bedeckt München 11°

Reiseführer Mailand - Lombardei:Am Abend

Große Oper und Piccolo Teatro: Am Abend schaltet man nicht ab, sondern um – auf Vergnügen aller Art

Mit der weltberühmten Scala und einem Konzertprogramm, das in Italien ohne Konkurrenz ist, festigt Mailand jeden Tag seinen Ruf als Kulturhauptstadt des Landes. Dazu kommen interessante Theater, allen voran das von Giorgio Strehler gegründete Piccolo Teatro mit seinen internationalen Gastspielen.

Wie eng Essens- und Vergnügungsszene zusammengehören, zeigt der Erfolg der Treffpunkte am Corso Como, im Viertel Isola nördlich des Bahnhofs Porta Garibaldi, im Viertel Porta Ticinese/San Lorenzo, an der Via Savona oder längs der Navigli. Während der Sommermonate werden zudem eine Reihe von Abendveranstaltungen in den Parks der Stadt angeboten. Die aktuellen Programme finden Sie u. a. in vielen Tageszeitungen oder in deren Wochenvorschauen wie „ViviMilano“ (erscheint mittwochs mit dem Corriere della Sera, im Internet unter www.vivimilano.corriere.it ) oder „TuttoMilano“ (erscheint donnerstags mit La Repubblica).

Disko

Tanzclubs haben meist ab 20 Uhr, Diskotheken ab 22 oder 23 Uhr geöffnet, Eintritt in Diskos ab 15 Euro (ein Getränk inklusive).

Sonstiges Kino

Im Zentrum finden Sie alle Uraufführungskinos, außerhalb liegen die riesigen Kinocenter. Karten kosten zwischen 5 und 8,50 Euro. Ein Treffpunkt der Mailänder Cineasten mit einer eigenen Osteria (Megaschirm für TV-Übertragungen) und Buchhandlung ist das Cinema Anteo Via Milazzo 9 www.spaziocinema.info Metro 2 Moscova .

Konzertsaal

Neben klassischen Konzerthäusern wie dem Auditorium di Milano können Sie Konzerte und Chöre auch in Kirchen wie der Chiesa Protestante , Santa Maria della Passione , San Marco oder San Maurizio (sehr stimmungsvoll!) erleben. Im Inteatro Smeraldo und im Conservatorio , der Musikhochschule, treten u. a. das von Massimo Palumbo gegründete United Europe Chamber Orchestra ( www.ueco.it ) auf sowie die Società del Quartetto ( www.quartettomilano.it ), eine Traditionseinrichtung der Kammermusik, die seit dem 19. Jh. besteht. Das derzeit wohl angesehenste Sinfonieorchester, geleitet von Riccardo Chailly, das Orchestra Verdi www.orchestrasinfonica.milano.it Karten 10–50 Euro , spielt meist Fr und Sa um 20.30 und So um 16 Uhr im Auditorium. Im modernen Teatro Arcimboldi Viale dell’Innovazione 20 S 9 Greco Pirelli teatroarcimboldi.it im ehemaligen Industriegebiet Bicocca lernen Sie die italienischen U-Künstler kennen.

Sonstige Unterhaltung

Der Eintritt beträgt je nach Veranstaltung (Beginn meist 21.30 oder 22 Uhr) ab 8 Euro.

Sonstiges Theater

Achten Sie neben dem berühmten Piccolo Teatro besonders auf Inszenierungen im Teatro dell’Elfo Puccini Corso Buenos Aires 33 www.elfo.org Metro 1 Lima und im frisch umgebauten Teatro Franco Parenti Via Pier Lombardo 14 www.teatrofrancoparenti.it Tram 16 . Im Teatro dell’Arte Viale Emilio Alemagna 6 www.teatrocrt.it Metro 1, 2 Cadorna treten die besten italienischen Offgruppen auf.

Weiter zu Kapitel 9

Bettina Dürr pendelt seit bald drei Jahrzehnten zwischen Norditalien und Düsseldorf. Sie schreibt Reiseführer und kulinarische Sachbücher und übersetzt Kinder- und Jugendliteratur. Gelegentlich organisiert sie für kleine Gruppen Kurzreisen zu ausgewählten Themen. So kommt sie fast automatisch viel in Norditalien herum. Richtig Ferien machen kann sie kaum noch – eine Art Berufsdeformation.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de