Ökologische Landwirtschaft Berlins gutes Gewissen

Mitarbeiterinnen der "Ökodorf Brodowin GmbH'" bei der Feldarbeit.

(Foto: Getty Images)

Das Dorf Brodowin versorgt die Hauptstädter mit Gemüsekisten, Bio-Eiern und Milch. Und ist so ungewollt zum Sehnsuchtsziel von Öko-Touristen geworden. Ein Besuch.

Von Hans Gasser

Wie kann der Mann sich bloß konzentrieren? Eine Armada von Stech- und Kriebelmücken umschwirrt seinen Kopf. Aber Martin Flade steht stoisch am Waldrand, eine Stoppuhr und ein Fernglas um den Hals und in der Hand einen Block, auf dem er Strichlisten führt: "Waldlaubsänger!", ruft er. "Goldammer. Neuntöter. Feldlerche. Zwei Kraniche." Für jeden Vogel kommt ein Strich auf die Liste, die meisten erkennt er nur am Gesang. Es ist fünf Uhr morgens. Die Sonne ist noch nicht aufgegangen über dem backsteinernen ...