Mitten in AbsurdistanSchlussmachen auf New Yorker Art

Wie sollen sich Teenies in Manhattan trennen, wenn die Wege zueinander so furchtbar weit sind? In Nanjing gibt es derweil Spiegelei mit Symbolkraft.

Kein Niesen durch die Schildkröte - Haustiere trotz Allergie

Mitten in ... München

Die Maus kam über Nacht, die Balkontür stand offen, jetzt huscht sie unters Schuhregal. Die Töchter kreischen, die Maus muss raus! Wer "Tom und Jerry" kennt, weiß: Jetzt heißt es clever sein. Also baut man ihr eine Parmesan-Trasse ins Freie. Aber die Maus ist cleverer. Sie vernascht den Käse, zieht sich ins Schlafzimmer zurück und bleibt verschollen. Und nun? Sollen wir uns eine Katze ausleihen? Giftköder verteilen? Die Töchter kreischen: Jerry soll leben! Dann wird sie in der Küche gesichtet, wo sie unter die Spüle flitzt. Also runter mit der Zierleiste. Auf dem Bauch liegend, sieht man einen Fleck im hintersten Eck. Endloses Gefummel mit dem Staubsaugerrohr. Da nutzt die Maus die geöffnete Küchentür - und ist weg. Einen größeren Triumph hat man lange nicht gefeiert. Zur Feier des Tages gibt es Nudeln mit Emmentaler.

Christian Mayer

SZ vom 13. November 2015

Bild: Jens Schierenbeck/dpa 15. November 2015, 17:032015-11-15 17:03:45 © Süddeutsche Zeitung/ihe/sks/jana