bedeckt München 23°

Reiseführer Russland:Geschichte

Veronika Wengert

ab 700

Normannische Kaufleute (Waräger) gründen Stützpunkte an Dnjepr und Wolga und 862 den russischen Staat

988

Wladimir I. führt mit seiner Taufe das Christentum ein

1236-41

Mongolen unterwerfen die russischen Fürstentümer

1547

Iwan IV. (der Schreckliche) wird Zar und „Selbstherrscher“

1613

Mit Michail Romanow beginnt die Zarendynastie der Romanows

1682-1725

Peter I. (der Große) macht Russland zur Großmacht

1762-96

Katharina II. (die Große) tritt mit Reformen hervor

1812-14

Napoleon fällt in Russland ein; Feldzug endet im Fiasko

1914

Kriegserklärung Deutschlands an Russland

1917

Bürgerliche Revolution, Zar Nikolaus II. dankt ab; Oktoberrevolution unter Lenin

1922

Bildung der UdSSR, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken

1927-39

Kollektivierung, Enteignung, Deportationen und politische „Säuberungsaktionen“ unter Stalin

1941-45

Deutschland überfällt die Sowjetunion: 20 Mio. Tote

1953

Tod Stalins

1985

Michail Gorbatschow: liberale Innenpolitik

1991

Zerfall der UdSSR; Bildung der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS)

2008

Dmitrij Medwedew löst Wladimir Putin als Präsident ab

Weiter zu Kapitel 12

Spannend ist das unvorhersehbare Moment - Russland ist ein Land, in dem viel improvisiert wird. Und faszinierend ist die Weite des Landes.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite