bedeckt München 20°

Reiseführer Mexiko:Im Trend

In Mexiko gibt es viel Neues zu entdecken. Das Spannendste auf dieser Seite

MARCO POLO Autor Manfred Wöbcke

In der Küche

Ausgekocht

Die mexikanische Küche ist abwechslungsreich. Wenn Sie alle Feinheiten kennenlernen wollen, besuchen Sie in Puerto Morelos die Little Mexican Cooking School (www.thelittlemexicancookingschool.com) oder planen Sie einen ganzen Kochurlaub mit Mexican Cooking Vacation (www.mexicancookingvacation.com) in San Miguel de Allende ein. Auf der Biofarm Rancho el Limón (www.rancholimon.com) in Las Palmas entspannen Sie nicht nur beim Kochen, sondern auch im Spa.

Unter Wasser

Kunst im Meer

Mehrere hundert Zementskulpturen wurden vor Cancún versenkt. Weder handelt es sich dabei um Umweltverschmutzung, noch war der Untergang ein Unfall. Die Figuren bilden ein künstliches Riff - und dienen so der Tierwelt. Und natürlich lassen sich auch Taucher das Projekt des Briten Jason de Caires Taylor nicht entgehen (www.underwatersculpture.com). Mit dem Carey Dive Center (Avenida Matamoros 13-A, Isla Mujeres, www.careydivecenter.com) können Sie die faszinierende Unterwasserwelt selbst erleben.

Welch ein Anblick

Schicke Hotels

Das La Purificadora (Paseo San Francisco) liegt in einem Gebäude aus dem 19. Jh. in Pueblas historischer Altstadt. Im Inneren erwartet Sie jedoch modernes Design inklusive eines gläsernen Pools. Supermodern ist auch das Habita (Avenida Presidente Masaryk 201) in Mexiko-Stadt mit seiner schönen Dachterrasse. An der Küste gibt es ebenfalls Designherbergen: Das Hotel Cinco (Avenida Anclote 5, Punta de Mita) ist einen Besuch wert.

Bewährt und begehrt

Zum Anziehen

Mode, die sich traditioneller Techniken bedient, dabei aber ganz modern ist - das ist mehr als nur ein Trend. Alejandra Quesada lässt sich bei ihren verträumten Designs von historischen Stickereien inspirieren. Zu kaufen gibt es ihre Kreationen in Mexiko-Stadt bei Punto i Coma (Monte Himalaya 815). Das Label Nahui Ollin setzt auf die Flechtkunst der Maya und tut der Umwelt gleichzeitig einen Gefallen. Aus gebrauchten Materialien werden echte Hinguckertaschen geflochten (www.ollinarmcandy.uk.com). Pineda Covalin ist ebenso farbenfroh und engagiert sich zudem für soziale Projekte (Campos Elíseos 215, Mexiko-Stadt). Carmen Rion setzt auf umweltverträgliche Fashion (Michoacán 30, Mexiko-Stadt).

Höhlenrausch

Caving

Erkunden Sie die Höhlen des Landes. Explora (1 de Marzo 30, San Cristóbal de las Casas, www.explorachiapas.com) bringt Sie tief unter die Erde von Chiapas. Die Grutas de Quintero südlich der Stadt Mante können Sie sogar allein erkunden - der Weg ist beschildert. Allerdings sollten Sie dann keine Angst vor Fledermäusen haben. Die nachtaktiven Tiere verschlafen zu Hunderten den Tag in den natürlichen Gewölben. Im Bundesstaat Oaxaca gibt es viele sehenswerte Höhlen, z. B. die rund 400 m lange Höhle von San Sebastián. Wenn Sie sich von Ihren unterirdischen Abenteuern erholen möchten, besuchen Sie das Spa an der Straße von San Miguel de Allende nach Dolores Hidalgo. Im La Gruta (www.lagrutaspa.com) warten keine Fledermäuse, sondern heißes Thermalwasser in einer künstlichen Höhle auf geschaffte Abenteurer.

Weiter zu Kapitel 6

Der Reisejournalist und Psychologe lebt im Rheingau. Mexiko besucht er seit den Achtzigerjahren. Zunächst war er als Exkursionsleiter mit Studenten, später auch als Reiseleiter für kleine Schweizer Gruppen unterwegs. Was ihm an Mexiko am besten gefällt, ist die Mischung aus Pyramiden, Tempeln und Palästen der präkolumbischen Kulturen und den prächtigen Bauten der Spanier.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite