bedeckt München

Reiseführer Elba - Toskanischer Archipel:Geschichte

Ab 800 v. Chr.

Etrusker besetzen die Insel und nennen sie Ilva (Eisen)

Ab 400 v. Chr.

Griechen gründen die erste Siedlung: Argoos

396 v. Chr.

Römer besiegen die Etrusker, vertreiben die Griechen

575 n. Chr.

Langobarden landen auf Elba

Ab 774

Die Sarazenen übernehmen mit Unterbrechungen die Herrschaft

1291

Pisa kämpft mit Genua um Elba und zahlt schließlich eine Ablösesumme

1548

Die Insel wird den Medici in Florenz zugesprochen, die Portoferraio gründen

1603

Die Spanier setzen sich im heutigen Porto Azzurro fest

1759

Die Spanier verlieren Elba an das Königreich Neapel

1802

Die Insel geht ungeteilt an Frankreich

1814

Verbannung Napoleons I. nach Elba

1859

Elba und die Schwesterinseln werden Gefängnisinseln des Königreichs Italien

Ab 1910

Wirtschaftliche Bedeutung erlangt die Erzverarbeitung in Portoferraio

Ab 1950

Der Fremdenverkehr setzt ein

1996

Einrichtung des Parco Nazionale dell'Arcipelago Toscano

2005

Der Goldschatz des im Jahr 1841 gesunkenen Passagierdampfers Polluce wird gehoben

2012

Vor der Insel Giglio sinkt die Costa Concordia mit 4229 Menschen an Bord und reißt 32 in den Tod

Weiter zu Kapitel 12

"Elba, das ist der Duft nach Blumen und Meer", sagt die Autorin und Tauchjournalistin, die ihre Insel vor gut 20 Jahren während eines Studienaufenthalts in Italien entdeckte. Seither kommt sie immer wieder, um Freunde zu sehen und für Reisemagazine von den Naturschönheiten über und unter Wasser zu berichten. Und spürt bei ihren Recherchen sogar Ecken auf, die selbst Elbaner nicht kennen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de