bedeckt München 17°

Reiseführer Rajasthan:Geschichte

Um 20000 v. Chr.

Höhlenmalereien in der Hadaoti-Region im Südosten

3. Jahrtausend v. Chr.

Siedlungen der Harappa-Kultur, z.B. in Kalibangan/Ganganagar

Um 1400 v. Chr.

Arische Einwanderung aus Iran und Afghanistan, Hinduismus entsteht

Um 1000 v. Chr.

Die Kasten entstehen

8.-12. Jh.

Aufstieg der Rajputen-Dynastien, Bau von Jain-Tempeln

15. Jh.

Kämpfe gegen Muslime. Die Rajputen bauen starke Forts (Chittorgarh, Kumbhalghar, Jodhpur, Bikaner)

1526-1857

Herrschaft der Mogul-Dynastie, Rajputen sind zeit- und teilweise in Abhängigkeit

Um 1727

Maharaja Sawai Singh II. gründet die Residenzstadt Jaipur

1829

Briten setzen Verbot der Witwenverbrennung (sati) durch

1857/1858

Aufstand gegen britische Herrschaft (mutiny), die Rajputen auf der Seite der Briten. Ende des Mogulreiches. Indien wird Kolonie der britischen Krone

1920

Gandhi ruft zum gewaltlosen Widerstand gegen die Briten auf

1947

Indien wird unabhängig, Pakistan spaltet sich als muslimischer Staat ab

1948

Bundesstaat Rajasthan entsteht aus 22 Fürstentümern

Um 1990

Der 700 km lange Indira-Gandhi-Kanal lässt die Thar-Wüste grünen

Seit 2000

Verstärkter Ausbau von Autobahnen und des Breitspurschienennetzes in Rajasthan

Weiter zu Kapitel 12

Zum Schönsten gehört das Erleben ungestörter Weite - ob tagsüber in der Wüste oder nachts unter Sternen auf dem Dach eines Palastes.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite