Mitten in AbsurdistanBin ich schön?

Manchmal möchte man eben eine andere Seite von sich zeigen. Dann posieren Polizisten in New York mit Touristen und bei Kamelen in Oman geht es auch ums Aussehen:

Mitten in ... New York

Vor ein paar Tagen auf dem Time Square. Die Bühne für die Silvester-Shows im Fernsehen mit Anderson Cooper von CNN und all den anderen ist schon aufgebaut. Der Platz ist voller Menschen. Mitten drin zwei schnauzbärtige Riesen, die Hände in den Taschen ihrer blauen Windjacken vergraben: zwei New Yorker Cops, die nicht gerade für ihre Menschenfreundlichkeit bekannt sind. Natürlich weiß jeder, dass sie aus einem einzigen Grund hier stehen (weshalb zum Beispiel auch nicht weniger als 82 Überwachungskameras rund um den Platz montiert sind): New Yorks Angst vor dem Terror.

Doch was machen diese beiden Polizisten? Lassen sich bereitwillig von kichernden Touristinnen unterhaken und fotografieren, als wäre das ihr Job. Die New Yorker Polizei, dein Freund und Helfer - zumindest, wenn es um Urlaubsfotos geht.

Reymer Klüver, SZ vom 31.12.2011/1.1.2012

Bild: AP 12. Dezember 2011, 10:212011-12-12 10:21:00 © Süddeutsche Zeitung/dd/kaeb