bedeckt München 17°

Reiseführer Djerba:Einkaufen

Auf dem Markt von Midoun und auf dem in Guellala können Sie schöne Keramikwaren erstehen, die in der Regel allerdings nicht aus Djerba selbst, sondern aus Nordtunesien stammen. Ein äußert beliebtes Mitbringsel, das Sie in allen Geschäften zuhauf finden werden, sind Naturschwämme aus den Gewässern rund um die Insel.

Kunsthandwerk & Design

Dekorative Keramik

Grün und gelb wie die beiden großen Landschaftsräume Tunesiens, der fruchtbare Norden und die trockene Wüste, sind die traditionellen Schalen und Platten für das Nationalgericht Couscous. Angesichts der Flut von Vasen, Schalen und Dekortellern mit üppigen floralen Mustern in den Auslagen der Keramikläden fällt diese schlichte und formschöne Keramik kaum ins Auge. Aber wenn Sie etwas Besonderes kaufen möchten, lohnt es sich, gezielt danach zu suchen.

Filigrane Glaskunst

Die Tunesierin Sadika Keskes hat die Kunst der Glasbläserei wiederbelebt und um europäische Techniken bereichert. Die Vasen, Gläser und Schalen in ihrem Atelier in Gammarth sind von außergewöhnlicher Schönheit und Originalität. Wenn Sie nicht dorthin kommen: Sadikas Glaskunst finden Sie auch in guten Souvenirläden oder Hotelboutiquen.

Teppiche braucht jeder Haushalt und jedes Nomadenzelt: Geknüpfte kommen aus Kairouan, gewebte (killims) aus dem Süden. Mit der Konkurrenz aus dem Mittleren Osten sind beide nicht vergleichbar. Die Knüpfteppiche haben eine gröbere Knotenstruktur als klassische Perser; gute Qualität beginnt bei 40 000 Knoten/m2 und reicht bis 160 000; die Muster sind türkisch-orientalisch inspiriert. Der Staat prüft jeden Teppich, vergibt ein Zertifikat und einen empfohlenen Verkaufspreis. Der ist durchaus noch verhandelbar; mehr als zehn Prozent Nachlass sind aber meist nicht drin. Bekanntester Webteppich ist der mergoum aus der Region um Gabès. Er trägt geometrische Muster aus Linien und Dreiecken, oft auch stilisierte Symbole wie Eidechse, Fisch und die Hand der Fatima, und ist in einer Grundfarbe und ein bis zwei Zierfarben gehalten. Auch Webteppiche werden staatlich zertifiziert und mit einer Preisempfehlung versehen. In den großen Teppichläden werden Sie mit Minztee bewirtet und mit einer überbordenden Auswahl konfrontiert. Lassen Sie sich nicht ablenken oder verwirren und verhandeln Sie hart! Die meisten Händler übernehmen den Versand nach Mitteleuropa, doch achten Sie darauf, dass auch wirklich Ihr Teppich verpackt wird.

Delikatessen

Gewürze oder Duftessenzen sind leicht mitzunehmen und beliebte Mitbringsel: Im Gewürzsouk warten Kurkuma, Paprika, Kardamom, Minze, Orangen- und Rosenwasser auf Käufer. Und harissa, die scharfe Würzpaste in Tube oder Dose, gibt es in jedem Lebensmittelladen zu kaufen. Nur Finger weg von Safran! Der ist in den meisten Fällen nicht echt.

Drogerie & Parfümerie

Naturkosmetik

Die tunesische Damenwelt nutzt Eisenkraut, Henna, Arganöl und andere Naturprodukte bereits seit Jahrhunderten; nun gibt es die alten Schönheitsmittelchen zu Seifen, Lotionen und Cremes verarbeitet und in hübschen Flakons zu kaufen. Tunesische Unternehmen wie Cerina Beauté oder Maison de Senteurs mischen den Kosmetikmarkt richtig auf. Es macht Spaß, ihre Produkte in der Medina von Tunis, in Hammamet oder an den Flughäfen für sich zu entdecken.

Schmuck

Silberschmuck

Auffälligen Silberschmuck tragen viele Tunesierinnen, um den bösen Blick, Unheil oder Krankheiten abzuwehren. Die Hand der Fatima, ein Anhänger in Form eines Fischs oder ein stilisiertes Auge – sie alle haben eine schützende Funktion und sehen sehr dekorativ aus. Tunesischer Goldschmuck hingegen wirkt eher konventionell und altmodisch.

Weiter zu Kapitel 3

Die Journalisten unternahmen bereits als Studenten regelmäßig Reisen in den Maghreb. Über Tunesien haben sie viele Bücher und Beiträge veröffentlicht. Nach der Revolution beeindrucken sie die Disziplin, die Geduld und der Optimismus der Tunesier. Mit diesem Reiseführer möchten die Autoren dazu anregen, den politischen Aufbruch in diesem Land durch Besuche zu unterstützen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite