bedeckt München

Reiseführer Thailand:Erlebnistouren

Jeder Zipfel dieser Erde hat seine eigene Schönheit. Wenn Sie Lust haben, die einzigartigen Besonderheiten dieser Region zu entdecken, wenn Sie tolle Tipps für lohnende Stopps, atemberaubende Orte, ausgewählte Restaurants oder typische Aktivitäten bekommen wollen, dann sind diese maßgeschneiderten Erlebnistouren genau das Richtige für Sie. Machen Sie sich auf den Weg und folgen Sie den Spuren der MARCO POLO Autoren.

Thailand perfekt im Überblick

Tag 1-2

Ihre Tour beginnt mit zwei Tagen auf Phuket . Thailands Ferieninsel Nummer eins bietet nicht nur einen internationalen Flughafen mit allen großen Autovermietungen, sondern auch über ein Dutzend Traumstrände. Nach einer Erkundung der faszinierenden Altstadt von Phuket Town mit chinesischen Tempeln und alten Villen im sino-portugiesischen Stil fahren Sie Richtung Süden zum imposanten Big Buddha. Anschließend können Sie sich einen Tag am Strand von Patong entspannen, bevor Sie abends eine Travestieshow im Phuket Simon Cabaret besuchen. Die zwei Übernachtungen verbringen Sie im künstlerischen Baipho.

Tag 3-4

Auf der Nationalstraße 402 und dem Hwy. 4 geht es am dritten Tag Ihrer Tour aufs Festland nach Phang Nga, wo Sie in der Bucht von Phang Nga mit einem Ausflugsboot zu imposanten Felseninseln schippern, die selbst James Bond beeindruckten. Anschließend fahren Sie auf den Hwys. 4, 415 und 401 in den Dschungel im Khao-Sok-Nationalpark . Sie checken im schön gelegenen Khaosok Rainforest Resort ein, wo Sie insgesamt zwei Nächte verbringen. Am nächsten Morgen brechen Sie zur Tageswanderung durch den Dschungel auf.

Tag 5-7

Tag 5 beginnt mit der Fahrt auf der Nationalstraße 401 zum Hafen Don Sak und mit der Autofähre hinüber nach Ko Samui , wo Sie drei Nächte im Hotel The Waterfront direkt am Bo Phut Beach wohnen. Die Ringstraße der Insel führt Sie zu allen Stränden. Entzünden Sie vor dem Big Buddha ein paar Räucherstäbchen, streifen Sie durch den magischen Secret Buddha Garden, und lassen Sie einfach die Seele baumeln.

Tag 8

Am achten Tag setzen Sie mit der ersten Fähre aufs Festland über, um auf dem Hwy. 4 die lange Strecke nach Norden ins Seebad Hua Hin (80000 Ew.) zurückzulegen. Die Seafoodrestaurants am Meer entschädigen für die beschwerliche Fahrt mit Fisch frisch vom Grill. Der Charme der 1920er-Jahre erwartet Sie im luxuriösen Centara Grand Beach Resort.

Tag 9-11

Weiter entlang des Hwy. 4 und der Nationalstraße 35 erreichen Sie am neunten Tag Thailands pulsierende Hauptstadt Bangkok . Lassen Sie den Mietwagen bei Ihrer stilvollen Bleibe Ariyasomvilla stehen, und erkunden Sie drei Tage lang die Metropole mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Absolutes Muss für jeden Besucher der Stadt sind der märchenhafte Königspalast und der Wat Pho. Shoppen bis zum Umfallen können Sie rund um die Skytrain-Station Siam. Wenn Sie am Wochenende in Bangkok sind, sollten Sie zudem einen Einkaufsbummel auf dem gigantischen Chatuchak Weekend Market einplanen.

Tag 12-14

Von Bangkok führt Sie der Hwy. 1 Richtung Norden, Ihr erster Stopp an Tag 12 ist die alte Königsstadt Ayutthaya , die nur etwa anderthalb Stunden Fahrt entfernt liegt. Die historische Stadt ist gespickt mit Ruinen von Tempeln und Palästen - ihr Zauber entfaltet sich besonders stimmungsvoll abends im Licht von Scheinwerfern. Sie übernachten im großen Kantary Hotel. Am nächsten Tag geht es in Richtung Norden zunächst auf dem Hwy. 32 und dann weiter auf den Hwys. 11 und 12 durch die weite Menam-Ebene, die Reiskammer des Landes, nach Sukhothai . In der Hauptstadt des ersten Thai-Reichs Alt-Sukhothai künden im Geschichtspark rund 200 Ruinen von der "Morgendämmerung des Glücks", wie die 1238 gegründete Tempelstadt genannt wird. Sie wohnen für zwei Nächte im charmanten Ruean Thai Hotel.

Tag 15-16

Am Tag 15 fahren Sie auf der Nationalstraße 101 und dem Hwy. 11 nach Chiang Mai , wo Sie zwei Nächte im attraktiven Baan Hanibah B & B mitten in der eindrucksvollen Altstadt verbringen. Ein schöner Tagesausflug führt über den Hwy. 108 Richtung Westen und auf den Serpentinen der Nationalstraße 1009 hinauf zum Doi Inthanon , den mit 2565 m höchsten Berg Thailands. In der Nähe des Gipfels unternehmen Sie eine kleine Wanderung durch den Nebelwald.

Tag 17-19

Von Chiang Mai geht es an Tag 17 auf dem Hwy. 118 weiter nach Chiang Rai . Auf dem Nachtmarkt der Stadt bieten Angehörige der Bergvölker ihre Handarbeiten an und führen Tänze auf. Die Besichtigung des spektakulären "weißen Tempels" Wat Rong Khun gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Chiang-Rai-Besuchers. Sie verbringen die letzten zwei Nächte Ihrer Tour im luxuriösen The Legend Chiang Rai Boutique River Resort. Absolut lohnend ist zudem ein Abstecher über den Hwy. 1 und die Nationalstraße 1089 in die Berge zum Dorf Mae Salong . Hier bauen Nachfahren chinesischer Kuomintang-Soldaten Kaffee und Tee an. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre des Orts bei einem Spaziergang. Dann begeben Sie sich auf die Spur der Drogenbarone, die früher das Goldene Dreieck beherrschten: Die Nationalstraßen 1130, 1016 und 1290 führen Sie nach Sop Ruak und in das tolle Museum Hall of Opium. Am Ufer des Mekong erwarten Sie unzählige Shops und Marktstände. Zurück in Chiang Rai, können Sie vom Flughafen wieder nach Bangkok fliegen.

Aktiv auf den Spuren alter Königreiche

Tag 1

Ausgangspunkt ist Chiang Mai , wo Sie im The 3 Sis wohnen. In der Altstadt besichtigen Sie imposante Tempelbauten und interessante historische Museen, in aller Ruhe erkunden Sie den toll über der Stadt gelegenen Wat Phra That Doi Suthep.

Tag 2

Auf dem Hwy. 106 Richtung Süden fahren Sie durch eine wunderschöne Allee von alten, bis zu 40 m hohen Dschungelbäumen nach Lamphun (14000 Ew.). Die Stadt war einst Herrscherresidenz des sagenumwobenen Königreichs Haripunchai, wie die Reste der Stadtmauer und der schöne Wat Phra That Haripunchai bezeugen. Auf dem Hwy. 11 Richtung Lampang treffen Sie nach weniger als einer halben Stunde auf die Abzweigung zum Thai Elephant Conservation Center , wo Sie eine Elefantenshow erleben und sogar beim Waschen der Dickhäuter helfen dürfen. Zudem sind Elefantenmuseum, -kindergarten und -krankenhaus zu besichtigen.

Zurück auf dem Hwy. 11 erreichen Sie die geschäftige und doch gemütliche Provinzhauptstadt Lampang (60000 Ew.). Bei der Stadtrundfahrt in einer bunt bemalten Pferdekutsche (200-300 Baht) besichtigen Sie quirlige Märkte, prächtige Tempel und Teakhäuser wie das Baan Sao Nak. Sie übernachten mit Flair und persönlichem Service im Auangkham Resort. Ein lohnenswerter Abstecher führt auf dem Hwy. 1 und der Nationalstraße 1034 nach Südwesten zum vielleicht stimmungsvollsten Tempel Nordthailands, dem Wat Phra That Lampang Luang .

Tag 3-4

Der Hwy. 11 führt durch das Reisanbaugebiet nach Südosten, bis er auf den Hwy. 101 trifft. Biegen Sie rechts ab in Richtung Sukhothai. Im Geschichtspark von Si Satchanalai zeugen Tempelruinen von der großen Vergangenheit des Orts. Bei einem Zwischenstopp im Dorf Sawankhalok sehen Sie sich die einmaligen Keramiken aus der Sukhothai-Zeit im Sawan-Voranayok-Nationalmuseum an. Danach erreichen Sie Sukhothai . Alt-Sukhothai lockt ebenfalls mit einem imposanten Geschichtspark und einer authentischen ländlichen Umgebung, die Sie am vierten Tag auf einer geführten Mountainbiketour durch Reisfelder und Dörfer erkunden. Eine charmante Unterkunft finden Sie beim Franzosen Michel im Lotus Village und eine warme Thaimahlzeit im beliebten Restaurant Rom Pho.

Tag 5

Wenn Sie auf dem Hwy. 12 nach Westen weiterfahren, sehen Sie in der Ferne schon die Berge. Der Verkehrsknotenpunkt Tak (25000 Ew.) hat außer der Statue von König Taksin (1734-82), der hier geboren wurde, nicht viel zu bieten. Deshalb geht es nach einer kurzen Pause gleich weiter auf dem kurvenreichen Hwy. 105 durch die Berge nach Mae Sot (55000 Ew.). In vielen Geschäften blinkt und glitzert es, denn die multikulturelle Stadt nahe der Grenze zu Myanmar ist ein Zentrum des Edelsteinhandels. Besuchen Sie den bunten Markt direkt am Grenzfluss Moei am Ende des Hwy. 105. Unterkunft finden Sie im einfachen, aber sauberen und zentral gelegenen J2 Hotel.

Tag 6-7

Am nächsten Morgen nehmen Sie die lange Fahrt auf der Nationalstraße 1090 ins abgeschieden gelegene Umphang auf sich, um im Tu Ka Su Cottage zu nächtigen und für den letzten Tag eine Rafting- oder Trekkingtour zu buchen.

Abenteuer im Dschungel der Riesenblume

Tag 1

Schon auf der Fahrt von Phuket aus werden Sie feststellen, dass dies wirklich eine Tour ins Grüne wird - mit einem Blick aufs Blaue. Sie verlassen Phuket auf dem Hwy. 402 nach Norden. Beim Dorf Khok Kloi trifft er auf den Hwy. 4, auf dem Sie weiter in Richtung Takua Pa fahren. Das Land ist dünn besiedelt, grüne Dschungelberge reichen fast bis ans Meer. Kurz vor Khao Lak haben Sie einen prächtigen Ausblick auf das türkis schimmernde Wasser. Vom Highway zweigen Stichstraßen nach links zu den Stränden von Khao Lak ab, z. B. an Kilometer 60 zum schönen, breiten Nang Thong Beach.

In Takua Pa biegen Sie auf den Hwy. 401 in Richtung Surat Thani ab. Jetzt wird die Landschaft spektakulär: Riesige, verwitterte Karstberge erheben sich fast senkrecht aus dem saftig-grünen Dschungel. Am Nachmittag erreichen Sie den Eingang zum Khao-Sok-Nationalpark . Das von imposanten Kalksteinfelsen geprägte Gebiet beeindruckt mit gigantischen Urwaldbäumen, deren Brettwurzeln über 2 m in die Höhe ragen, und einer vielfältigen Tierwelt. Sie verbringen die folgenden Nächte in einem der romantischen Baumhäuser von Our Jungle House.

Tag 2

Am nächsten Morgen brechen Sie auf, um den Park zu erkunden. Auf markierten Wegen finden Sie sich auf eigene Faust zurecht. Empfehlenswert sind halbtägige Dschungeltouren, die Sie in Resorts und Reisebüros buchen können. Die Guides bringen Sie zu weiter entfernten Wasserfällen und wissen, wo die Rafflesia, die größte Blüte der Welt zu finden ist. Nachmittags geht es aufs Wasser: Beim Tubing, das Sie in Ihrer Unterkunft buchen, rauschen Sie im Lastwagenreifen den Sok River hinunter.

Tag 3

Der letzte Tag beginnt mit einer halbtägigen Kanutour zum Stausee Chiew Lan mit seinen steil aufragenden Kalksteinklippen und verwunschenen Höhlen. Das Abenteuer organisiert ebenfalls Ihre Unterkunft. Danach geht es wieder auf den Asphalt. Der Hwy. 401 führt Sie Richtung Westen, in Takua Pa biegen Sie auf die Nationalstraße 4032 ab. Einige Kilometer südlich des Orts treffen Sie auf ein Kleinod, die versteckt gelegene Altstadt von Takua Pa , wo noch viele betagte chinesische Ladenzeilen von der großen Zeit des Zinnbooms im 19. Jh. künden. Nach einem Spaziergang fahren Sie auf der Nationalstraße 4032 und der 4090 weiter Richtung Phang Nga und über die Hwys. 4 und 402 zurück nach Phuket .

Sonne, Strand und Unterhaltung für die ganze Familie

Tag 1

Von Bangkok geht es mit einem Taxi auf dem Sukhumvit Highway Richtung Südosten ins wohl größte Freilichtmuseum der Welt, Ancient Siam . Mit Mietfahrrädern oder Golfbuggys können Sie "ganz Thailand" an einem Tag besichtigen, denn auf dem weitläufigen Gelände stehen verkleinerte Nachbauten von über 100 Attraktionen. Anschließend geht es mit dem wartenden Taxi auf dem Hwy. 3 direkt nach Pattaya . Für Familien mit Kindern ist die skurrile Ausstellung Ripley's Believe It Or Not ein Erlebnis, Kulturinteressierte kommen im wunderschönen Teakholzbauwerk Sanctuary of Truth auf ihre Kosten. Unterkunft finden Sie im beliebten Thai Garden Resort.

Tag 2

Der nächste Tag steht ganz im Zeichen der abenteuerlichen Ziplines. Mit Flight of the Gibbon schweben Sie an Stahlseilen von Baum zu Baum. Ist die anfängliche Unsicherheit erst vorbei, genießen Sie den Adrenalinrausch in vollen Zügen. Danach bietet sich ein Besuch im angeschlossenen Khao Kheow Open Zoo an.

Tag 3-4

Ihr nächstes Ziel ist die Insel Ko Samet . Dort verbringen Sie zwei entspannte Tage im angenehmen Vongdeuan Resort direkt am feinen Sandstrand. Mit dem Minibus von Malibu Travel fahren Sie auf dem Hwy. 3 die Küste entlang nach Ban Phe, wo Sie mit dem resorteigenen Fährboot auf die Insel übersetzen. Nur zehn Minuten Fußweg vom Resort entfernt liegt ein toller Aussichtspunkt zum Sonnenuntergang. Gehen Sie durch den Eingang Richtung Straße, und folgen Sie den "Sunset"-Schildern zu den Klippen auf der anderen Inselseite.

Tag 5

Mit der Mittagsfähre gelangen Sie zurück aufs Festland und fahren mit einem gecharterten Taxi auf dem Hwy. 3 ins charmante Städtchen Chanthaburi . Hier steht die größte Kathedrale Thailands, Notre-Dame, und im Restaurant Chanthorn Phochana wird die lokale Spezialität Bai Cha Moung, eine leckere, gehaltvolle Kräutersuppe, aufgetischt. Der Ort zieht seinen Reichtum aus dem Handel mit Saphiren und Rubinen, ein augenscheinlich einträgliches Geschäft, das Sie im Chanthaburi Gem & Jewelry Center bestaunen können. Sie wohnen im zweckmäßig-komfortablen Kasemsarn Hotel.

Tag 6-9

Am folgenden Tag bringt Sie ein Taxi auf dem Hwy. 3 und der Nationalstraße 3156 zum Fährhafen Ao Thammachat nahe Trat. Hier setzen die Fähren regelmäßig in einer knappen Stunde auf die Insel Ko Chang über. Sie beziehen Ihr Zimmer im Klong Prao Resort am gleichnamigen Strand und lassen dort Ihre Seele baumeln. An den letzten beiden Tagen auf der Insel werden Sie noch einmal aktiv: bei einer Kayaktour mit Kayak Chang und einer Kreuzfahrt durch den Archipel mit Thaifun Day-Cruise. Am neunten Tag geht es wieder zurück aufs Festland und mit dem Taxi nach Trat , wo Sie Flüge zurück nach Bangkok nehmen können.

Weiter zu Kapitel 1

Seit der Journalist Wilfried Hahn 1978 erstmals nach Thailand reiste, kehrt er jedes Winterhalbjahr dorthin zurück. Für Zeitungen und Reisemagazine hat er unzählige Artikel über das Land verfasst. Für MARCO POLO schreibt er die Reiseführer Thailand, Bangkok, Phuket, Ko Samui und Krabi. Und wo in Thailand gefällt es ihm am besten? „Überall dort, wo gelächelt wird – und das ist wirklich überall.“

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de