Reisefotograf Christian JobstAuf Geistergleisen

Lokführer Christian Jobst fotografiert stillgelegte Bahntrassen in Frankreich, um sie so zu bewahren. Sein größter Gegner: die Natur.

Von Katja Schnitzler

Das Leben von Christian Jobst verläuft auf Gleisen, ohne geradlinig zu sein. Oder langweilig. Wenn er als Lokführer einen Zug von Bahnhof zu Bahnhof steuert, hört er das rhythmische Rattern der Räder. Wenn er aber zu Fuß unterwegs ist auf französischen Bahndämmen, auf denen schon lange kein Zug mehr fährt, hört er nur das Knirschen seiner Schuhe auf dem Schotter, ebenfalls gleichmäßig, aber noch meditativer. Wobei er immer wieder innehält.

Im Bild: Bahnlinie Abbeville - Le Treport, eröffnet im Jahr 1882, einst zweigleisig, stillgelegt 2018

Bild: Christian Jobst 4. September 2019, 15:312019-09-04 15:31:21 © SZ.de