bedeckt München

Reiseführer Bulgarien:Erlebnistouren

Jeder Zipfel dieser Erde hat seine eigene Schönheit. Wenn Sie Lust haben, die einzigartigen Besonderheiten dieser Region zu entdecken, wenn Sie tolle Tipps für lohnende Stopps, atemberaubende Orte, ausgewählte Restaurants oder typische Aktivitäten bekommen wollen, dann sind diese maßgeschneiderten Erlebnistouren genau das Richtige für Sie. Machen Sie sich auf den Weg und folgen Sie den Spuren der MARCO POLO Autoren.

Bulgarien perfekt im Überblick

Tag 1-2

Sie starten in Sofia , betrachten Kunst im Kvadrat 500 und römischen Städtebau im Archäologischer Komplex Serdica. Von den Straßencafés auf dem Bulevard Vitosha aus genießen Sie den phantastischen Blick auf die Gipfel des gleichnamigen Gebirges. Im Central Park Hotel sind Sie gut untergebracht.

Tag 3

Die A6 führt gen Süden ins Rila-Gebirge. Imposante Bergkulisse, ursprüngliche Dörfer - eine andere Welt wartet schon kurz nach der Stadtgrenze. Kurz vor Blagoevgrad liegt die Abfahrt von der A3 zum Rila-Kloster . Für die prächtige Anlage nehmen Sie sich einen Tag Zeit und buchen im direkt am Kloster gelegenen Hotel (mit Restaurant) Tzarev Vrah ein Zimmer.

Tag 4

Auf der A8 entlang des Flusses Struma geht's gen Süden und nach dem zweiten Tunnel nach Blagoevgrad rechts ab zum Rafting-Camp von Adventure Net in der Schlucht bei Kresna. Auf einer Wildwasserfahrt (3 Std.) erleben Sie die Bergwelt aus ganz anderer Perspektive. Wieder trocken fahren Sie zurück nach Simitli und über die Straße Nr. 19 nach Bansko . In dem Wintersportzentrum buchen Sie für zwei Nächte im IDA Hotel.

Tag 5

Am Morgen schlendern Sie durch die verwinkelten Sträßchen, schweben dann mit der Gondel zur Bergstation zu einer Wanderung im Pirin-Nationalpark. An der bewirtschafteten Vihren-Hütte können Sie rasten. Nach so viel Bewegung gönnen Sie sich zurück in Bansko in der Mehana Vodenitsa regionale Gerichte begleitet von authentischer Folklore.

Tag 6

Die Straße Nr. 19 führt in südöstlicher Richtung durch die Rhodopen. Nun steht in der Höhle Teufelsrachen in der spektakulären Trigrad -Schlucht ein Besuch der Unterwelt an. Ganz in der Nähe in Trigrad serviert man im Hotel Arkan Han eine Forelle mit Schafskäse in Weinblättern. Für den Nachmittag buchen Sie an der Rezeption einen Ausritt in die wunderschöne Umgebung. Reiterfahrung ist nicht notwendig.

Tag 7-8

Über Pamporovo fahren Sie Richtung Norden und besichtigen das Bachkovo-Kloster . Die Burgruine Asenova Krepost wenige Kilometer weiter bietet einen atemberaubenden Blick über die hügelige Rhodopenlandschaft. Am Abend erreichen Sie Plovdiv , willkommen in Europas Kulturhauptstadt 2019! Im zentral gelegenen Ramada Plovdiv Trimontium buchen Sie für zwei Nächte. Nostalgisches Flair wird Sie beim Flanieren über den Altstadthügel bezaubern.

Tag 9

Auf der Straße 56 queren Sie das Tal der Rosen und erreichen den Shipka-Pass . Der Blick vom Mahnmal auf seinem Kamm aus ist phantastisch. Nach wenigen Kilometern Fahrt gelangen Sie zum Freilichtmuseum Etara . In der Mehana Etar am Eingang essen Sie zu Mittag, lernen anschließend traditionelle Handwerke kennen und können Souvenirs erstehen. Eine ca. zweistündige Wanderung führt durch den Wald hinauf zum Sokolski-Kloster , einer schönen Anlage aus der Mitte des 19. Jhs. Am Abend erreichen Sie das ca. 50 km entfernte Veliko Tarnovo , wo Sie im Hotel Premier logieren. Beim Altstadbummel sollten Sie sich in eines der Cafés an der Hauptstraße setzen: toller Blick auf die über der Yantra gelegene Stadt!

Tag 10

Den Zarenhügel Tsarevets-Hügel am Stadtrand müssen Sie noch gesehen haben. Dann fahren Sie über die E85 nach Ruse an der Donau. Vielleicht möchten Sie am Abend eine Vorstellung in der Oper besuchen? Zum Essen und Übernachten empfiehlt sich das Hotel Cosmopolitan.

Tag 11

Über die E70 und die Hemus-Autobahn erreichen Sie Bulgariens Schwarzmeerkapitale Varna . Nach einem Bad im Meer bestaunen Sie am Nachmittag im Archäologisches Museum den ältesten Goldschatz der Menschheit. Am letzten Tourabend tauchen Sie ein in die relaxte Partyatmosphäre auf der Strandpromenade oder tanzen mit den Einheimischen im Xtravaganzza.

Zentralbulgarien: Balkan, Rosen und Geschichte

Tag 1

Ihre Tour beginnt in Stara Zagora . Besichtigen Sie das antike Forum Augusta Trayana und schauen Sie sich in den Neolithische Wohnstätten aus der Steinzeit an, wie man sich damals eingerichtet hat. Am Nachmittag fahren Sie über die Straße Nr. 5 nach Kazanlak , den Hauptort des Tal der Rosen. Die Fahrt ist vor allem zur Blütezeit Ende Mai und Anfang Juni ein Fest für die Sinne. Im Rosenmuseum können Sie sich über den Anbau der edlen Blumen und ihre Weiterverarbeitung bis zur Gewinnung von ätherischen Ölen informieren. Eine passende Unterkunft finden Sie im Hotel Roza.

Tag 2

Schauen Sie sich am nächsten Morgen im Thrakisches Grabmal von Kazanlak Wandmalereien an, die vom Leben der thrakischen Elite erzählen. Über die Landstraße 6 reisen Sie entlang der mächtigen Gipfel des Balkans nach Karlovo am Fuß des Vrah Botev, des mit 2376 m höchsten Gipfels des Mittelgebirges. Nehmen Sie im Hotel Shterev für zwei Nächte Quartier. Ganz in der Nähe liegt das Geburtshaus von Vasil Levski, den die Bulgaren als ihren größten Sohn erachten.

Tag 3

Eine Eintageswanderung von Karlovo (die Wege sind gut markiert) zur Ravnets-Hütte und zurück führt Sie in den Naturpark Zentraler Balkan, dessen Wappentier der Braunbär ist. Aber auf Ihrer Wanderung begegnen Sie eher weidenden Pferden als einem Bären.

Tag 4

Zum Ziel der Tour biegen Sie nach Klisura von der Straße 6 links ab nach Koprivshtitsa , abgeschieden im Mittelgebirge der Sredna Gora gelegen. Essen Sie im Gozbarova Kashta zu Abend (auch 12 Zimmer), hier haben Sie einen tollen Blick auf Stadt und Landschaft.

Rila und Pirin: Auf zu den höchsten Gipfeln

Tag 1

In Borovets geht es mit der Gondel zur Yastrebets-Hütte . In zwei Stunden wandern Sie zum Eissee , einem tollen Ort für ein Picknick. Nach einer weiteren knappen Stunde belohnt Sie ein grandioser Blick vom Musala , dem mit 2925 m höchsten Gipfel der Balkanhalbinsel. Übernachten Sie im Zentrum von Borovets im Hotel Popangelov von Bulgariens Skilegende Petar Popangelov. Vielleicht erzählt er Ihnen von seinen Wettkämpfen mit Christian Neureuther.

Tag 2

Der nächste Tag beginnt wieder sportlich. Sie leihen sich im Adventure Center im Rila-Hotel ein Mountainbike und erkunden auf ausgeschilderten Wegen des Borovets Mountain Bike Park die Umgebung. Hier findet sich für jedes Fahrerniveau eine passende Tour. Gönnen Sie sich nach der Anstrengung ein Abendessen im urigen Restaurant Hrima nahe der Talstation der Gondel.

Tag 3-4

Nach der zweiten Übernachtung im Popangelov fahren Sie über Dupnitsa und Simitli auf die Straße 19. Nun begleiten Sie links die Gipfel des Rila-Gebirges, rechts sehen Sie den Pirin. Probieren Sie den selbst gemachten Joghurt, den Einheimische an der Strecke feilbieten. Angekommen in Bansko , sehen Sie sich die herrliche Bergwelt aus der Vogelperspektive an. Dazu buchen Sie einen halbstündigen Flug mit dem Ultraleichtflugzeug bei Summer Bansko. Nach dem luftigen Abenteuer erkunden Sie von Ihrer Unterkunft im Hotel Tanne aus den Charme des Städtchens.

Sie wollen noch einen Gipfel? Die Kabinengondel bringt Sie am nächsten Morgen zur 1595 m hohen Mecha Polyana , dem "Bärenfeld". Von dort sind es über die Vihren-Hütte , in der Sie essen können, ca. vier Stunden zum Vihren-Gipfel , dem höchsten Berg im Pirin-Nationalpark. Sei es die Großblütige Königskerze oder das Edelweiß, einige seltene Pflanzen gibt es hier zu entdecken.

Tag 5

Nach einer weiteren Nacht im Hotel Tanne führt die Tour zurück auf die E79 und über Sandanski zu Bulgariens kleinster Stadt Melnik . Beim Flanieren durch diesen pittoresken Ort fühlen Sie sich in eine andere Zeit versetzt. Spazieren Sie durch die idyllische Landschaft mit ihren bizarren Sandsteinpyramiden zur Besichtigung des Rozhen-Kloster . Zurück im Ort sollten Sie in einer der Mehanas den bekannten Melnik-Rotwein kosten.

Mediterranes Flair: Immer die Schwarzmeerküste entlang

Tag 1

Die Tour beginnt ganz im Norden am Durankulak-See. An der Branta Birding Lodge startet Ihre Führung mit Vogelbeobachtung. Am Mittag baden Sie ca. 6 km von der Lodge entfernt am breiten Strand am Camping Kosmos in der Sonne. Anschließend geht es auf der E87 bis Shabla, am dortigen Leuchtturm vorbei auf die Küstenstraße bis Kamen Bryag . Von hohen und steilen Klippen hinab genießen Sie einen von Bulgariens spektakulärsten Meerblicken. Am Nachmittag ist die Steilküste des Kap Kaliakra erreicht. Lassen Sie sich im Museum der Festungsruine im Archäologischen Reservat des Kaps die Legende erzählen vom Mädchen Kaliakra und ihren Freundinnen. Im Thracian Cliffs Golf & Beach Resort in Bozhurets übernachten Sie in luxuriösem Ambiente.

Tag 2-3

Sie starten den Tag mit einer Partie Golf direkt an der Steilküste. Der Platz wurde von Gary Player designed, einem der besten Golfspieler überhaupt. Golf ist nicht Ihr Ding? Dann gönnen Sie sich noch ein Treatment im Spa. In der Muschelfarm Dalboka etwa 20 Kilometer zurück in Richtung Kap stehen zum Mittagessen frische Muscheln auf dem Speiseplan. Die Besichtigung der "Weißen Stadt" Balchik lässt in die esoterische Lebenswelt von Königin Maria eintauchen. Spazieren Sie durch den Botanischen Garten, bevor Sie in Bulgariens Hauptstadt am Meer weiterreisen Varna und im Hotel Odessos übernachten. Im Archäologisches Museum sehen Sie am nächsten Morgen 6000 Jahre alte Schmuckstücke. Am Abend lassen Sie sich die belebte Uferpromenade entlangtreiben.

Tag 4

Nach einer zweiten Nacht in Varna ist Ihr nächstes Ziel die Mündung des Flusses Kamchia ins Schwarze Meer. Während einer geführten Kajaktour paddeln Sie durch das Bioreservat mit tropisch anmutenden Wäldern. Wieder an Land suchen Sie sich einen schönen Platz am breiten Strand , der beim Campingplatz Rai beginnt und am Kap Cherni Nos endet. Eine Kleinigkeit zu essen gibt es im Strandlokal. Das Long Beach Resort & Spa in Shkorpilovtsi bietet sich als Unterkunft an.

Tag 5

Auf der Höhe des Kap Emine beginnt die südliche Schwarzmeerküste. Sie passieren den kurz darauf folgenden touristischen Megakomplex Sonnenstrand und fahren weiter zum ruhigeren Städtchen Nesebar . Für die Mittagspause haben Sie eine große Auswahl guter Restaurants in Wiedergeburtshäusern. Über Burgas gelangen Sie nach Sozopol . Schlendern Sie durch die Gässchen und stöbern in den vielen Geschäften mit Kunsthandwerk. Das Art Hotel Sozopol liegt zentral in der Altstadt.

Tag 6

Am nächsten Morgen steht eine Bootsfahrt auf dem Ropotamo im gleichnamigen Naturreservat Ropotamo an. Die Touren starten vom kleinen Bootshafen des Naturparks aus. Fünf Kilometer südlich von Sinemorets finden Sie die letzte Bademöglichkeit am Strand Silistar in einer wunderschönen Bucht. Zum Ende Ihrer Tour in Rezovo an der türkischen Grenze sollten Sie sich die Fischsuppe im Restaurant Panorama nicht entgehen lassen.

Weiter zu Kapitel 1

Galina Diran wurde in Sofia geboren und hat dort studiert. Sie lebt als freie Fernsehjournalistin in Rostock und reist oft nach Bulgarien, am liebsten nach Sofia, Rila, in das Pirin-Gebirge und an die Schwarzmeerküste. Dort genießt sie nicht nur den Reichtum der Natur, sondern vor allem auch die lauen Sommerabende, die Volksmusik und das leckere Essen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite