bedeckt München

Mitten in ...:Panama City

Wenn ein Polizist in Panama City Appetit auf Fastfood verspürt, braucht er nur die Laserpistole zu zücken und einen vermeintlichen Verkehrssünder anzuhalten.

Fabian Heckenberger

Bus drivers protest throughout Panama's main avenues

Verkehr in Panama City.

(Foto: REUTERS)

Unterwegs auf der vierspurigen Panamericana, in einem Wagen, der schön groß das Logo der Mietfirma zeigt und den Fahrer damit als Touristen ausweist. An den Ausfahrten stehen schlecht gelaunte Polizisten mit Laser-Pistolen, die jedem Fahrer mühelos nachweisen, dass er das Tempolimit überschritten hat.

Der Sünder hat die Wahl: "Ticket? Or no Ticket?" "Ticket" ist offiziell und kostet 50 Dollar, "no Ticket" cash und günstiger.

Kurz vor Panama City: Polizist, Laserpistole, "Ticketornoticket". "No ticket", sagt man und wühlt nach Dollarnoten. Der Cop schüttelt den Kopf und zeigt auf die Ausfahrt, hinter der ein großes gelbes "M" aufleuchtet. "Happy Meal", sagt er.

Die Dame am Drive-In-Schalter nickt dem Polizisten freundlich zu. Sie weiß schon, was der Cop will: "Hamburger, Cola und Kinderspielzeug?" Sie weiß auch, wer jetzt zahlt.

© SZ vom 18./19.2.2012/dd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema