Süddeutsche Zeitung

Reiseführer China:Freizeit & Sport

Im Mutterland der Fitness: Von Radtouren bis Kung-Fu bietet China Entdeckungsreisen für Körper und Geist

An der richtigen Adresse ist man sowieso. China ist schließlich das Mutterland der Fitness – und zwar seit Jahrtausenden. Schon in den Fürstengräbern der Zeitenwende fanden sich Tafeln, die Bewegungsübungen darstellen. Diese Tradition ist heute wieder quicklebendig: Gilt es doch, den Energiefluss des Körpers, das Qi (sprich: tchi), zu regulieren und die Harmonie von Yin und Yang zu pflegen. Der Körper dankt es mit Gesundheit und Spannkraft. Sport ist freilich nicht das Einzige, was das Land außerhalb der üblichen Besichtigungen bereithält. Der Reichtum seiner Traditionen wie seiner Landschaften bietet den Gästen ein breites Spektrum an erquicklichen und erbaulichen Aktivitäten. Eine Auswahl wird hier vorgestellt.

Sonstige Sport & Wellness

Baden & Wassersport

Für beides ist Sanya auf Hainan die erste Adresse. Dort findet sich das volle Programm von Schwimmen übers Surfen und Jetski-Fahren bis zum Schnorcheln und Tauchen.

Baden können Sie auch anderswo. Renommiert ist Beidaihe , wo das Politbüro seine sommerlichen Sitzungen abhält. Auch wer nach Qingdao oder Xiamen fährt, sollte seine Badesachen einpacken.

China bietet einige hervorragende Orte zur Vogelbeobachtung, darunter den Emei Shan, den Qinghai-See mit seiner Vogelinsel und das Feuchtgebiet des Naturschutzgebiets Yancheng in Jiangsu. Mehr dazu findet sich auf www.vogelbeobachtung.com . Die Reiseagentur Edda Geisler 0621 4372079 www.reisen-china.net bietet entsprechende Sonderreisen an.

Boot

Bootsfahrten

Die schönsten Flussfahrten in China führen durch die Jangtseschluchten und durch die Karstlandschaft bei Guilin. Noch schöner ist eine Bambusfloßfahrt im Wuyi Shan. Motorisierte Bootsausflüge gibt es auf dem Perlfluss in Kanton und auf dem Huangpu in Shanghai.

Golf

Der Sport hat sich in China in den letzten Jahren rasant entwickelt. Im Umfeld aller Metropolen sind Golfplätze entstanden. Die meisten, größten und schönsten liegen im Süden.

Allein 21 Plätze gibt es derzeit auf der Tropeninsel Hainan, wo sich ein Golfurlaub mit einem Badeurlaub verbinden lässt. Auch der derzeit größte Golfplatz befindet sich in China: die 10 km2 große Anlage Mission Hills bei Shenzhen, also praktisch vor den Toren Hongkongs. Chinatours 040 8197380 www.chinatours.de hat sie im Programm.

Weitere einschlägige Angebote für China hält Golfurlaub.com 040 3177731 www.golfurlaub.com bereit.

Eine Übersicht über Golfplätze in China verschaffen auf Englisch www.golftoday.co.uk und www.worldgolf.com/courses/chinagcs.html .

Sonstige Anbieter & Verleihstation

Kung-fu

Ein wichtiger Teil der Körperkultur sind die Kampfkünste, von denen das Kung-Fu die berühmteste ist. Reisen zum Shaolin-Kloster bei Luoyang, aber auch in die weniger überlaufenen Wudang-Berge bieten unter anderem die Deutsch-chinesische Wushu-Akademie 07531 24831 www.wushu.de und China-Spezialreisen 02241 1467586 www.china-spezialreisen.de .

Motorradfahren

Mit seinen Entfernungen und weiten Landschaften bietet Chinas Westen (Seidenstraße, Gobi, Innere Mongolei, Randgebiete Tibets) reichlich Auslauf für Biker. Es gibt mehrere deutsche Veranstalter, über deren Angebot man sich dank www.motorradreisendatenbank.de einen bequemen Überblick verschaffen kann.

Sprachkurse

Chinesisch ist im Kommen – und nicht nur in China nützlich. Am besten lernen Sie die Sprache an Ort und Stelle, und zwar möglichst in Peking, wo der lokale Dialekt dem Hochchinesischen ähnelt. Wenden Sie sich z. B. an Kolumbus Sprachreisen 0221 29948010 www.kolumbus-sprachreisen.de .

Informationen über weitere Anbieter von Sprachreisen zum Chinesischlernen erhalten Sie online über www.chinakontor.de .

Taijiquan & Qigong

Taijiquan, das chinesische „Schattenboxen“, und Übungen zur Pflege der Lebensenergie Qi lassen sich natürlich am schönsten dort erlernen, wo sie erfunden wurden und seit Jahrhunderten praktiziert werden: im Reich der Mitte. Kolibri-Seminare 02151 6459153 www.kolibri-seminare.de als bekannter Spezialanbieter veranstaltet einwöchige Kurse mit touristischem Zusatzprogramm, ferner Seminare an verschiedenen Orten Deutschlands und der Schweiz.

Fahrrad

Radfahren

Das Fahrrad ist vor allem ein flexibles und billiges Transportmittel in vielen Städten (wenn auch nicht unbedingt in Shanghai oder Kanton). Zuweilen haben die Hotels Räder zu verleihen, und ansonsten gibt es private Anbieter. Besonders beliebt ist das Radeln in und um Peking, in der Gegend von Guilin (vor allem von Yangshuo aus) sowie in und um Dali und Lijiang in Yunnan. Die Anbieter dort halten für ihre ausländische Kundschaft auch moderne Mountainbikes bereit.

Auch Radwanderreisen über Land sind möglich und werden von deutschen Veranstaltern angeboten, z. B. von Rad-Reise-Service Kirchweg 1 34260 www.rad-reise-service.de oder Biss-Reisen 030 69568767 www.biss-reisen.de .

Reiten

Der gemächliche Kamelritt durch die Sanddünen von Dunhuang ist hier weniger gemeint als Ausritte zu Pferde , die auch über mehrere Tage gehen können. Gute Angebote gibt es im Randgebiet von Tibet (Nord-Sichuan und Süd-Gansu). Seit Jahren bekannt und beliebt ist Shun Jiang Horse Treks 0837 7231161 am Nordtor von Songpan. Manager Guo Chang spricht Englisch.

Wandern

Wo immer es touristisch erschlossene Berggebiete gibt, lassen sich auf meist hervorragend angelegten Wegen herrliche Tageswanderungen unternehmen, beispielsweise auf dem Wuyi Shan, dem Lu Shan, dem Huang Shan und in Jiuzhaigou. Eine beliebte mehrtägige Wanderung führt in Yunnan durch die Tigersprungschlucht nördlich von Lijiang.

Für anspruchsvolle Trekkingtouren sind Tibet und der Pamir attraktive Gebiete, die freilich an Kondition und Organisation einige Anforderungen stellen. Hauser Exkursionen 089 2350060 www.hauser-exkursionen.de hat sich auf solche Angebote spezialisiert und verfügt über das entsprechende Know-how.

Ebenfalls zu erwähnen: Chinatours ( 040 8197380 www.chinatours.de ) mit seinem Spezialkatalog „China aktiv“. Darin gibt es auch eine Wandertour kombiniert mit Kameltrekking.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/tg.5586.4431407
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal