bedeckt München

Reiseführer Schottland:Events, Feste & mehr

Das größte schottische Fest sind die Highland Games, sozusagen die Olympischen Spiele Schottlands, die von Juni bis September im ganzen Land stattfinden. Noch beliebter als die Games sind die zahlreichen lokalen Folkfestivals: www.footstompin.com

Gesetzliche Feiertage

1. Januar

New Year's Day (Neujahrstag)

Good Friday

(Karfreitag)

25./26. Dezember

Christmas Day, Boxing Day (Weihnachten).

An Bank Holiday

bleiben Banken und Institutionen geschlossen: 2. Jan., erster und letzter Mo im Mai, erster oder letzter Mo im Aug. Zusätzliche lokale Bankholidays gibt es im Frühling und im Herbst.

Feste und Lokale Veranstaltungen

Januar

2. Januarhälfte: Celtic Connection ; Festival in Glasgow mit 300 Konzerten und Workshops zu keltischer und Weltmusik www.celticconnections.com

25. Jan.: Burns Supper ; im ganzen Land feiert man in Pubs und Restaurants den Geburtstag von Robert Burns mit Haggis, Whisky und seinen Gedichten

31. Jan.: Up Helly Aa ; Feuerfest in Lerwick, Shetland, zu dessen Höhepunkt ein Wikingerboot feierlich verbrannt wird.

April

Anfang April: Edinburgh International Science Festival ; naturwissenschaftliche Entdeckungen und Forschungsergebnisse. www.sciencefestival.co.uk

2. Woche: Shetland Folkfestival ; Non-profit-Festival, das seit 30 Jahren existiert. www.shetlandfolkfestival.com

Mai

3. Wochenende: Orkney Folk Festival

Ende Mai: Blair Atholl Highlands Gathering mit der Parade der einzigen Privatarmee Schottlands, den Atholl Highlanders. www.blairatholl.org.uk

Ende Mai: Edinburgh-Marathon ; zweitgrößter Langstreckenlauf des Vereinigten Königreichs mit mehr als 10 000 Teilnehmern. www.edinburgh-marathon.com

Juni

2. Woche: Folk Festival in Arran

Mitte Juni: St Magnus Festival : Auf Mainland Orkney feiert man eine Woche lang das Fest moderner klassischer Musik und schottischer Literatur, initiiert vom Komponisten Sir Peter Maxwell Davies und Autor George Mackay Brown. www.stmagnusfestival.com

Letzte Woche: Royal Highland Show in Edinburgh; größte Landwirtschaftsausstellung Schottlands

Ende Juni: Traditional Music Festival in Dingwall

Juni–August

Common Ridings in vielen Orten der Borders-Region an den Wochenenden: Mischung aus kostümiertem Reiterfest, Musikparade und Jahrmarkt, erinnert an traditionelle Ritte um Gemarkungsgrenzen. www.scotborders.gov.uk

Juli

Mitte Juli: Hebridian Celtic Music Festival ; bedeutendes Folkmeeting in Stornoway. www.hebceltfest.com

Ende Juli/Anfang Aug.: Hering Queen Festival ; Eyemouth krönt die Heringskönigin bei einem Fest

August

Festivalstadt Edinburgh : Die ganze Stadt wird zur Bühne, wenn innerhalb von drei Wochen zwei Mio. Besucher kommen. Ein Muss für Klassikfans ist das Edinburgh lnternational Festival www.eif.co.uk : drei Wochen Konzerte und Theater mit vielen Stars. Ein Sprungbrett für junge Künstler ist The Fringe www.edfringe.com : Theater- und Komödienspektakel mit zeitgenössischem, experimentellem Charakter. Zeitgleich findet das Military Tattoo statt: Militärbands spielen auf einer Bühne vor der Burg. www.edinburghfestivals.co.uk

1. So: Alternative Games in Parton: Schneckenrennen und Traktoren ziehen.

September

1. Sa: Highland Games in Braemar. Traditionelle Wettkämpfe, zu denen auch die königliche Familie kommt. Die Disziplinen reichen vom Baumstämmewerfen bis zum Dudelsackwettbewerb. www.braemargathering.org

Weiter zu Kapitel 11

Seit 30 Jahren zieht es Martin Müller regelmäßig nach Schottland. Für eine Weile ließ sich der Journalist und Fotograf sogar auf Orkney nieder, wo sich keltisches und nordisches Temperament vermischen. Wandern und Whisky, Kajak- und Städtetouren: Die vielen Facetten der Insel hat Müller in zahlreichen Reportagen beschrieben. Sein ständiger Begleiter auf Reisen: ein Tweedsakko. „So kann ich mich immer in Schottland einwickeln.“

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite