bedeckt München

Reiseführer Sri Lanka:Einkaufen

Gewürze, bunt bedruckte Stoffe, Duftöle und Holzelefanten - wer Mitbringsel sucht, wird auf der Insel bestimmt fündig

Die Insel, der so oft die Nähe zum Paradies nachgesagt wird, mag für verwöhnte Thailand- oder gar Hongkong-Shopper nicht unbedingt der Garten Eden sein. Weder werden massenweise Fälschungen berühmter Markenprodukte angeboten, noch lassen sich Schnäppchen auf dem Elektronikmarkt machen. Dafür aber lebt hier die Tradition vielfältigen Kunsthandwerks. Es ist verhältnismäßig leicht, den Koffer mit vielen netten Souvenirkleinigkeiten zu füllen. Am vielfältigsten ist das Angebot in Kandy (Antikes, Kunsthandwerk, Schmuck, Batiken, Tee).

Staatliche Läden haben feste Preise und Öffnungszeiten. Die meisten kleinen Händler halten ihre Geschäfte hingegen bis spät in den Abend und auch am Sonntag geöffnet. Unregelmäßig sind allerdings nicht nur deren Öffnungszeiten:

Wer sich im orientalischen Sri Lanka für Souvenirs interessiert, wird handeln müssen. Faustregel: Nicht mehr als 70 Prozent des ursprünglich geforderten Preises zahlen!

Edelsteine

Da Sri Lanka - das strahlend schöne Land - schon seit alten Zeiten einen Ruf als Juweleninsel hat, wird man sich auch auf die Versuchungen einstellen müssen, die von den Angeboten der Edelsteinhändler ausgehen. Deren Auswahl reicht von Alexandrit bis Zitrin. Aus dem Schlamm rund um Ratnapura werden aber auch Topase, Rubine, Saphire und Smaragde geborgen. Aber Vorsicht: Wer sich nicht auskennt, sollte nur in renommierten, größeren Geschäften kaufen und die Tipps von provisionshungrigen Rikschafahrern und Schleppern (vor allem in Kandy) ignorieren.

Gewürze & Co.

Gewürze, Tees und Kräuter kann man am billigsten auf den Märkten erstehen, allerdings ist dort die Qualität oft minderwertig. Das gilt besonders bei Tee. Ein gutes Angebot für den Hausgebrauch bieten die Supermarktketten Keells und Cargills. Ansonsten sind hübsch abgepackte Waren etwas teurer in einschlägigen Geschäften zu haben, etwa in den Mlesna Tea Centres. Schauen Sie sich auch in den Shops der Gewürzgärten bzw. Teeplantagen des Hochlands um, wo gute Qualitätsprodukte angeboten werden. Zu den beliebten Souvenirs zählt auch Arrack, den es in hübschen Flaschen zu kaufen gibt.

Kosmetik

Beliebte Mitbringsel sind Duftöle, Seifen und Cremes aus einheimischer Herstellung. Die größte Auswahl bieten dafür die Apotheken (pharmacies). Dort kann man auch das legendäre Balsam aus dem Haus Siddhalepa erstehen, welches bei Kopfweh und Gliederschmerzen Linderung verschafft.

Kunsthandwerk

Kunsthandwerkszentren (Arts and Craft Centres) sowie die staatlichen Laksala-Läden bieten zwar einen Überblick. Aber das Angebot an Schnitzereien, Kokosfaser- und Keramikwaren, Lackdosen, Aschenbechern und Tabletts sowie diversen Textilprodukten (Batikstoffe, Web- und Spitzendecken, Wandschmuck) wirkt ziemlich veraltet und verstaubt. Besser kaufen Sie die Handwerksprodukte in Privatgeschäften und Werkstätten. Vielerorts wird auch der Herstellungsprozess demonstriert. Galle und die Südküste sind bekannt für Klöppelarbeiten, Ambalangoda für Maskenschnitzereien.

Textilien

Da internationale Markenhersteller auch in Sri Lanka produzieren lassen, bietet die Insel vielerorts eine hervorragende Auswahl an günstiger Kleidung, besonders in den Einkaufszentren von Colombo. Gute Adressen sind dort das Majestic, Liberty oder die Filialen von Odel und Fashion Bug. Auch die einheimische Designerszene wird in der Metropole immer präsenter. Lokale Labels wie Buddhi Batiks, Arugam Bay oder Stringhopper sind etwa in einer Kolonialvilla in 32 Ward Place zu finden. Wer sich in südasiatisches Chic kleiden möchte, wird in den bunt bemalten Spezialgeschäften für Saris glücklich. Der Bale Bazaar in Nuwara Eliya wiederum ist eine gute Adresse für warme Jacken.

Weiter zu Kapitel 5

"Nicht einmal so groß wie Bayern bietet Sri Lanka eine fantastische Vielfalt. Und stets ist ein Strand nicht weit", meint der Studienreiseleiter und Reisejournalist. Seit 1999 bereist der am Bodensee geborene Wahlberliner die Tropeninsel und beschreibt ihre wunderbare Mischung aus Wildlife, uralter Hochkultur, Traumstränden und herrlicher Bergwelt.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de