bedeckt München 17°

Reiseführer Plattensee:Spezialitäten

bográcsgulyás

Kesselgulasch, oft noch im Kessel über dem offenen Feuer zubereitet

bor

Wein gibt es als fehér bor (Weißwein) und vörös bor (Rotwein). Trockener Wein trägt die Bezeichnung száraz, halbsüßer félédes

dobostorta

Biskuittorte mit Schokoladen-Buttercreme und Karamellglasur

Esterházy-rostélyos

in Gemüsesud geschmorte Roastbeefscheiben

fogas

Zander, im Ganzen gegart oder als Filet serviert. Süllő heißt der Fisch, solange er noch jung ist und nicht mehr als 1,5 kg auf die Waage bringt

gesztenyepüré hagyományos módon

Kastanienpüree, steht normalerweise mit Sahne als Dessert auf der Speisekarte

halászlé

kräftig gewürzte Fischsuppe aus verschiedenen Fischsorten

hurka

höchst beliebt ist vor allem die Blutwurst (véres hurka), aber auch die Leberwurst (májas hurka) vom Schwein

lángos

Fladen aus Hefeteig in vielen Variationen, u. a. mit Kraut, Schafskäse, Schinken oder Dill

lecsó

Eintopf aus Tomaten, Paprikaschoten und Zwiebeln

palacsinta

Palatschinken, dünne Pfannkuchen in vielen Variationen, z. B. almás palacsinta (mit Äpfeln) oder gundel-palacsinta mit Rosinen, Walnüssen und Schokoladensauce

paprikás csirke

Huhn mit Paprikasauce, meist mit Nudeln als Beilage

pörkölt

das klassische ungarische Fleischgericht mit Paprika und Tomate entspricht dem deutschen Gulasch

rántott gombafejek tartár mártással

panierte Champignons mit sauce tartare

rántott karfiol

panierte Blumenkohlröschen, als Vorspeise mit sauce tartare

rántott sertésborda

panierte Schweinekoteletts, goldgelb gebraten

sör

das Wort sollten Biertrinker sich merken. In Ungarn trinkt man vor allem Pils

szarvasgulyás

Hirschgulasch

sztrapacska

als Beilage oder für den kleinen Hunger: Nockerln mit Schafskäse, Speck und saurer Sahne

túrós rétes

Quarkstrudel, am besten frisch aus dem Ofen

Weiter zu Kapitel 13

Nils Kern lebt als Journalist, Autor von Reiseführern und Übersetzer in Polen. Ungarn und den Plattensee erkundet er seit nunmehr fast 20 Jahren auf zahlreichen längeren Reisen wie auch im Rahmen einiger Kurztrips - und lernte es im Wandel dieser Jahre kennen. Er mag besonders die herrliche Ruhe des Balaton im September und die Gastlichkeit der "Zimmerfrei"-Privatvermieter.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite