bedeckt München 15°
vgwortpixel

Outdoorreisen im  Kaukasus:Radeln in Georgien

Georgien ist als Wanderziel schon relativ bekannt, nun werden auch Trekking- und Mountainbike-Reisen in dem Kaukasusland angeboten: Der Veranstalter Biketeam Radreisen führt Gäste zwölf Tage lang durch den Südkaukasus. "Pisten und Trails führen durch Gebiete, die zum Teil touristisch noch vollkommen unerschlossen sind", so der Veranstalter. Reizvoll sei außerdem die landschaftliche Abwechslung: "Neben den Hochgebirgszügen entdeckt man die tiefen Wälder oder wüstenähnliche Landstriche". Eine neuntägige Trekkingradreise führt hingegen von Tiflis bis ans Schwarze Meer. Auf dem Weg zur Hafenstadt Batumi erfahren Reisende unter anderem den Dashbashi Canyon, die Höhlenstadt Wardsia und die Passhöhen des Kleinen Kaukasus. Abenteuer und Pioniergeist beziehen sich aber nur auf die Routen, während der Reisen sei stets für gepflegte Unterkünfte, gute Verpflegung sowie Gepäcktransport und Service-Fahrzeuge gesorgt. Wer sein Rad nicht mitnehmen möchte, kann eines vor Ort mieten. Begleitet werden die Reisen von englisch- oder deutschsprachigen Tourguides.

© SZ vom 27.02.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite