bedeckt München

Reiseführer Dominikanische Republik:Events, Feste & mehr

Möglich, dass gerade während Ihres Urlaubs im nächsten Dorf ein Patronatsfest stattfindet, mit dem der Schutzheilige des Ortes gefeiert wird. Als katholisches Land ist die Dominikanische Republik besonders reich an solchen fiestas patronales. Und in der Semana Santa, der Karwoche, ist gleichsam die ganze Republik aus dem Häuschen. Höhepunkte des Festjahres sind außerdem das Merenguefestival in Santo Domingo, das Jazzfestival an der Nordküste und natürlich der carnaval. Interessiert an aktuellen Ausstellungen, Theatervorstellungen oder Konzerten? Vielleicht gibt ja Superstar Shakira demnächst wieder ein Gastspiel in Altos de Chavón? Oder Marc Anthony! Dafür lohnt es sich immer, einen Blick in das Szenemagazin „Bureo“ der Tageszeitung El Caribe zu werfen – oder auf die Website www.bureo.com.do. Schon mit ein paar Spanischkenntnissen eröffnen sich hier Nachtschwärmern ungeahnte Möglichkeiten. Mehr Informationen zu Events und Terminen, z. B. auch zur dominikanischen Modewoche (República Dominicana Fashion Week bzw. RDFW), findet man schnell und einfach unter der Rubrik „Veranstaltungen“ auf der gut sortierten Website www.godominicanrepublic.com.

Feiertage

1. Januar

Año Nuevo

6. Januar

Los Reyes Magos

21. Januar

Nuestra Señora de la Altagracia

26. Januar

Natalicio de Duarte (Geburtstag Duartes)

27. Februar

Independencia Nacional (Unabhängigkeitstag)

März/April

Viernes Santo (Karfreitag)

1. Mai

Día del Obrero

16. August

Día de la Restauración (Tag der Wiederherstellung der Republik)

24. September

Día de Las Mercedes (Tag der Gnadenreichen Jungfrau)

12. Oktober

Día de Colón (Kolumbustag)

1. November

Todos Santos

25. Dezember

Noche Buena

Feste & Veranstaltungen

21. Januar

Wallfahrt zur Basilika von Higüey zu Ehren der Jungfrau von Altagracia, der Schutzheiligen der Dominikanischen Republik. In der Nacht vor der Prozession werden in vielen Orten des Landes Kerzen angezündet, es wird getanzt und gesungen.

Februar

Karneval im ganzen Land, vor allem in La Vega, Montecristi, Santiago und Santo Domingo. Dort findet am 28. Jan. auf der Avenida George Washington ein großer Umzug mit typischen Maskeraden aus allen Karnevalshochburgen des Landes, mit Tänzern und Kapellen statt. Besonders bunt geht es am 27. Feb. beim Karneval in La Vega mit den typischen Teufelsmaskeraden oder in Montecristi mit den toros y civiles (Stiere und Bürger) zu. An diesem Tag wird im ganzen Land zusätzlich zum Karneval auch die Unabhängigkeit von Haiti gefeiert.

Feria de Artesanía (Kunstgewerbemesse) in Altos de Chavón.

März/April

Semana Santa : Die Karwoche beginnt vor allem in Barahona und Boca Chica mit vielen privaten Festen. In der Nacht vom Jueves Santo, dem Gründonnerstag, zum Viernes Santo, dem Karfreitag, finden dann vielerorts Prozessionen und Umzüge statt und in den Siedlungen der einstigen Zuckerrohrarbeiter, den bateys, die gagá-Feste . Erst am Ostermontag geht es schließlich wieder zur Arbeit.

Ende Juli/Anfang August

Festival de Merengue in Santo Domingo: Auf für den Autoverkehr gesperrten Straßen werden neben dem Merengue auch andere populäre dominikanische Tänze aufgeführt. Dazu gibt es Kunstgewerbemärkte, gastronomische Festivals, Spiele und Motocrossrennen.

24. September

Prozession zum Santo Cerro zu Ehren der im ganzen Land verehrten Virgen de las Mercedes.

Oktober

Descubrimiento de América : Die Entdeckung Amerikas durch Kolumbus wird am 12. Okt. mit Staatsakten wie der Niederlegung eines Kranzes am Faro a Colón in Santo Domingo gefeiert.

Im Oktober (erkundigen Sie sich nach dem genauen Termin!) steigt an der Nordküste das Festival Internacional de Jazz mit berühmten Starinterpreten. www.drjazzfestival.com

Weiter zu Kapitel 11

Lateinamerika fasziniert Gesine Froese nicht erst seit 1992. Doch damals kündigte sie ihre Redakteursstelle und flog über den Ozean, um sich als freie Korrespondentin auf ihr Lieblingsthema zu spezialisieren. Kaum ein Land, das sie dort nicht gründlich bereiste. Aber über keines schrieb sie so viele Artikel und Bücher wie über ihr liebstes Ziel: die Dominikanische Republik. Schließlich fing dort alles an – auch für sie.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de