bedeckt München

Reiseführer Athen:Special Sehenswertes

Entspannen & geniessen

Im kleinen Küstenvorort Vouliagméni füllt 22–25 Grad warmes Thermalwasser einen kleinen, als Bad gefassten See . Er nimmt den Einsturzkrater einer Doline ein, einer typischen Erscheinung im Karstgestein. Das chlor- und natriumhaltige Wasser hilft nicht nur bei Rheuma und Ischias, sondern trägt auch herrlich zur Entspannung bei. Tgl. 7 Uhr bis Sonnenuntergang, aber höchstens bis 20 Uhr Eintritt 8 Euro Schnellbuslinien A 3 und B 3, in Fahrtrichtung Meer ab Akadimía, Amalías und Hadrianstor

Richtig fit!

Zum Joggen finden sich sportliche Athener und Athenerinnen am Ardittós-Hügel rund ums Panathenäische Stadion ein. Wer Tai-Chi bevorzugt, begibt sich an den Nordosthang des Likavittós auf den Fußweg, der an der Odós Paligenesías, Ecke Odós Daskalogiánnis beginnt. Wer die Athener Innenstadt mit dem Rad erkunden möchte, schließt sich den 9 km langen, geführten Radtouren von Pame Volta 2106752886 www.pamevolta.gr an, die im Mai/Juni und von September bis November an jedem Mittwoch und Samstag um 10 Uhr am Odeon des Herodes Atticus beginnen. Golfer buchen Abschlagszeiten im Glifáda Golf Club Terma Pronóis Odós Evliménis 2108946459 www.glyfadagolfclub.gr in Meeresnähe, auf dessen 18-Loch-Platz mehr als 15 000 Bäume gedeihen.

Weiter zu Kapitel 19

Der Bremer Autor Klaus Bötig kennt Athen seit 1972 und hält sich dort jedes Jahr mehrmals auf. Er liebt Athens Nähe zum Meer, das Nebeneinander von Antike und Moderne, das brodelnde Leben und das reiche kulturelle Angebot. Jahrgang 1984 ist die Athener Journalistin Elisa Hübel, die ihn jetzt bei seinen jährlichen Aktualisierungen unterstützt und viele aktuelle Tipps beisteuert.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite