigmantel, besonders wohlschmeckend, wenn sie in Sauce tartare (eine Art Remouladensauce) oder eine süßsaure Essigsauce mit Chiliringen gestippt werden

kao niau

Klebreis, besonders im Nordosten Thailands geschätzt

kao pat

gebratener Reis mit Ei (kai) und Gemüse (pak). Weitere Zutaten sind Krabben (gung), Schweinefleisch (mu) oder Huhn (gai)

kui tiao nam

Nudelsuppe, meist mit Schweinefleisch oder Huhn zubereitet, besonders lecker aber mit Ente (pet). Thailands beliebteste Zwischenmahlzeit

plamuk tohd katiam pik thai

Tintenfischstückchen, gebraten mit Knoblauch und Pfeffer (nicht scharf)

pla piau wan

gebratener Fisch süßsauer, auch ein Fest fürs Auge: Die Sauce wird mit viel buntem Gemüse und Ananasstückchen angerichtet

som tam

Salat aus dünnen Streifen von grünen Papayas, der auch mit Cocktailtomaten, getrockneten Krabben, kleinen Krebsen und viel Chili zubereitet wird. Dazu passen rohes Gemüse, Klebreis und gegrilltes Huhn (gai yang)

tom kha gai

Suppe mit Hühnchenfleisch in Kokosmilch, ein besonderer exotischer Genuss. Vorsicht: In der Brühe schwimmen auch Chilischoten!

tom yam gung

säuerliche Garnelensuppe mit Zitronengras und viel Chili. Thailands inoffizielles Nationalgericht

yam wunsen

Glasnudelsalat mit Kräutern, Garnelen und Schweinehack. Auch ihm verleiht Chili beachtliche Schärfe!

Weiter zu Kapitel 13

Seit der Journalist Wilfried Hahn 1978 erstmals nach Thailand reiste, kehrt er jedes Winterhalbjahr dorthin zurück. Für Zeitungen und Reisemagazine hat er unzählige Artikel über das Land verfasst. Für MARCO POLO schreibt er die Reiseführer Thailand, Bangkok, Phuket, Ko Samui und Krabi. Und wo in Thailand gefällt es ihm am besten? „Überall dort, wo gelächelt wird – und das ist wirklich überall.“

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de