Süddeutsche Zeitung

Reiseführer Bangkok:Bücher & Filme

Bangkok einst und jetzt

Bildband von Steve Van Beek (2001). Historische und aktuelle Fotos aus dem jeweils gleichen Blickwinkel dokumentieren die Veränderung der Stadt in den letzten 100 Jahren.

Nana Plaza – Das gleichnamige Barviertel ist einer der Schauplätze dieses Krimis von Christopher Moore (1999). Der trinkfreudige Privatdetektiv Vincent Calvino taucht ein in die Unterwelt.

Private Dancer

Albtraum in Bangkok: Stephen Leather beschreibt, wie die Beziehung zwischen einem Reisebuchautor und einem Barmädchen in die Katastrophe schlittert (2005).

Der König und ich

Viermal verfilmt, aber die Version mit Yul Brynner als König von Siam ist die beste. Regisseur Walter Lang drehte 1956 die Abenteuer der englischen Hauslehrerin Anna (Deborah Kerr), die sich im 19. Jh. um die 58 Kinder des Königs kümmern musste. In Thailand darf dieser Film ebenso wenig gezeigt werden wie die Fassung mit Jodie Foster von 1999, weil selbst verblichene Monarchen nur mit allerhöchstem Respekt dargestellt werden dürfen.

Ong-Bak

Tony Jaa ist Schauspieler, Kickboxer und in Thailand ein Superstar. Regisseur Prachya Pinkaew drehte diesen Kultstreifen (2003). Auf der Jagd nach einem gestohlen Buddhakopf legt Tony seine Gegner reihenweise flach.

Der Mann mit dem goldenen Colt

James Bond (Roger Moore) war auch schon in Bangkok. Und machte es so wie die Thais: Er kümmerte sich nicht um die Verkehrsregeln. Nach wilder Hatz durch die Stadt geht's weiter nach Südthailand, um dem bösen Scaramanga (Christopher Lee) endlich den Garaus zu machen (1974, Regie: Guy Hamilton).

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/tg.587631.127718
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal