bedeckt München 20°

Reiseführer Südafrika:Freizeit & Sport

Fast alles ist möglich: geruhsames Golfspiel, aufregendes Tauchen mit Haien, aberwitzig steile Mountainbiketouren

MARCO POLO Autorin Dagmar Schumacher

Besonders natürlich Fußball: Mit der Fußball-WM 2010 ist das Interesse viel größer geworden. Rugby und Kricket liegen auf den Plätzen zwei und drei. Aber ganz gleich, welche Nationalmannschaft spielt, die Nation steht hinter ihr.

Sonstige Sport & Wellness

Ballooning

Wer eine eher ruhige Art des Abenteuers sucht, sollte sich das Land vom Ballon aus aus der Luft anschauen. Bill Harrop's Original Balloon Safari 011 7053201 www.balloon.co.za bietet für 2300 Rand Flüge über die Magalies-Berge an.

Bungeejumping

Von der Bloukransbrücke in der Nähe von Plettenberg Bay können Sie den höchsten Bungeesprung der Welt wagen – 216 m gehts hier in die Tiefe! ( 042 2811458 www.faceadrenalin.com ). Toll ist auch der Sprung vom Bogen des Moses-Mabhida-Stadions in Durban.

Golf

Golf erfreut sich besonderer Beliebtheit – sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Besuchern. Über 400 Anlagen verfügt das Land. Viele Turniere werden ausgetragen. In der Kalahari sind die Plätze naturgemäß ein bisschen trockener als im tropischen Klima am Indischen Ozean. Bis auf den Mittwochnachmittag, wenn Geschäftsleute traditionell frei nehmen und die Zeit gern mit Golfspielen verbringen, sind die Plätze leer. Das Greenfee ist kaum der Rede wert. Bei South African Tourism können Sie die Broschüre „Golf in Südafrika“ bekommen. Die schönsten Golfhotels mit den entsprechenden Anlagen sind Zimbali in der Nähe von Durban; Fancourt an der Garden Route und Arabella Hotel & Spa 028 2840000 www.africanpridehotels.com/arabella-hotel-spa.html 145 Zi. .

Ein besonderes Erlebnis erlaubt der Hans Merensky Golf Course www.hansmerensky.com in einem Naturreservat neben dem Kruger Park: Einlochen in der Gesellschaft wilder Tiere.

Tauchen

Haifischtauchen

Wer mit den Haien tauchen möchte, kann das in Gansbaai (etwas mehr als eine Autostunde von Kapstadt). White Shark Ecoventures 021 5320470 www.white-shark-diving.com bietet das Tauchen mit dem Großen Weißen Hai an. Von einem Käfig kann man der beeindruckenden Kreatur in die Augen schauen – für 1650 Rand.

Tauchen ist auch ohne Haie in Südafrika interessant. Besonders schön ist die Unterwasserlandschaft in der Plettenberg Bay. Ausrüstung wird vermietet bei Ocean Safaris 044 5334963 www.oceansafaris.co.za . In Kapstadt ist die beste Zeit fürs Tauchen zwischen Juni und Oktober, sonst bläst der Wind oft zu heftig. Kurse und Ausrüstung: Table Bay Diving 021 4198822

Sonstiger Ort der Aktivität

Hang Gliding

Für Hang Gliding ( www.hanggliding.co.za ) ist Südafrika mit seinen Bergen ideal. In Kapstadt und KwaZulu-Natal können Sie die nötige Ausrüstung mieten. Schön ist ein Flug vom Franschhoek Pass über das Tal oder vom Lions Head über die Kapstädter Vororte. In den Drakensbergen gibt es auch ideale Ausgangspunkte.

Reiter finden einen der schönsten Plätze am endlosen Strand von Noerdhoek , das auf dem Weg zum Cape Point liegt. Pferde vermietet dort Sleepy Hollow Horseriding 021 7892341 .

Pferdesafaris in der Kalahari bietet der Veranstalter Tswalu ( www.tswalu.com ) an. Reiter können hier wählen zwischen einem kurzen, etwa einstündigen Ausflug oder einem Tagesritt mit Picknick unter schattigen Bäumen und anschließender kleiner Siesta.

Surfen

KiteSurfing

Kitesurfing ist der Wassersport, der im Moment die meisten neuen Anhänger findet. Durch die verbesserte Ausrüstung ist es auch nicht mehr so gefährlich. In Kapstadt sind der Strand von Blouberg oder die Lagune in Langebaan ideal für den Sport. Auch in Port Elizabeth ist Kitesurfing populär. Information: www.safarinow.com oder www.kitesurfing.co.za . In Durban gibt es nur einen Verleih: Ocean to Air 031 5628886 www.oceantoair.com direkt am Strand.

Surfer aus aller Welt kommen nach Südafrika: wegen der phantastischen Wellen. Ein besonders beliebter Platz ist Jeffreys Bay am Indischen Ozean. Profis behaupten, dass es auf der ganzen Welt kaum bessere Wellen gibt Jeffreys Bay Surf School ( 042 2960376 ). Ganz Robuste, die ihr Glück im kalten Wasser des Atlantischen Ozeans vor Kapstadt versuchen wollen, bekommen Informationen bei Downhill Adventures ( 021 4220388 ).

Sonstige Anbieter & Verleihstation

Motorradfahren

Als Liebhaber vieler Pferdestärken können Sie Touren durch die Kapregion auf Motorrädern unternehmen. Das „Born to be wild“-Gefühl kann bei Harley-Davidson Cape Town 021 4469999 erfüllt werden, die neuesten Maschinen werden vermietet und auch Touren über Land organisiert. BMW-Fans finden die richtige Maschine bei Karoo Biking 021 4474759 .

Fahrradtour

Da es in Südafrika keine Radwege gibt, ist es meistens nicht empfehlenswert, sich in großen Städten auf das Stahlross zu schwingen – mit einer Ausnahme in Kapstadt: die Strecke von Hout Bay bis zur Waterfront . Räder können bei Downhill Adventures gemietet werden. Eine Downhill-Tour mit dem Mountainbike führt den Tafelberg hinunter, bei einem Gefälle von bis zu 90 Prozent. Auf der Hälfte der Strecke ist eine kleine Pause inklusive Abkühlung in einem See eingeplant. Auskunft und Ausrüstung: Downhill Adventures 021 4220388 . Auch eine Radtour entlang der Garden Route ist ein Erlebnis. Auskunft: African Bikers 021 4652018 .

Wandern

Wer nicht Aufregung, sondern Ruhe sucht, der sollte wandern. Zum Beispiel auf dem Otter Trail im Tsitsikamma National Park . Fünf Tage geht es am Ozean entlang. Sie brauchen eine Wandergenehmigung (ein Jahr im Voraus beantragen!), ohne die Sie nicht in den Hütten übernachten können. Auskunft: 012 4289111 reservations@parks-sa.co.za

Das kostenlos zugängliche Franklin Game Reserve liegt mitten in Bloemfontein und bietet ein ganz anderes Erlebnis. Auf dem Weg die steilen Hügel hinauf, mit einer Aussicht auf die ganze Region, begegnen Ihnen Springbock, Gämsbock und Gnu. Außerdem leben hier drei Giraffen und viele Strauße, die manchmal allerdings ein bisschen aggressiv sein können. Auskunft: Bloemfontein Tourism ( 051 4058490 )

Rafting

Auf vielen Flüssen des Landes werden Wildwasserfahrten im Schlauchboot oder Kanu angeboten. Die aufregendste Tour von allen ist die Fahrt auf dem Orange River . Sie dauert drei Tage. Auskunft: Felix Unite 021 7029400 www.felixunite.com

Weiter zu Kapitel 15

Dagmar Schumacher lebt seit 1988 in Südafrika und wohnt mit ihrer Familie auf einer Weinfarm in der Nähe von Villiersdorp. Sie schreibt für deutsche Magazine über Tourismus und unternimmt jedes Jahr mehrere Reisen durch das große Land. Besonders fasziniert sie, wie Südafrika sich in den letzten 20 Jahren von einem von der Welt boykottierten Land zu einem beliebten Reiseziel entwickelt hat.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite