Mitten in AbsurdistanPatsch, nur ein Fahrradunfall

In einem Lüneburger Café werden überraschend präzise Diagnosen gestellt. In Abu Dhabi gibt es zum Nationalfeiertag Pinguine aus Madagaskar und in Raisting warten Sex & Drugs & Blumenkohl.

Mitten in... Raisting

Mitten in ... Raisting

Der Weg zum Weltruhm ist ein weiter; er hat die Band Stabil aus München heute nach Raisting geführt, Kulturlokal "Ibiza" im menschenleeren Gewerbegebiet. Die Stimmung der Musiker wird auch von der Speisekarte nicht gehoben, denn die ist vegetarisch - Sex & Drugs & Blumenkohl. Dann tauchen zehn junge Männer aus einer nahen Flüchtlingsunterkunft auf und bitten, keinen Eintritt bezahlen zu müssen. Die Band ist davon nicht begeistert, der Eintritt ist ihre Gage. Ist aber auch schon wurscht. Als das Konzert beginnt, sind die jungen Männer sofort auf der Tanzfläche und gehen nicht mehr runter. Nach zwei Stunden wird jeder Musiker von einem schweißnassen Neu-Fan herzlichst umarmt: Das sei ihr schönster Abend seit Langem gewesen. Der Weg zum Weltruhm ist weit. Aber manchmal ist's in Raisting auch nicht schlecht.

Stephan Handel

SZ vom 19. Dezember 2014

Bild: Stephan Handel/SZ 12. Dezember 2014, 14:522014-12-12 14:52:19 © SZ/ihe