Süddeutsche Zeitung

Polen:Die Kraft des sexy Klempners

In Frankreich fürchten sich einige vor polnischen Handwerkern, die angeblich heimische Arbeitsplätze bedrohen. Polen hat nun zu einem ironischen Gegenschlag ausgeholt: Ein muskulöser Klempner soll französische Touristen nach Polen locken. Das zeigt große Wirkung.

Mit dem Werbebild eines gut aussehenden polnischen Klempners hat das polnische Touristikbüro offenbar den Nerv französischer Touristen getroffen.

Seit dem Start der sexy Werbekampagne im Juli stieg die Zahl der Franzosen, die nach Informationen über einen Urlaub in Polen fragen, um 40 Prozent, wie die Gazeta Wyborcza berichtete. Die Zahl der Besucher auf der Internetseite des Büros habe sich sogar verzehnfacht.

Während des EU-Verfassungsreferendums in Frankreich hatten Europa-Skeptiker das Schreckgespenst des polnischen Klempners an die Wand gemalt, der französische Arbeitsplätze bedrohe.

In einem ironischen Gegenschlag veröffentlichten die polnischen Touristikbehörden das Bild eines blonden muskulösen Klempners mit Grübchenlächeln, der versprach: "Ich bleibe in Polen. Kommt massenhaft!"

Zunächst hatte das Polnische Fremdenverkehrsbüro die Kampagne als Scherz gedacht. Doch jetzt macht der muskulöse Student mit den attraktiven Kinngrübchen nicht nur in Frankreich Furore.

Wie viele Franzosen tatsächlich auf der Suche nach dem sexy Klempner gen Osten reisen, ist allerdings nicht bekannt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.225213
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sueddeutsche.de/dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.