bedeckt München

Reiseführer Malta:Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Maltareise

Anreise

Nach Malta fliegen u. a. Air Malta, Condor, Germanwings, Airberlin, TUIfly und Lufthansa. Die Flugzeit beträgt 2,5 bis 3 Stunden. Alle Flüge kommen auf dem hochmodernen Luqa International Airport an. Der Linienbus 8 verbindet den Flughafen ( 5.30–20 Uhr ) alle 20–30 Minuten mit dem zentralen Busbahnhof in Valletta ( Fahrpreis ca. 0,50 Euro ). Von dort gelangt man per Bus weiter in alle Inselorte und zum Fährhafen Cirkewwa (für die Überfahrt nach Gozo). Preiswert ist auch ein Transfer mit dem Minibus , der bereits im Voraus telefonisch sowie per Internet oder auch an einem Schalter in der Gepäckausgabehalle bei Malta Transfer 79646481 www.maltatransfer.com Preis z. B. nach Buggiba ca. 8 Euro, nach Cirkewwa ca. 10 Euro gebucht werden kann. Am Taxischalter in der Ankunftshalle können Sie auch ein Taxi zum Festpreis buchen ( Kosten z. B. nach Valletta 16 Euro, Sliema 21 Euro, Buggiba 30 Euro, Cirkewwa 34 Euro ). Bei der Touristeninformation (am Ausgang zu den Bussen der Reiseveranstalter links) erhalten Sie aktuelle Veranstaltungskalender!

Per Schiff nach Malta und Gozo reisen? Auch das ist von Italien aus möglich, denn schnelle Katamarane, die auch Autos bis zu einer Höhe von 2,20 m transportieren, verbinden Malta im Sommer bis zu 17-mal, im Winter 3- bis 4-mal wöchentlich mit den sizilianischen Häfen Pozzallo oder Catania. Auskunft erhalten Sie über Virtu Ferries Xatt il-Ghassara tal-Gheneb Ta' Xbiex Terrace 2269022 www.virtuferries.com .

Auskunft

Tourist Information

Die Touristeninfo in Valletta ist während der Bauzeiten am Opernhaus provisorisch im Tourismusministerium untergebracht. Merchants Street 229 Valletta 22915440

Gozo Information Office

67 South Street Valletta 21227313

Fremdenverkehrsamt Malta

In Deutschland:

069 285890 www.urlaubmalta.com

In Österreich:

01 5853770 wien@urlaubmalta.com

In der Schweiz:

013 503983 switzerland@urlaubmalta.com

Banken

Landeswährung ist seit 2008 der Euro. Die Münzen zeigen das Malteserkreuz und einen Altar aus dem prähistorischen Tempel von Mnajdra. Bargeldautomaten sind in allen größeren Orten zahlreich vorhanden.

Busse

Linienbusse verbinden die Inselhauptstadt Valletta mit allen Ortschaften. Von Sliema und St Paul's Bay aus fahren Busse zu den touristisch wichtigsten Orten der Insel. Sie verkehren werktags zwischen etwa 5.30 und 19–23 Uhr (je nach Ort) in dichten Abständen; sonntags seltener. Freitags und samstags gibt es Nachtbusse zwischen St Julian's und vielen Inselorten. Buspässe erhalten Sie für 1, 3, 5 und 7 Tage zum Preis von 3,50–14 Euro. Buslinienverzeichnisse gibt es in manchen Bussen, bei der Touristeninfo und unter www.atp.com.mt , Fahrkarten und Buspässe bekommen Sie beim Fahrer.

Camping

Einen modernen Campingplatz finden Sie an der Nordküste Maltas, wo Sie auch Zelte und Campingausrüstung mieten können: L'Ahrax tal-Mellieha 21521105 www.maltacampsite.com ab 15 Euro pro Stellplatz, voll eingerichtetes Mietzelt ab 30 Euro pro Nacht .

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

22604000 www.valletta.diplo.de

Österreichische Botschaft

23279000 valletta-ob@bmaa.gv.at

Schweizerisches Generalkonsulat

Valletta 21244159 valletta@honorarvertretung.ch

Einreise

Da die Republik Malta Mitgliedsland der EU ist, genügt für die Einreise ein gültiger Personalausweis, Kinder bis zu 12 Jahren benötigen einen Kinderpass.

Ermäßigungen

Jugendliche und Studenten sowie Senioren ab 60 bzw. 65 Jahren zahlen auf Malta und Gozo oft ermäßigte Eintrittspreise. Darum ist es ratsam, den Personalausweis oder Studentenausweis immer mitzuführen!

Fährverkehr

Zwischen Cirkewwa im Norden Maltas und Mgarr auf Gozo werden im Sommer täglich 33 Überfahrten rund um die Uhr angeboten, Nov.–Mai nur ca. 22 Fahrten 5.45–23.30 Uhr (Fahrzeit ca. 30 Min.). Hin- und Rückfahrt kosten 4,70 Euro, für Kinder (3–12 Jahre) und für Fahrräder 1,20 Euro und für Autos inklusive Fahrer 16 Euro.

Für die Fahrt von Malta nach Gozo benötigen Sie kein Ticket; diese werden nur am Fährterminal auf Gozo verkauft und beinhalten automatisch Hin- und Rückfahrt. Info: Gozo Channel Company 22109000 www.gozochannel.com .

Kleine Boote pendeln während der Saison den ganzen Tag über zwischen Mgarr, Comino und Cirkewwa. Zwischen Sliema und Valletta gibt es eine Personenfähre. Wassertaxis verkehren zwischen der Valletta Sea Front, Vittoriosa und Senglea. Wer mag, kann als „Taxi“ auch eine traditionelle dghajsa mieten und damit eine ganz private, romantische Hafenrundfahrt unternehmen. Informationen über 21806921 www.maltesewatertaxis.com

Gesundheit & Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung ist auf beiden Inseln generell gut. Obwohl die European Health Card akzeptiert wird, ist eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung empfehlenswert. Apotheken sind Mo–Sa 8.30–13 und 16–19 Uhr geöffnet. Über Notdienste informieren die Zeitungen.

Besondere Vorsorgemaßnahmen sind nicht notwendig. Da jedoch viele Badestellen felsig sind, empfehlen sich Badeschuhe als Schutz vor Seeigeln. Das Leitungswasser in Malta ist zum Zähneputzen geeignet, aber wenig schmackhaft.

Inlandsflüge

Mit Wasserflugzeugen besteht eine Verbindung vom Flughafen, von Sliema und vom Grand Harbour in Valletta nach Mgarr auf Gozo, wo die Maschinen den Hafen ansteuern. Geflogen wird mit einer einmotorigen DeHavilland DHC-3 Turbine Single Otter, die maximal 14 Passagiere transportieren kann. Flugzeit 10–15 Min., Flugpreis einfach ca. 45 Euro, hin und zurück ca. 80 Euro, Kinder (3–11 Jahre) erhalten ca. 25 Prozent Ermäßigung. Harbourair 21228302 www.harbourairmalta.com

Jugendherbergen

Die fünf maltesischen Jugendherbergen sind selbst für sehr anspruchslose Urlauber fast unzumutbar. Sie können besser in privaten Hostels übernachten, zu finden unter www.hostels.com/mt .

Mietfahrzeuge

Dank der starken Konkurrenz der Mietwagenfirmen auf Malta sind die Tarife niedrig. Das Mindestmietalter beträgt 25 Jahre, der nationale Führerschein genügt. Ein Preisbeispiel: Kleinwagen Typ Peugeot 106 ab ca. 24 Euro/Tag, ca. 140 Euro/Woche. Empfehlenswert ist eine Vollkaskoversicherung. Achtung: Es muss bei jedem noch so kleinen Unfall unbedingt die Polizei gerufen werden!

Auf Malta herrscht Linksverkehr. Trotzdem hat derjenige Vorfahrt, der von rechts kommt. Im Kreisverkehr haben, wenn nicht anders angegeben, die Fahrzeuge im Kreis Vorfahrt. Die Promillegrenze beträgt 0,8. Als Höchstgeschwindigkeit erlaubt ist in Ortschaften: 50 km/h, auf Landstraßen: 80 km/h. Die Verkehrsdisziplin auf Malta ist gering. Die Hauptstraßen sind gut ausgebaut, jedoch sind kleine Nebenstraßen oft voller Schlaglöcher.

Notruf & Notarzt

Die Telefonnummer 112 gilt auf Malta und Gozo für Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei und Notarzt.

Organisierte Ausflüge

Malta Movie Tours

Für Filmfans bietet Malta Movie Tours nach individueller Absprache Rundfahrten mit Chauffeur ( bis zu 3 Personen | 160 Euro für 4 Std. ) zu Drehorten berühmter Filme wie „München“ oder „Troja“ an. An Ort und Stelle werden dabei jeweils die dazu passenden Filmausschnitte gezeigt. Info: 21650486 www.touringmalta.com

Inselrundfahrten

Halb- und ganztägige Touren mit dem Reisebus und staatlich lizenziertem Fremdenführer werden das ganze Jahr über in allen Hotels und von vielen Reisebüros angeboten. So gibt es Halbtagesausflüge nach Valletta mit dem Besuch von Co-Kathedrale, Museen und Malta Experience (ca. 32 Euro) oder nach Mdina mit Besuch der Dingli Cliffs und der San Anton's Gardens (ca. 25 Euro).

Ebenfalls auf dem Programm stehen Ganztagestouren nach Gozo (ca. 55 Euro), Ganztagsfahrten durch den Süden der Insel mit Besuch des Tempels von Hagar Qim und Marsaxlokk (ca. 52 Euro), Abendfahrten nach Mdina und organisierte Besuche von festas (ca. 20 Euro) . Eintrittsgelder und bei Tagesausflügen auch das Mittagessen sind in den Preisen inbegriffen, Teilnehmer werden von ihren Hotels abholt und dorthin zurückgebracht.

Außer Bustouren gibt es auch wenig umweltfreundliche Jeeptouren (ganztags ca. 60 Euro) und zahlreiche Bootsausflüge bis hinüber nach Sizilien. Es lohnt sich, alle Preise zu vergleichen, da unter den Anbietern ein heftiger Wettbewerb herrscht.

Rauchen

In allen maltesischen Restaurants, Bars, Cafés, Hotels und Diskos sowie in allen öffentlichen Einrichtungen herrscht striktes Rauchverbot.

Reisezeit

Malta ist vor allem wegen seiner vielen historischen Sehenswürdigkeiten ein Ganzjahresziel. Hotels, Restaurants, Sprachschulen und Souvenirgeschäfte sind rund ums Jahr geöffnet. Das Mittelmeer übersteigt zwischen April und November die Bibbermarke von 18°C, Schnee fällt fast nie. Die Natur gibt sich im Frühjahr am farbenprächtigsten. Im Juli und August erlischt oft der Aktivitätsdrang der Urlauber, denn dann können die Höchsttemperaturen an manchen Tagen 35 °C und mehr erreichen.

Standardöffnungszeiten

Für fast alle staatlichen Museen und archäologischen Stätten gilt als Standardöffnungszeit täglich 9–17 Uhr. Stets aktuelle Angaben von Eintrittspreisen und Öffnungszeiten sind zu finden unter www.heritagemalta.org .

Strom

240 V Wechselstrom; ein dreipoliger Adapter ist erforderlich.

Taxi

Auf ganz Malta verkehren nur etwa 250 Taxis. Es gibt wenige Standplätze und keine zentrale Rufnummer. Am besten sollten Sie vom Hotel oder Restaurant aus bestellen. Taxameter werden ungern eingeschaltet, daher Fahrpreis vorher aushandeln. Weiße Taxis sind teurer als schwarze.

Telefon & Handy

Vorwahl für Gespräche nach 00356 . Vorwahl von Malta nach 0049 , nach 0043 , in die 0041 , dann Ortsvorwahl ohne 0.

Die Telefongesellschaft Maltacom plc unterhält Telefonämter am Flughafen und in größeren Orten. Hier und in vielen Geschäften können Sie Telefonkarten kaufen. Kartentelefone sind weit verbreitet, Münzfernsprecher weniger.

Für Auslandsgespräche aus dem maltesischen Festnetz gilt nachts zwischen 22 und 8 Uhr sowie am Wochenende ein ermäßigter Mondscheintarif. Informieren Sie sich über in Deutschland erhältliche calling cards fürs Ausland, mit denen Sie von Malta aus telefonieren können. Mit einer Prepaidkarte des Gastlands entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe.

Trinkgeld

In einigen Restaurants ist kein Bedienungsgeld im Rechnungsbetrag enthalten; in diesem Fall gibt man rund 10 Prozent, sonst wie bei uns.

Wlan

Ein kostenloser WLAN-Zugang (WiFi hot spot) ist auf vielen öffentlichen Plätzen eingerichtet, auch immer mehr Cafés und Bars bieten kostenlosen Internetzugang an. Hotels erheben dafür meist eine Gebühr.

Zoll

Waren zum persönlichen Gebrauch dürfen von EU-Bürgern zollfrei ein- und ausgeführt werden (pro Erwachsenen bis zu 800 Zigaretten, 90 l Wein oder 10 l Spirituosen). Für Schweizer gelten: 200 Zigaretten, 1 l Spirituosen/2 l Wein.

Weiter zu Kapitel 10

Der Bremer Reisejournalist Klaus Bötig kennt die Inselrepublik Malta seit 1978. Ihn fasziniert das ländliche Gozo mit seinen stillen Dörfern und prähistorischer Tempelarchitektur ebenso wie das eher städtische Malta. Besonders aber schätzt er die maltesische Küche. Klaus Bötig schreibt, außer über Malta, vor allem über Griechenland, Zypern und norddeutsche Regionen zwischen Ems und Oder.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de