bedeckt München 20°

Reise-Trends in Metropolen:Wien

Wien

Hotspot der Stadt: In Wien ist das der Donaukanal, wo wirklich für jeden etwas geboten wird. Auf dem Donaukanalradweg kann man auch Inlineskaten und Joggen, im "Summerstage" gibt es köstliches Essen und Gratis-Konzerte, auf dem Badeschiff wartet ein 30 Meter langer Pool und in der "Strandbar Herrmann" gibt es zahlreiche Liegestühle für Sonnenhungrige und Cocktailtrinker.

A worker adjusts a Swiss national flag atop of one of the towers of the Grossmuenster church in Zurich

Nationalfahne auf den Türmen des Großmünsters in Zürich.

(Foto: Reuters)

Außerdem: Wenn die Hitze in der Stadt allzu groß wird, weichen die Wiener an ihr hauseigenes "Meer" aus - an den Neusiedler See im Burgenland.

Accessoires des Sommers: Die Wiener haben den "Aperol-Spritzer" (Aperol mit Mineralwasser) als Erfrischungsgetränk entdeckt und schlürfen den orangefarbenen Aperitif nach einem heißen Tag bei Sonnenuntergang. Außerdem darf derzeit das "Gelsenspray" nicht fehlen. Damit bezeichnen die Menschen das, was in Deutschland Mückenspray genannt wird. Da die blutsaugenden Plagegeister in diesem Sommer die Hauptstadt ungemütlich machen, sind die Schutzprodukte fast überall ausverkauft.

Sommerhit: Dieser ist in Österreich kein Lied, sondern eine junge Frau: "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin Alisar Ailabouni (21). Darauf, dass eine Österreicherin den deutschen Schönheitswettbewerb von Heidi Klum gewonnen hat, ist die Alpenrepublik mächtig stolz. Außerdem sorgt "DSDS"-Vize Menowin Fröhlich für viel Gekreische: Seit der 22- jährige Sänger einen Vertrag mit dem österreichischen Bauunternehmer Richard "Mörtel" Lugner unterschrieben hat, tingelt er durchs Land und begeistert seine (größtenteils) weiblichen Fans.