bedeckt München 18°

Reiseführer Indien:Im Trend

In Indien gibt es viel Neues zu entdecken. Das Spannendste auf dieser Seite

Kunstgenuss

Galerien

Indien entdeckt seine Lust an der Kunstszene. Insbesondere in Delhi sprießen immer mehr Galerien aus dem Boden. Zu den renommiertesten gehört die Anant Art Gallery (F-213-B, Lado Sarai). Hier können Sie etablierte Künstler und Newcomer aus dem ganzen Land entdecken. Zeitgenössisches gibt es auch in der Delhi Art Gallery (11, Hauz Khas Village). Ein Sprachrohr der nationalen Szene ist die Lalit Kala Akademi (Rabindra Bhavan, 35, Ferozshah Road, Mandi Circle), die sich auch an der Organisation der Triennale India beteiligt.

Hindi Music

Musik

Nicht nur die Bollywoodfilme erobern von Mumbai aus die Welt, sondern auch die dazugehörige Musik. Der Mix aus Tradition und Pop von prominenten Vertretern wie Altaf Raja aus Nagpur, Alka Yagnik oder Castingshow-Gewinner Abhijeet Sawant (www.abhijeetsawant.in) findet auch außerhalb des Subkontinents immer mehr Fans. Reinhören kann man unter www.dishant.com oder vor Ort in Mumbais Enigma Bar (Juhu Tara Road, Juhu Beach).

Espresso statt Chai

Kaffeekultur

Im Land des Tees mausert sich der Kaffee zum Trendgetränk. In Delhis Café Turtle (N-8, Greater Kailash Market) genießen ihn Urlauber und Einheimische auf der Terrasse oder im angeschlossenen Buchladen Full Circle. Durch Buchläden stöbern können Sie auch in Delhis Khan-Markt. Im zweiten Stock des Gebäudes serviert das Market Café Mittelmeerküche und dazu den passenden Kaffee. Auch in Mumbai liegt Kaffee im Trend. Das winzige Kala Ghoda Café (Ropewalk Lane) brüht Biokaffee - dazu gibt es Kuchen.

Modern Wellness

Trend

Im Land des Ayurveda werden neue Wellnesstrends gesetzt. Geschäftige Großstädter begeben sich nicht ins Spa, sie setzen sich in den Bus. Mumbais City Bliss (www.citybliss.com) verschönert en route zu Ihrem Ziel oder auf einem Parkplatz. Das Spa auf Rädern bietet wackelfreie Maniküren und Pediküren an sowie Gesichtsbehandlungen und Massagen. Wer hätte gedacht, dass Mumbais Straßenverkehr so entspannend sein kann? Was nicht zum Essen taugt, ist auch nicht gut genug für Ihr Gesicht! Nach diesem Grundsatz arbeitet Skin Kitchen (Bandra, Reclamation, Mumbai, www.skinkitchen.in). Biozutaten in der Mango-Mousse oder der Gurkenmaske sorgen für einen strahlenden Teint. Zum Anbeißen sind auch die Pediküre-Behandlungen bei Elite (www.elitefishpedicure.com). Allerdings sind es hier kleine Fische, die schonend alte Haut wegknabbern. Salons gibt es im ganzen Land.

Großstadt-Radler

Radtour

Entdecken Sie Delhi per Fahrrad. Delhi By Cycle (www.delhibycycle.com) bietet Sightseeing-Touren zu verschiedenen Themen an. Meist wird frühmorgens gestartet, um Verkehr und Hitze ein Schnippchen zu schlagen. In Mumbai steigen Sie mit Reality Tours (www.realitytoursandtravel.com) in den Sattel, und wer auf den Geschmack gekommen ist, erkundet auch den Rest Südindiens mit dem Drahtesel. Cycle Tours South India (www.cyclesouthindia.com) bietet Reisen durch Kerala, Goa und Co. an. Nicht für die Langstrecke, aber für Liebhaber sind Indienräder. Wer eines in die Heimat mitnehmen will, besucht den Jhandewalan Cycle Market in Delhi.

Weiter zu Kapitel 6

Eine staubige Piste voller Schlaglöcher diente als Landebahn, als Michael Neumann-Adrian 1966 das Dorf Khajuraho besuchte. Gemeinsam mit Ehefrau Edda veröffentlichte er viele Bücher zu Indien. Der Journalist Gabriel A. Neumann studierte Hindi und die Geschichte des Subkontinents und schreibt heute gemeinsam mit seinen Eltern über Südasien.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite