bedeckt München 17°

Reiseführer Irland:Bücher & Filme

Irisches Tagebuch

Tausende folgten den Spuren von Heinrich Böll nach Achill Island, einer Insel vor der Westküste, wo Bölls Ferienhaus stand

Gebrauchsanweisung für Irland

Keiner versteht die Iren besser als der taz-Korrespondent Ralf Sotschek

McCarthy's Bar

Der britische Fernsehkomiker Pete McCarthy besucht die Heimat seiner Eltern

Ulysses

James Joyce berichtet minutiös über einen Tag (16. Juni 1904) im Leben des Leopold Bloom, Anzeigenakquisiteur einer Dubliner Tageszeitung – der Roman gilt als Jahrhundertwerk

Round Ireland in Low Gear

Köstlich: Der britische Reisejournalist Eric Newby erzählt von seinen Fahrradtouren „im ersten Gang“ durchs Land

Once

Der Independent-Film von John Carney (2007), eine Liebesgeschichte zwischen einem Straßenmusiker und einer Immigrantin, bekam einen Oscar für den besten Song

Die Asche meiner Mutter

Frank McCourts Kindheitserinnerungen an ein Leben in den Slums von Limerick, ausgezeichnet mit dem Pulitzerpreis, wurden im Jahr 2000 grandios verfilmt von Alan Parker

The Wind that shakes the Barley

Der Film erzählt vom irischen Unabhängigkeitskampf nach 1916. Ken Loach bekam dafür 2006 die Goldene Palme

Weiter zu Kapitel 14

In die Grüne Insel hat sich der promovierte Psychologe und Reisejournalist, der im Rheingau lebt, schon vor 20 Jahren verliebt. Damals unterrichtete er das erste Mal an der Universität von Cork. Seitdem hat es ihm die frische und unverblümte Art der irischen Bewohner angetan. Und natürlich die mal herbe, mal saftig grüne Landschaft – auch wenn es wieder einmal regnet.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de