bedeckt München 18°

Reiseführer Gardasee:Freizeit & Sport

Ein Abenteuerspielplatz für Erwachsene: Wasserratten und Bergfreunde können sich am Gardasee so richtig austoben

Sonstige Sport & Wellness

Abenteuersport

Manche Adventuresportarten kann man nicht ohne professionelle Anleitung ausüben, so etwa das Canyoning. Dabei stürzen sich wagemutige Menschen in Neoprenanzügen und mit Sturzhelmen angeseilt Wasserfälle hinunter und folgen wilden Bachläufen flussabwärts. Die folgenden Veranstalter bieten geführte Canyoningtouren an: Wet Way Viale Rovereto 44 Riva del Garda 03356399063 www.wetway.net ; Multisport Via San Pietro Paolo 5 Arco 0464504490 www.multisport3.com ; Thomas Engels Via Dalco 3 Tremosine 0365917041 www.aktivcenter-lagodigarda.com ; Canyon Adventures Via Matteotti 122 Torbole 0464505406 www.canyonadventures.it .

Bergsteigen, Wandern & Klettern

Ob ambitionierte Tagestouren in die Berge, entspannte Wanderungen durch Hügel oder einfach nur Spaziergänge am Ufer entlang: Wer gern zu Fuß geht, dem kann es am Gardasee kaum langweilig werden. Auch für Wanderer gehört natürlich der Gipfel des Monte Baldo zu den höchsten Zielen. In Arco gibt es zwei Bergsteigerbüros, beide veranstalten Kletterkurse, Wanderungen und Canyoningtouren: Ufficio delle Guide Alpine Via Santa Caterina 40 0464507075 www.guidealpinearco.com und Friends of Arco ( Piazza 3 Novembre 6 0464532828 www.friendsofarco.it ).

Das Kletterturnier Rock Master www.rockmaster.com Mitte September in Arco, bei dem sich die Weltelite der Freeclimber versammelt, ist auch für Zuschauer ein sehens- und erlebenswertes Spektakel.

Marathon

Laufveranstaltungen werden immer populärer am See, es gibt nun auch, Ende September, von Limone nach Malcesine einen Marathon ( 0365913711 www.lakegardamarathon.com ). Der Garda Trentino Half Marathon findet am zweiten Novemberwochenende im Sarcatal statt, die Strecke führt von Riva über Torbole nach Arco und zurück.

Golf

In Marciaga , einem Ortsteil von Costermano im Hinterland von Garda, finden Sie den 27-Loch-Platz Ca' degli Ulivi 0456279030 www.golfcadegliulivi.it . Ein 18-Loch-Platz befindet sich bei Gargnano: Golf Club Bogliaco Via del Golf 21 0365643006 www.golfbogliaco.com . Das Fünf-Sterne-Golfresort Palazzo Arzaga Hotel Golf & Saturnia Spa Carzago di Calvagese della Riviera 030680600 www.palazzoarzaga.it 84 Zi. liegt 15 km südwestlich von Salò. Und bei Peschiera finden Sie das traumhaft gelegene Parc Hotel Paradiso & Golf Resort Via Coppo 2 b Castelnuovo 0456405811 www.golfclubparadiso.it . Ausführliche Golfinfos auf den Websites www.gardasee-golf.de und www.1golf.eu .

Fahrrad

Radfahren & Mountainbiking

Für ambitionierte Radsportler ist der Norden das beliebteste Revier; das Fremdenverkehrsamt Riva hält hervorragendes Infomaterial dazu bereit. Rund um Riva findet Ende April/Anfang Mai das Bike-Festival www.bike-festival.de statt. Höhepunkt der Veranstaltung ist der anstrengende Bikemarathon. Ein ähnlicher Wettkampf wird im Oktober in Limone veranstaltet ( www.bikex-treme.com ).

Der Monte Baldo ist das begehrteste Ziel konditionsstarker Radler. Wer sich die Plackerei bergauf sparen möchte, nimmt die Seilbahn von Malcesine, die zu bestimmten Uhrzeiten Räder transportiertR. Und bei Bike Xtreme Via Navene Vecchia 10 0457400105 www.bikeapartments.com an der Talstation kann man nicht nur Bikes leihen, sie werden auch hinaufgebracht. Zudem gibt es geführte Touren.

Die Provinz Verona hat für die Sommermonate den Service Bus & Bike ins Leben gerufen: Man fährt mit dem Linienbus, der auch das Fahrrad transportiert, bis nach Novezza oder Prada am Hang des Monte Baldo hinauf, und von dort geht es dann nur noch bergab.

Ein ehrgeiziges Projekt ist der durchgängige Radweg von Riva bis Sirmione. Was der Idee buchstäblich im Wege steht, ist der Monte Baldo: Es ist nicht viel Platz zwischen Berg, Straße und See. Doch das Projekt schreitet voran. So kann man schon viele Kilometer nördlich und südlich von Malcesine gut abgesichert neben der Straße in die Pedale treten. Auch in Bardolino wird gebaut, und zwischen Cisano und Lazise kann man am See entlang radeln. Doch im nördlichsten Abschnitt bleiben die engen Tunnel ein Problem.

Reiten

Ausritte und Reittouren organisieren Agriturismo il Bosco Puegnago sul Garda 036555505 ; Scuderia Castello Toscolano-Maderno 0365644101 www.scuderiacastello.it ; Club Ippico San Giorgio Arco 03484438307 www.clubippicosangiorgio.it ; Ranch La Betulla Vesio di Tremosine 0365917256 . Infos im Internet: www.sport-gardasee.de/gardasee-reiten.php

Segeln

Auch wenn Surfen den Gardasee bei jungen Sportlern bekannt machte, gesegelt wird hier schon viel länger. Berühmt ist die Centomiglia www.centomiglia.it , eine 100-Meilen-Regatta, die am zweiten Septembersamstag in Bogliaco startet.

Tauchen

Auch Tauchfreunde kommen am Gardasee nicht zu kurz. Statt nach Korallenriffen wird nach versunkenen Galeeren getaucht, und statt bunter Fische gibt es eine beleuchtete Madonnenstatue: Die 3 m große, erleuchtete Figur wurde auf Initiative eines Tauchclubs aus Brenzone in 18 m Tiefe auf dem Seegrund vor Brenzone verankert.

Tauchzentren mit Kursen und Tauchausflügen gibt es u. a. in Riva, Salò, Torri del Benaco und Desenzano. Das Tauchcenter Athos Diving ( Via Gardesana 54 Assenza di Brenzone 0456590015 www.athos-diving.com ) veranstaltet Tauchkurse.

Surfen

Wind- & Kitesurfen

Die Königsdisziplin am Gardasee. Er eignet sich deshalb so gut zum Surfen, weil sein nördlicher Teil aus einem engen Gebirgstal herauswächst, durch das regelmäßig Winde wie durch eine Düse blasen. Der Sover, auch Pelér genannt – ein Nordwind –, lockt frühmorgens Wassersportler hinaus. Und gegen Mittag bläst die Ora, ein starker Südwind. Außer diesen beiden Hauptwinden gibt es noch zahlreiche weitere regelmäßige Winde. Torbole am Nordufer ist das Mekka der Surfer schlechthin, in Riva sind die Bedingungen auch für Anfänger geeignet. Günstig: Im Trentiner Teil des Sees dürfen keine Motorboote fahren. Surfschulen und -center mit Brettverleih konzentrieren sich außer in Torbole vor allem in Riva, Malcesine und Gargnano. Stark im Kommen ist das Kitesurfen. Die akrobatischen Sprünge begeistern auch Zuschauer. Die meisten Surfschulen haben den Trendsport bereits in ihr Programm aufgenommen.

Weiter zu Kapitel 15

Als Barbara Schaefer in München Theaterwissenschaft studierte, lebte sie einige Wintermonate in Gardone und forschte im Vittoriale zu der großen Schauspielerin Eleonora Duse. Bis heute ist für sie der Gardasee mal Zwischenstopp auf dem Weg in den Süden, mal Ziel des Urlaubs. Barbara Schaefer (www.barbara-schaefer.de) lebt in Berlin und schreibt Reportagen und Reisebücher.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite