bedeckt München 15°

Reiseführer New York:Essen & Trinken

So viele Nationalitäten, so viele Küchen: italienisch, japanisch oder „nouvelle american“ – eine kulinarische Weltreise

Man wärmt sich lieber im Mikrowellenherd eine Tiefkühlmahlzeit auf – oder man isst gleich auswärts. Wer schlicht satt werden will, stillt seinen Hunger dann bei den überall präsenten Fastfood-anbietern, in chinesischen Lokalen oder beim Pizzabäcker. Sie alle verkaufen über die Straße (take out oder to go). Oder er geht in den coffeeshop: coffeeshops oder diner sind eine typisch amerikanische Erscheinung. Sie bieten Kaffee, wenn auch von der dünneren Art, dafür aber bottomless – zum Preis einer Tasse wird so lange nachgeschenkt, wie man möchte. Manche dieser Vertreter des uramerikanischen Essengehens bieten dazu noch für unter $ 5 ein komplettes Frühstück an. Mittag- und Abendessen gibt es in den meisten coffeeshops den ganzen Tag, oft sogar rund um die Uhr. Im Gegensatz dazu schließen viele Restaurants, vor allem gehobenere, für einige Zeit zwischen Lunch und Dinner am Abend. Fast alle Lokale verfügen über eine Institution, auf die Sie sich einstellen müssen: den maître de table. Er teilt die Tische zu, freie Platzwahl ist in den USA selten.

Die Bedienung bekommt ein Trinkgeld (tip), das in Amerika mehr sein muss als eine anerkennende Geste – es ist Teil des Lohns, der speziell in der Gastronomie normalerweise alles andere als üppig ausfällt. Der Betrag (Minimum: das Doppelte der tax) kommt zu den in der Karte ausgedruckten Preisen ebenso dazu wie die Konsumsteuer, die tax, des Staates New York von 8,875 Prozent. Wer nicht passend zahlt, bekommt das volle Wechselgeld zurück, den tip lassen Sie dann auf dem Tisch. Wer mit Kreditkarte bezahlt, trägt die Trinkgeldsumme in die dafür vorgesehene Zeile ein.

Wenn nicht anders angegeben, haben die in diesem Reiseführer genannten Restaurants täglich mittags und abends geöffnet. Die üblichen Lunchzeiten sind zwischen 12 und 14 Uhr, die Hauptdinnerzeiten von 19.30 bis 21 Uhr.

Ende Januar und im Sommer lockt die Restaurant Week. Da haben Sie die Chance, für einen festen Preis äußerst günstig in einigen der besten Restaurants drei Gänge Lunch ($ 24.07) oder Dinner ($ 35) zu essen; Getränke, tax und tip kommen hinzu. Welche Restaurants mitmachen, erfahren Sie bei der NYC Visitor Information ( 212 4841222 ) oder online ( www.nycvisit.com/restaurantweek ).

Weiter zu Kapitel 5

Während eines Urlaubs in New York bot der Chef einer Fotoagentur unserer Autorin Alrun Steinrueck einen Job an – und das ist jetzt 14 Jahre her! Auf den Touren durch die Stadt spürt die Journalistin und Korrespondentin der ansteckenden Energie des Big Apple bei Kunst- und Kulturevents nach, geht neue Restaurants ausprobieren und düst mit dem Fahrrad am Wasser entlang und durch die Parks.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite