bedeckt München

Reiseführer Singapur:Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Singapurreise

Anreise

Expressbusse aus Kuala Lumpur (min. 5 Std.) kommen am Queen Street Terminal (E 1) nahe der MRT-Station Bugis (EW 12, DT 14) an.

Die meisten Besucher landen auf dem Flughafen Changi. Direkt unter den Abfertigungshallen 2 und 3 liegen die MRT-Stationen. Die Züge fahren alle zwölf Minuten zwischen 5.30 und 23.18 Uhr Richtung Innenstadt (Orchard mit MRT NS 22), die Fahrt kostet 2,10 S$. Aus der Innenstadt fährt die letzte MRT um 23.25 Uhr von der Station Orchard Road. Ebenfalls vom Tiefgeschoss aus fährt die klimatisierte Buslinie 36 alle zehn Minuten bis zur Orchard Road. Eine Fahrt kostet 2 S$. Die Münzen müssen Sie abgezählt bereithalten. Außerdem gibt es Taxis (Fahrtzeit ca. 20 Min., rd. 30 S$), Maxicabs (für 7 Personen ab 40 S$), Mercedes-Limousinen (ab 45 S$) und Hotelbusse.

Kreuzfahrtschiffe und die Fähren nach Batam legen am Cruise Centre ( www.singaporecruise.com.sg ) beim Harbour Front Centre an. Von dort fährt die MRT NE zur Orchard Road (CC 1, NS 24, NE 6 Dhoby Ghaut). Die Fähren zu den Southern Islands legen vom Marina South Pier ( MRT NS 28 Marina Pier www.islandcruise.com.sg ) ab. Gute Infos zu den Inseln und weiteren Ausflügen unter www.wildsingapore.com und www.nparks.gov.sg .

Auskunft vor der Reise

Singapore Tourism Board

Hochstraße 35–37 60313 069 9207700 info@stb-germany.de

Auskunft in Singapur

Singapore Tourism Board (STB) Visitor Information Centres

Die Zentren sind hervorragend ausgestattet, ein Besuch gerade auf der Orchard Road lohnt.

  • Changi Airport Ankunftshallen in allen drei Terminals
  • Orchard Road Kreuzung Cairnhill Road mit Orchard Road
  • Iluma Shopping Centre Bugis Street/Cheng Yan Place
  • Ion Orchard Concierge

Hotline: 18007362000

Grundlegende Informationen finden Sie auf der Webseite des Singapore Tourism Board www.stb.com.sg .

Banken & Geldwechsel

Die besten Kurse bieten die Wechselstuben mit dem Zeichen „Authorized Money Changer“ in vielen Einkaufszentren und Geschäftsstraßen. Vermeiden Sie den teuren Geldwechsel im Hotel. Beim Eintausch von Reiseschecks nehmen manche Banken hohe Gebühren. Die Zweigstellen der OCBC-Bank tauschen allerdings kostenlos. Ungünstig ist der Tausch in Europa vor der Reise.

Öffnungszeiten der Banken meist Mo–Fr 9.30–15 oder 16 Uhr, Sa 9.30–11 Uhr. Mehrere Zweigstellen der DBS-Bank sind samstags bis 15 Uhr geöffnet. Zahlreiche Geldautomaten akzeptieren Visa-, American Express und Mastercard-Karten wie auch die meisten größeren Geschäfte.

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Raffles Place 50 65336002 www.singapur.diplo.de MRT NS 26, EW 14 Raffles Place

Österreichische HandelsmissionAustrian Embassy (Commercial Counsellor)

North Bridge Road 600 63966350 www.advantageaustria.org/sg MRT EW 12 Bugis

Schweizer Botschaft

Swiss Club Link 1 64685788 www.eda.admin.ch/singapore Taxi

Einreise

Kein Visum notwendig. Einreise nur mit Reisepass, der noch mehr als sechs Monate gültig ist. Sie erhalten einen Stempel, der den Aufenthalt bis zu vier Wochen erlaubt (Verlängerung beim Immigration Department 63916100 ). Vor der Passkontrolle ist eine zweiseitige Landing Card auszufüllen. Deren Durchschrift bewahren Sie bis zur Ausreise auf.

Gesundheit

Impfungen sind nicht vorgeschrieben und auch nicht nötig, außer bei Einreise aus einem Gelbfieber- oder Choleragebiet. Singapur ist nicht malariagefährdet, wohl aber gibt es Denguefieber. Das Leitungswasser kann problemlos getrunken werden. Nach einem Arzt fragen Sie am besten in Ihrem Hotel.

Internet & WLAN

Alle großen Shoppingmalls bieten meist in den Obergeschossen Internetcafés. Die Kosten liegen zwischen 2 und 10 S$/Std. Zudem herrscht in immer mehr Restaurants und Cafés (z. B. McDonalds, Starbucks etc.) öffentlicher Zugang zum Netz.

WLAN ist weit verbreitet im Stadtstaat, aber noch nicht flächendeckend. In Zukunft soll die gesamte Stadt über einen freien WLAN-Zugang verfügen, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Informationen über das Netzwerk in der Stadt finden Sie auf www.hotspot-locations.de .

Kleidung

Tragen Sie Baumwolle, möglichst locker geschnitten, oder Funktionskleidung für heißes Wetter. Bei längeren Fußmärschen ist ein Regenschirm wichtig (Tropenschauer!). Hindu-Tempel und Moscheen dürfen Sie nur ohne Schuhe betreten.

Notruf & Nützliche Rufnummern

Polizei 999 Krankenwagen und Feuerwehr 995

24-Stunden-Notdienst in Krankenhäusern: Gleneagles Hospital 64737222 ; Mount Elizabeth Hospital 67372666 beide zentral gelegen und empfehlenswert

Öffentliche Verkehrsmittel

Busse und Mass Rapid Transit (MRT)

Die U-Bahn in Singapur ist hervorragend ausgebaut und klimatisiert. Selbst die Mobiltelefone funktionieren im Tunnel. Sie heißt Mass Rapid Transit, läuft nur unter ihrem Kürzel MRT. Seit Längerem gibt es drei Strecken: die North East Line (NE), die East West Line (EW) und die North South Line (NS). 2012 ist die Circle Line mit der Kennung CC hinzugekommen. Derzeit baut Singapur die fünfte Strecke, die Downtown Line (DT). Sie wird Stück für Stück zwischen 2013 und 2017 fertiggestellt werden. Fahrten mit der MRT kosten zwischen 1 und 2,30 S$. MRT-Züge sind im Stadtgebiet von 5.30 bis 0.30 Uhr unterwegs.

Busse fahren alle sechs bis 30 Minuten von 5.15 Uhr bis Mitternacht. Die Fahrpreise liegen je nach Ziel zwischen 1 und 2,60 S$. Im Bus können Sie direkt beim Fahrer zahlen – das Geld muss abgezählt sein. Die EZ-link Card, umgangssprachlich Easy-Card, ist eine aufladbare Mehrfahrtenkarte und kostet 15 S$; 5 S$ davon sind eine einmalige Kaufgebühr. Mit dieser Karte verringert sich der Fahrpreis. Der Tourist-Pass ist eine ein bis drei Tage gültige Dauerkarte für alle Busse und Bahnen. Erhältlich ist sie an den großen MRT-Stationen, auch schon am Flughafen Changi, ab 8 S$ (ein Tag) plus 10 S$ Pfand, das erstattet wird. EZ-link Card und der Transit Link Guide (1,50 S$) mit allen U-Bahn- und Busverbindungen sind in MRT- und Busbahnhöfen zu kaufen. Weitere Informationen auf www.smrt.com.sg und www.sbstransit.com.sg .

Es gibt zudem viele verschiedene Pässe mit unterschiedlichen Kombinationen öffentlicher Verkehrsmittel und dem Eintritt zu Attraktionen. Ein Beispiel ist der Go-Singapore-Pass ( www.gosingaporepass.com.sg ), der Easy-Karte und Eintrittskarte kombiniert – das Gesamtpaket wird dadurch günstiger. Je nach Kombination und Geltungsdauer kostet der Pass zwischen 79 S$ und 149 S$. Sie erhalten ihn an den MRT-Ticketschaltern in den Stationen Dhoby Ghaut und Orchard. Der Singapore-City-Pass ( www.singaporecitypass.com ) gilt für einen bis drei Tage. Er bietet vergünstigten Eintritt zu den meisten Attraktionen und billigere Tourtickets in Singapur. Sein Preis liegt bei 61,90 (ein Tag), 78,90 (zwei Tage) und 139,90 S$ (drei Tage). Sie können den Pass beim Riesenrad Singapore Flyer oder bei der Esplanade kaufen.

Stadttouren

Deutschsprachig: Claudia Klaver bietet mit ihrer Heritage-Tour 97342866 ck@transworldrelocations.com.sg 60 S$ pro Stunde eine informative Führung durch Singapur an. Mit ihr können Sie auch eigene Tourwünsche vereinbaren. Tourguide Chaqa 83383129 chill-hill@web.de 75 S$/Std. pro Gruppe inkl. einer Mahlzeit führt Sie tief in das ursprüngliche Singapur und nimmt Sie mit zum Besuch in eine – für Singapur alte – Wohnung aus den 1970er-Jahren. Danach zeigt er Ihnen sein eigenes, modernes Apartment. So erfahren Sie den Fortschritt im Wohnungsbau Singapurs hautnah. Sie können mit Chaqa auch ihre ganz individuelle Tour zusammenstellen. Auch die German Association www.germanclub.org.sg in Singapur offeriert deutschsprachige Führungen durch Stadt und Natur.

Englischsprachig sind die Touren mit Duck & Hippo ( 33 S$ www.ducktours.com.sg ). Die Fahrten mit den ausgedienten Amphibienfahrzeugen der britischen und kanadischen Armee durch die Altstadt und hinein in die Marina Bay sind nicht nur für junge Gäste ein Riesenspaß. Der SIA-Hop-On-Bus tgl. 9–21 Uhr von Singapore Airlines hat Tageskarten für 6 S$ (Fluggäste) bzw. 12 S$ (ohne Ticket) für eine feste Route durch die Stadt im Programm.

Für alle Stop-over-Passagiere in Singapur mit mindestens fünf Stunden Zeit gibt es die freie Stop-over-Stadtrundfahrt 94572896 www.siahopon.com ab Flughafen. Der Singapore Trolley Bus www.singaporetrolley.com 23 S$ steuert in 75 Minuten alle wichtigen Attraktionen in Kolonialviertel, Chinatown, Little India und Kampong an.

Fahrten mit der Fahrradrikscha buchen Sie unter www.toursinsingapore.com , z. B. vier Stunden Nachtfahrt durch Chinatown einschließlich Abendessen für 68 S$, oder bei www.luxury.com.sg , eineinhalb Stunden durch Little India zur Arab Street 48 S$, und bei www.citytours.sg eine kombinierte Tour mit Rikscha und Duckboat für 50 S$. Der Veranstalter Tour East www.toureast.net bietet gemeinsam mit dem Chinatown Visitor Centre profunde Ausflüge durch Chinatown an. Auf dem Programm stehen Besuche bei Clans und landsmannschaftlichen Vereinigungen, traditionellen Geschäften wie dem Maskenbauer oder dem Kammhersteller sowie von Garküchen, wo Sie auch in die Töpfe gucken dürfen, wetmarkets und Lebensmittelgeschäften. Singapur von der Wasserseite zeigen die Singapore River Cruise 63366111 www.rivercruise.com.sg 17 S$ .

Taxis

Alle 26 000 Singapurer Taxis sind klimatisiert, haben geeichte Taxameter und sind im Vergleich zu Deutschland billig. Sie können sie auf der Straße anhalten. Taxistände finden Sie vor allen größeren Einkaufszentren und vor Hotels. Telefonische Bestellung: Comfort & City Cab 65521111 ; SMRT Taxi 65558888 ; Premier 63636888 .

Information zu allen Taxirufnummern und Preisen bietet www.taxisingapore.com . Die Preise und Zuschläge sind zudem auf einem Klebeschild auf den hinteren Seitenscheiben der Taxis aufgelistet. Generell betrügen die Taxifahrer nicht. Manchmal kommt es allerdings vor, dass sie Touristen ausländische Münzen als Wechselgeld zurückgeben. Beachten Sie die Anschnallpflicht.

Post

Zentrale Postämter sind Tanglin Post Office Tanglin Road 56 gegenüber Tanglin Mall Mo–Fr 8.30–17, Sa bis 13 Uhr und Orchard Post Orchard Turn 2 Mo–So 11–19 Uhr . Briefpost können Sie mit Hilfe der Hotelrezeption verschicken. Singapore Post www.singpost.com sorgt auch für eine große Überraschung bei den Daheimgebliebenen: Sie können Ihr eigenes Foto in Singapur als Briefmarke drucken lassen und damit dann Ihre Urlaubspost frankieren.

Reisezeit

Singapur hat zwei Jahreszeiten, aber es herrscht immer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit: die Trockenzeit (März–Okt.) mit Höchsttemperaturen von 33 Grad und die Regenzeit (Nov.–Feb.), in der das Thermometer bis auf 23 Grad fallen kann.

Strom

Netzspannung 220–240 Volt bei 50 Hertz. In den meisten Hotels passen deutsche Stecker; sonst sind Dreipunktstecker üblich (Adapter an der Rezeption und in vielen Läden).

Telefon & Handy

Internationale Telefonate bei allen Fernsprechern mit „IDD“-Symbol. Telefonkarten gibt es in Telecomshops, Postämtern, 7-Eleven-Shops und Wechselstuben (3–50 S$). Kreditkartentelefone gibt es beispielsweise am Flughafen, in Postämtern und Telecomshops. Vom Flughafen aus kann man lokale Gespräche kostenlos führen. Vorwahl Singapur: 0065 , Vorwahl nach Deutschland: 00149 , nach Österreich: 00143 , in die Schweiz: 00141

Zeit

Gegenüber Mitteleuropäischer Zeit ist der Stadtstaat Singapur im Sommer sechs, im Winter sieben Stunden voraus.

Zoll

Zollfrei eingeführt werden können 1 l Alkohol und kleine Mengen Parfum für den persönlichen Gebrauch, nicht aber Zigaretten! Verboten ist die Einfuhr von Pornografie und jeglicher Art von Rauschgift. Zollauskunft 65427058

Bei der Heimkehr dürfen Sie zollfrei mit sich führen: 200 Zigaretten oder 50 Zigarren, 1 l Alkohol mit über 22 Prozent, 50 ml Parfum oder 250 ml Eau de Toilette sowie Einkäufe bis zu einem Gesamtwert von 430 Euro. Der Import allen Krokodilleders in andere Länder bedarf einer komplizierten Genehmigung nach dem internationalen Artenschutzabkommen.

Weiter zu Kapitel 14

Dr. Christoph Hein ist Wirtschaftskorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für den Raum Südasien-Pazifik mit Sitz in Singapur, seine Ehefrau Sabine Mutter und Maklerin. Seit 13 Jahren erkunden die beiden in der kleinen Weltstadt auch Märkte und Museen, Tempel und Türme, Haute Cuisine und hawker center. Inzwischen kennen sie viele Geheimnisse der Stadt – die sie gerne mit Ihnen teilen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de