Reise-Trends in Metropolen Tel Aviv

Außerdem: Tel Aviv gilt als liberale Insel in einem sonst eher konservativ-religiös geprägten Land. Wegen ihrer vielen Gebäude im Bauhaus-Stil hat die Unesco die "weiße Stadt" 2003 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Die Stadt mit den lockeren Umgangsformen und dem fröhlichen Strandleben ist eine Schwulen-Hochburg, die auch viele "rosa" Touristen anzieht. Gleichzeitig leben in der Küstenstadt viele junge Familien. Die Freizeitangebote für Kinder sind sehr vielseitig.

Accessoire des Sommers: Modebewusste junge Frauen in Israel tragen in diesem Sommer dunkle Hornbrillen von "Geek chic". Die Nägel an Händen und Füßen lackieren sie in knalligen Neonfarben, vor allem Rosa und Orange. Ihr Haar schmücken viele Mädchen und Frauen mit Bändern mit romantisch-verspielten Blumen-Ornamenten.

Sommerhit: Viele junge Israelis lieben orientalisch angehauchte Musik, von Sängern wie Ejal Golan und Mosche Peretz. Golans "Jafjufa", eine Ode an eine schöne Frau, ist einer der Hits dieses Sommers. Junge Partygänger tanzen in Tel Aviv, der "Stadt ohne Pause", zu Musik wie dieser die heißen Sommernächte durch.