bedeckt München 12°

Reiseführer Stuttgart:Im Trend

In Stuttgart gibt es viel Neues zu entdecken. Das Spannendste auf dieser Seite

Bleibt alles anders

Where's the party?

Stuttgarts Club- und Subkultur kämpft! „Stuttgart 21“ und Finanzinvestoren sorgen dafür, dass immer mehr Kunst- und Party-Hotspots im Kessel verschwinden. Initiativen wie Plenty Empty (www.plentyempty.de), Follow The White Rabbit oder Leerstand in Stuttgart (beide auf Facebook) suchen daher immer neue provisorische Spielstätten. Lotte (projektraum-lotte.de) oder Super Popular Sanchez heißen diese Hotspots auf Zeit, Contain't in Bad Cannstatt oder das Künstlerdorf Im Werk 8 (alle auf Facebook) in einer alten Feuerbacher Fabrik die längerfristigeren Projekte.

Dreckig & laut

Musik aus Stuttgart

2008 sorgte Philipp Poisel ( www.philipp-poisel.de ) mit sanften Klängen dafür, dass Stuttgart mal wieder auf dem überregionalen Musikradar auftauchte, 2012 legte der Pandamasken-Rapper Cro ( de-de.facebook.com/cromusic ) nach. 2014 ist es der zerschossene Punk-Noiserock der drei Jungs von Die Nerven ( dienerven.tumblr.com ) der über den Kesselrand schwappt. „Fun“ sei „eine der wichtigsten und besten deutschsprachigen Platten dieses Jahrzehnts“, sagt Spiegel Online. Unter anderem im Club Zwölfzehn Paulinenstr. 45 www.zwoelfzehn.de zeigen Stuttgarts Nachwuchstalente ihr Können.

Zielgerichtet

Die neue Golfgeneration

Beim Crossgolfen stehen nicht Etikette und Handicap im Vordergrund, sondern der Spaß. Gespielt wird in Parks und auf brachliegendem Geländen. Einweisung und Equipment gibt’s bei Stuttgart Crossgolf 0178 1654178 www.stuttgart-crossgolf.de .

Im Süden viel Neues

Trendviertel

War jahrelang der Stuttgarter Westen beliebtes Wohnquartier, richten sich nun alle Augen gen Süden. Im Heusteig- und Lehenviertel gibt es charmante Nachbarschafts-Eckkneipen wie das Imme Vierzehn Immenhofer Straße 14 0711 50488840 www.imme14.de Di–Fr ab 12, Sa/So ab 18 Uhr oder das Café Galao Tübinger Straße 90 0711 41000140 www.galao-stuttgart.de tgl. ab 11 Uhr , das durch eine eindrucksvolle Crowdfunding-Aktion vor der Schließung gerettet wurde. Witzige Mode für Mamapapakind findet man im Gagamu Immenhofer Straße 17 www.gagamu.de Di–Fr 10–13 u. 14–18 Uhr . Und wie Heslach & Co. feiern können, zeigt sich alljährlich im Juli beim

Engagierte Kunst

Mit Statement

Stuttgarts Künstler wollen mit ihren Werken und Aktionen auf lokalpolitische Entwicklungen aufmerksam machen. So haben Juliane Spitta und Heiko Hellwig von der Galerie Zukunftslabor Alexanderstraße 164b www.galerie-zukunftslabor.de „Stuttgart 21“ in ihren eigenen Werken thematisiert und Künstler ausgestellt, die gesellschaftliche Prozesse ansprechen. Das gut gemachte Kunstmagazin Sonnendeck www.sonnendeck-stuttgart.de wird kostenlos verteilt oder steht zum Download bereit. Dass die kleinen selbstorganisierten und nicht-kommerziellen Kunstinstitutionen oft näher dran sind am lokalen und globalen Geschehen zeigt auch Oberwelt Reinsburgstraße 93 www.oberwelt.de , eine engagierte Galerie im Stuttgarter Westen.

Weiter zu Kapitel 8

Schon während seines Geografiestudiums in Tübingen hat sich Jens Bey mit Stuttgarts Eigenheiten beschäftigt. Dann übersiedelte der gelernte Journalist in die Landeshauptstadt, wo er heute als freier Redakteur, Lektor und Autor arbeitet – und die Erkundung all der schönen, versteckten Ecken der immer etwas verkannten Metropole zu seiner Passion gemacht hat. Imagepflege inklusive!

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de